Deutsch
Gamereactor
Videos
Persona 3 Reload
HQ

Persona 3 Reload - Video-Rezension

Das Remake von Atlus haucht einem 18 Jahre alten Spiel neues Leben ein.

Audio transcriptions

"Die Persona-Reihe gibt es schon seit den 90er Jahren und sie ist eine der bizarreren Spieleserien, die bei vielen Spielern seltsamerweise gut ankommt.
Den Durchbruch im Westen schaffte die japanische Serie mit Persona 5, wo viele von uns zum ersten Mal die Kombination aus Highschool-Leben und übernatürlichem Dungeon Crawling kennenlernten."

"Die Helden des Spiels, die Phantomdiebe der Herzen, haben die Zuneigung vieler gestohlen, und wenn du die mehr als 100 Stunden von Persona 5 hinter dir hast, wirst du dich natürlich an die früheren Kapitel der Serie erinnern.
Bis zu dieser reloaded Version von Persona 3 hättest du es schwer gehabt, denn das Spiel war auf modernen Plattformen nur in einer sogenannten portablen Form erhältlich, die von der PSP stammt.
In dieser Form wurde das ursprüngliche PS2-Spiel in ein 2D-Design umgewandelt, in eine Art Visual Novel."

"Mit Persona 3 Reload bekommen wir stattdessen ein Remake, das von Grund auf in der Unreal Engine neu entwickelt wurde und sich auf modernen Plattformen endlich gut anfühlt.
Aber die große Frage ist: Kann Persona 3 mithalten?
Persona 3 Reload beginnt fulminant und wirft dich in ein Geheimnis, als du auf der Insel ankommst, auf der sich deine neue High School befindet."

"Du steigst aus dem Zug und sofort herrscht eine seltsame Atmosphäre.
Särge liegen herum, die rot leuchten, und die sonst so belebten Bahnhöfe sind jetzt menschenleer.
Du bahnst dir den Weg zu deinem Schlafsaal und wirst von einem ominösen kleinen Jungen begrüßt, der allerlei kryptische Dinge über Gefahren und Möglichkeiten sagt.
Es stellt sich heraus, dass du in deiner ersten Nacht direkt in die sogenannte Dunkle Stunde hineingewatet bist. Das ist eine zusätzliche Stunde in jeder Nacht, in der Schattenwesen aus einem riesigen Turm in der Mitte der Insel auftauchen und Menschen entführen."

"Nur wenige Menschen können während dieser Stunde wach sein, darunter du und die anderen in deinem Wohnheim, die eine Task Force namens SEAS bilden, was für Specialised Extracurricular Execution Squad steht, die in den Turm namens Tartarus geht und die Schatten bekämpft und versucht, die Dunkle Stunde zu beenden.
Dazu benutzt du Personas, das sind Geister oder Aspekte von dir, die besondere Fähigkeiten haben."

"Die Zeit schreitet in Persona 3 Reload ständig voran, also musst du dir überlegen, wie du sie nutzt.
Solltest du mit den Einheimischen reden und deine Bindung zu ihnen ausbauen oder solltest du dich mit Aktivitäten beschäftigen, die dich akademischer, charmanter oder mutiger machen?
Gleichzeitig folgen die Aktivitäten dem Tartarus. Der Tartarus und damit die Haupthandlung folgt den Phasen des Mondes, so dass die großen Schatten der Bosse bei Vollmond aus dem Tartarus herauskommen, um Unheil anzurichten."

"All das ist ein ziemlich spannender Aufbau, der im Laufe der Geschichte gut funktioniert.
Die manchmal gotische und etwas düstere Atmosphäre des Spiels ist ebenfalls lobenswert.
Es gibt jedoch ein paar wichtige Punkte, für die man das Spiel kritisieren kann.
Zum einen dauert es einfach wahnsinnig lange, bis es losgeht."

"In den ersten 20 Stunden des Spiels gibt es nicht viel echte Geschichte.
Viele der Nebengeschichten in Persona 3 Reload sind anfangs auch ziemlich langweilig.
Das führt dazu, dass sich das Spiel nach dem ansonsten sehr guten Start in den ersten Stunden eher träge anfühlt.
Das wird noch schlimmer, wenn man bedenkt, dass der Tartarus der einzige Ort ist, an dem es richtiges Gameplay gibt."

"Wenn du nicht im Tartarus bist, schaust du nur zu, wie sich die Szenen abspielen, ohne dass du als Spieler/in viel tun kannst.
Der Tartarus ist in über 200 Stockwerke unterteilt. Wenn du ein Stockwerk abgeschlossen hast, ist es nicht mehr so spannend, es noch einmal zu durchlaufen.
Anders als in Persona 5, wo du einen Grund hattest, zu den sogenannten Schlössern zurückzukehren, macht es nicht viel Sinn, Tartarus zu grinden."

"Sobald wir die ersten 20 Stunden hinter uns gelassen haben, wird es jedoch viel spannender.
Es gibt Rettungsmissionen im Tartarus, der Turm verändert sich in vielerlei Hinsicht, neue Türen öffnen sich und du stehst vor größeren Herausforderungen.
Du machst auch einen kleinen Urlaub mit deinen Freunden, in dem die Handlung weiter vorangetrieben wird."

"Die Geschichte entwickelt sich weiter, neue Gesichter tauchen auf und du investierst mehr.
Wenn wir uns das Kampfsystem etwas genauer ansehen, ist es ganz so, wie wir es aus Persona 5 kennen.
Ein flotter, köstlicher rundenbasierter Kampf, der so flüssig ist, dass er sich kaum rundenbasiert anfühlt.
Es geht darum, eine Art Stein-Papier-Schere mit den Schwächen der Gegner zu spielen."

"Wenn du alle Feinde ausgeschaltet hast, kannst du auch einen Großangriff durchführen, genau wie in Persona 5.
Dein gesamtes Team hat außerdem spezielle ultimative Fähigkeiten, die es einsetzen kann.
Was die Kämpfe angeht, fühlt sich Persona 3 so modern und stylisch an, wie du es dir nur wünschen kannst.
Auch beim Soundtrack bewegen wir uns auf bekanntem Persona-Terrain."

"Der Soundtrack ist ein Knaller, der sein eigenes, mysteriöses Genre hat. Dieses Mal gibt es neben der sonst so fröhlichen Musik auch ein bisschen Rap, der sich wie aus den Nullerjahren anhört.
Was auch immer sie gemacht haben, es funktioniert, aber es ist trotzdem ein einzigartiger Cocktail.
Alles in allem ist Persona 3 Reload ein wirklich beeindruckendes Stück technischer Arbeit."

"Es gibt nichts, was sich technisch veraltet anfühlt, oder wenn du das einzelne Spielerlebnis unter die Lupe nimmst.
Allerdings sind die Entscheidungen, die Reload vom Original übernommen hat, nicht zu übersehen.
Es gibt zu viele Elemente des Tempos, die einfach keinen Sinn machen. Da gibt es Monate, in denen du kaum etwas erlebst, und dann werden plötzlich alle Kämpfe auf zwei Tage verdichtet."

"Doch trotz des seltsamen Tempos hat Persona 3 seinen eigenen Charme und ist zu 100% ein empfehlenswertes Spiel.
Es ist ein hervorragender Einstieg in die Serie, vielleicht weil der langsame Beginn dir viel Gelegenheit gibt, alles kennenzulernen, bevor du weitermachst.
Aber wenn du von Persona 5 kommst, musst du dich darauf einstellen, dass Reload sich Zeit lässt, um anzufangen."

"Ansonsten haben wir es mit einem grandiosen Remake zu tun, das ein 18 Jahre altes Spiel wie neu erscheinen lässt."

Kritiken

Mehr lesen

Videos

Mehr lesen

Filmtrailer

Mehr lesen

Trailer

Mehr lesen

Events

Mehr lesen