Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Gadget-Texte

Powera Enhanced Wired Controller für Xbox Series

Dieser Controller kann eure Performance zu einem bezahlbaren Preis steigern.

Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, um eure Controller euren Wünschen entsprechend anzupassen. Die mit den Konsolen mitgelieferten Controller entwickeln sich ständig weiter, denn Peripheriegeräte sind ein eigenständiger Markt, auf dem Premiumversionen und anspruchsvolle Gestaltungen hohe Preise erzielen. Der Hersteller Powera entwickelt schon länger Gadgets und das neuste Produkt in seinem Line-Up ist ein kabelgebundener Controller für die Xbox Series, der in vielen unterschiedlichen Anfertigungen zu einem vernünftigen Preis angeboten wird. Ich habe den Enhanced-Wired-Controller jetzt schon eine ganze Weile lang getestet und möchte meine Gedanken mit euch teilen.

PowerA Enhanced Wired Controller for Xbox Series

Reden wir ein wenig über das Erscheinungsbild des Controllers. Dieses Modell sieht auf dem ersten Blick genauso aus, wie der Xbox-Series-Controller: Ein Balken auf der Oberseite verbindet die beiden Bumper (LB/RB) und in der Mitte befindet sich ein USB-C Anschluss. Das D-Pad hat die traditionelle Kreuzform und die Share-Taste ist nicht pillenförmig sondern rund. Auf der Rückseite gibt es zwei zusätzliche Tasten, die ihr selbst belegen könnt. Unten, auf der Vorderseite, befindet sich ein Lautstärke-Regler, der auch als Stummschalter agiert. Ansonsten hat der Controller etwa die gleiche Größe, das gleiche Gewicht und die Tasten, bzw. Sticks sind ebenfalls identisch verteilt. Es gibt den Enhanced-Wired-Controller in schwarz und man könnte ihn durchaus mit dem original Xbox-One-Controller verwechseln.

Haltet ihr den Enhanced-Wired-Controller in der Hand, ist das Gefühl nahezu identisch. Die Analog-Sticks bewegen sich geschmeidig, die Knöpfe reagieren gut und überzeugen mit einem angenehmen Klickgefühl. Die Trigger (also die hinteren Schultertasten) fühlen sich leider nicht ganz so hochwertig an. Sie sind scheinbar aus billigerem Plastik hergestellt, leisten weniger Widerstand und sind ein bisschen lauter als es beim Original der Fall ist. Es ist aber lediglich ein kleiner Unterschied, der wirklich nur beim direkten Vergleich auffällt. Das lautere Klicken muss nicht unbedingt schlecht sein und im Einsatz wirkt der Controller insgesamt trotzdem hochwertig.

PowerA Enhanced Wired Controller for Xbox Series
Werbung:
PowerA Enhanced Wired Controller for Xbox SeriesPowerA Enhanced Wired Controller for Xbox Series

Die zwei frei belegbaren Tasten auf der Rückseite sollen dafür sorgen, dass ihr euren Daumen nicht mehr vom rechten Analog-Stick nehmen müsst, wenn ihr einen Knopf drücken wollt (etwa um in einem Shooter zu springen), was euch in Mehrspielerspielen einen echten Vorteil verschaffen kann. Das Tolle daran ist, dass ihr die Tasten jederzeit zuordnen könnt: Drückt den Programmierknopf auf der Rückseite bis das LED-Licht blinkt, dann die Taste, deren Funktion ihr verschieben wollt, und anschließend eine der beiden Tasten auf der Rückseite. Das geht wirklich einfach und ihr könnt es auch mitten im Spiel machen.

Einen weiteren Unterschied zum Standardcontroller macht der Lautstärkeregler aus. Wenn ihr ein Headset nutzt, das über den 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem Controller verbunden ist, dann könnt ihr mit diesem Regler die Lautstärke anpassen oder euch stummschalten, falls es erforderlich ist. Es ist eine praktische Angelegenheit, die aber natürlich für alle, die ein kabelloses Headset benutzen (oder eines, das nicht direkt am Controller angeschlossen wird) keinen Mehrwert mitbringt.

PowerA Enhanced Wired Controller for Xbox Series
Werbung:

Das ganze Konzept, dass der Controller durch das Kabel besser sein soll, erschließt sich mir ehrlich gesagt aber nicht so ganz. Die Verbindung über einen Kabel hat ihren Nutzen, denn das Input-Lag wird um Millisekunden reduziert. Sich nicht um Batterien oder aufgeladene Akkus kümmern zu müssen, kann ebenfalls ein Vorteil sein - ich verstehe das schon. Trotzdem fühlt es sich für mich wie ein Rückschritt an, den Controller wieder mit einem Kabel anzuschließen.

Wenn euch das Kabel nicht stört, dann wird euch der Enhanced-Wired-Controller von Powera mit seinen zusätzlichen Tasten, dem Lautstärkeregler und seinem schlichten Design sicher viel Freude bereiten. Der Preis von knapp 40 Euro geht ohnehin völlig in Ordnung. Wenn ihr nach einem Zweitcontroller sucht oder die Vorteile der Rückentasten von Premium-Controllern, wie dem Scuf Instinct Pro oder dem Xbox Elite Controller Series 2, selbst erleben wollt, dann ist das hier eine günstige Alternative.

Werbung:
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
die Tastenbelegung lässt sich schnell und einfach vornehmen, gute Verarbeitung und fairer Preis.
-
die Herstellung fühlt sich nicht edel an, Trigger sind etwas plastisch und laut, es ist halt ein kabelgebundener Controller...
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt