Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Vorschauen
Pokémon Schild/Schwert

Pokémon Schild/Schwert auf E3 angespielt

Wir werfen einen Blick auf all die neuen Funktionen der nächsten Iteration von Pokémon.

  • Ben LyonsBen Lyons

Seit der Veröffentlichung der Nintendo Switch vor über zwei Jahren haben Pokémon-Fans gespannt auf das nächste offizielle Rollenspiel der Serie gewartet. Letztes Jahr haben wir Let's Go Pikachu/Let's Go Evoli bekommen und das hat sicher viel Spaß gemacht, es fehlte aber auch etwas. Doch als uns Nintendo vor ein paar Monaten die Neuigkeiten zum nächsten Abenteuer der Pokémon-Trainer vorstellte, waren nicht nur wir wieder verzaubert. Nach einer langen Wartezeit können sich die Trainer nun endlich wieder ihre Laufschuhe anziehen und in Pokémon Schild/Schwert ein weiteres Abenteuer bestreiten.

Mit Pokémon Schild/Schwert wird die achte Generation von Pokémon zum Leben erweckt, das Spiel versetzt uns in die Galar-Region, die Großbritannien nachempfunden wurde. Game Freak entwickelt ein Abenteuer, in dem wir über sanfte Hügel, schneebedeckte Berge und weitläufige Seen reisen werden, um brandneue und zurückkehrende Pokémon in einem dynamischen und lebendigen Land zu fangen. Um wirklich ein Gefühl dafür zu bekommen, wie dieser Titel die Serie weiterentwickeln kann, haben wir auf der E3 einen Blick in die beiden neuen Spiele geworfen.

Die Galar-Region unterscheidet sich von jeder anderen Oberwelt in den bekannten Pokémon-Spielen. Es gibt aber auch Gemeinsamkeiten zum letzten Switch-Spiel, beispielsweise laufen wilde Pokémon im Freien herum, was dazu beiträgt, dass sich Galar lebendig anfühlt. Die neu implementierte Naturzone ermöglicht es uns gezielt Pokémon nach zu suchen, indem wir in sie hineinlaufen. Das Beeindruckende an diesem Ort ist, dass er sich über mehrere Städte hinweg erstreckt, denn wir können dieses Gebiet stundenlang nahtlos erkunden.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Pokémon Schild/SchwertPokémon Schild/Schwert

Es ist eine schöne Idee, die Begegnungen mit den Pokémon in die Hände der Trainer zu legen. Im Gegensatz zu früheren Spielen hat das Wetter in Pokémon Schild/Schwert einen direkten Einfluss auf die Kreaturenarten, die wir während der Erkundung treffen. Wenn es zum Beispiel regnet könnten wir häufiger auf Wassertypen stoßen, während Eistypen in kalten Jahreszeiten wahrscheinlicher anzutreffen sind. Darüber hinaus gibt es eine Pfeife, mit der ihr bestimmte Pokémon anlocken könnt und gleichzeitig andere verscheucht.

In der freien Erkundung der Naturzone haben wir die volle Kontrolle über die Kamera, wodurch es leicht wird, Geheimnisse zu entdecken. Darüber hinaus hat Game Freak einen Oldschool-Favoriten zurückgebracht, denn das Fahrrad ist wieder am Start und erleichtert die Fortbewegung. Unser treues Bike ist diesmal sogar noch cooler, da ein praktisches Rotom das Rad antreibt. Uns steht deshalb eine Boost-Funktion zur Verfügung, mit der wir nicht nur flink sind, sondern neuerdings auch über Wasser fahren können. Das erleichtert die Erkundung noch einmal deutlich.

Wir haben in der E3-Demo gegen die Wasser-Arenaleiterin Nessa gekämpft und mussten einige Rätsel lösen, bevor wir sie herausfordern konnten. Wir sollten den Wasserfluss umleiten, dafür wurden spezielle Schalter hinter Wasserfällen manipuliert. Als wir uns an der sogenannten "Gym Challenge" versuchten, mussten wir mehrere Trainer mit verschiedenen Wasserarten bekämpfen. Abgesehen von der Grafik mit dem höherem Detailgrad und teilweise neuen Animationen verlief jedes dieser Gefechte so ab, wie wir es bereits aus früheren Pokémon-Spielen kennen.

Pokémon Schild/SchwertPokémon Schild/Schwert
Pokémon Schild/SchwertPokémon Schild/Schwert
Pokémon Schild/SchwertPokémon Schild/Schwert