Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Vorschauen
Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX

Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX

Erlebe das Abenteuer von 2006 mit diesem kommenden, treuen Remake von Pokemon Mystery Dungeon: Team Blau/Team Rot.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Die letzte Pokémon-Direct hat sich ausschließlich auf die Welt der Taschenmonster konzentriert. Das Video enthielt eine Reihe vielversprechender Aussichten für Pokémon Schild/Schwert, dabei hat The Pokémon Company jedoch auch an die alten Fans gedacht. Eine überarbeitete Version von Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau/Team Rot aus dem Jahr 2006 wird derzeit für die Switch neu entwickelt. Spike Chunsoft ist weiterhin für den Titel verantwortlich, der neuerdings Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX heißt. Wir haben uns mit der spielbaren Demo auseinandergesetzt, die derzeit im Nintendo eShop erhältlich ist.

Wer sich nicht genau an das ursprüngliche Spiel erinnert (Retterteam DX folgt der gleichen Handlung, wie das Original), für den erklären wir die Prämisse noch einmal: Nach einer ungewöhnlichen Begegnung mit einem nicht identifizierbaren Wesen werden wir in die Welt der Pokémon geworfen, verwandeln uns dabei allerdings in ein Pokémon. In dieser neuen Form bereisen wir das Land auf der Suche nach Antworten. Unterwegs erkundet man bekannte und fremde Gebiete und interagiert mit zahlreichen Pokémon. Zusammen mit einem Partner gründen wir schließlich das Rettungsteam, das sich in die Mystery-Dungeons vorwagt, um andere Wesen in Not zu retten.

Im Gegensatz zu den Haupt-Rollenspielen, in denen die Auswahl des Starter-Pokémon Teil des Tutorials ist, startet Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX mit einem rudimentären Interview, in dem uns eine Reihe von Fragen gestellt wird. Unsere Antworten sollen unsere Qualitäten als Trainer bestimmen und letztlich darüber entscheiden, welches Pokémon wir spielen. Da man am Ende aber trotzdem normal eine Auswahl trifft, verliert dieser gesamte Vorgang irgendwie an Relevanz.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DXPokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX

Wie beim originalen Team Blau/Team Rot gibt es ungefähr 15 spielbare Pokémon - die Starter der Kanto-, Johto- und Hoenn-Regionen, sowie einige Fanfavoriten (Pikachu, Evoli und warum auch immer Machop). Kurz darauf müssen wir aus den verbleibenden Kreaturen unseren Partner auswählen (es ist eine gute Idee, einen Charakter zu wählen, der die Schwächen unseres Pokémon ausgleicht). Im Anschluss daran kann die Reise beginnen.

Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX ist ein RPG, das stark von Roguelike-Mechaniken beeinflusst wurde. Der Großteil des Spiels spielt sich in sogenannten Mystery-Dungeons ab, die zufällig aus tiefen Höhlen, Bergen oder Türmen zusammengesetzt werden. Beute, Feinde und welche hilfsbedürftigen Pokémon darin jeweils zu finden sind, wird nach dem Zufallsprinzip ausgewürfelt. Wenn wir in diesen Umgebungen all unsere Gesundheit verlieren und in Ohnmacht fallen, verlieren wir sämtliche Fortschritte des aktuellen Spieldurchlaufs, sowie die gesammelten Beute/Geld.

Und wie genau funktioniert der Auftritt des Rettungsteams? Nun, im Universum von Game Freak beauftragt man Pokémon-Rettungsteams per Einschreiben, das die Zuständigen via Pelipper-Mail erreicht. Alternativ kann man das vermisste Pokémon auch ganz klassisch am Anschlagsbrett suchen lassen. Wer noch nie ein Spiel der Reihe angerührt hat wird feststellen, dass es den örtlichen Pokémon auch ohne die Einmischung der Menschen irgendwie gelungen ist, eine strukturierte und funktionierende Stadt mit Postdiensten, Geschäften, einer boomenden Wirtschaft und Trainings-Dojos zu errichten. Das mag alles ein bisschen bizarr wirken, allerdings hat diese seltsam perfekte Welt einen Haken, denn sie wird von Naturkatastrophen geplagt. Eine gute Sache hat das wiederum, wenn man so will: Das Rettungsteam wird auf diese Weise nicht so schnell arbeitslos.

Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DXPokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX

Um in einem Mystery-Dungeon voranzukommen, müssen wir die Etagen nach Feinden und Beute durchsuchen und Treppen zu den tieferen Ebenen finden. In der Demo und für die Anfangsphase des Spiels reicht es aus, ein paar Stockwerke zu überwinden und das hilflose Pokémon in Sicherheit zu bringen. In den späteren Phasen des Spiels war es jedoch notwendig, viel tiefer in die Dungeons vorzudringen und stärkere Gegner zu besiegen. Gelegentlich kam sogar ein Boss um die Ecke.

Die Demoversion des bevorstehenden Switch-Titels fühlte sich im Grunde so an, wie das DS-Original. Die Bewegung in den Dungeons ist etwas träge, besonders wenn ein Pro-Controller zum Einsatz kommt. Obwohl der optische Stil auf einem großen Bildschirm eindrucksvoller war, hat die Darstellung wenig Erinnerungswert - bis auf die sehr hübsch gezeichneten Storybook-Sequenzen. Die realistischer dargestellten Pokémon entsprechend persönlich nicht meinem Geschmack, aber das kann euch ja anders gehen. Der Kampf fühlte sich hingegen besser an, als noch das Original. In Retterteam DX können wir leichter auf Feinde zielen und sogar unterschiedliche Angriffe auswählen, was ganz allgemein darauf zurückzuführen ist, dass die Switch wesentlich besser optimiert wurde, als die frühen Nintendo-Konsolen.

Wir stießen auf Pokémon der ersten drei Generationen, was bedeutet, dass Kreaturen von Kanto, Johto und Hoenn anwesend waren - genau wie im Original von 2006. Die Modelle dieser Pokémon sehen bereits viel besser aus, als in Team Blau/Team Rot (obwohl wir natürlich nur eine begrenzte Anzahl davon gesehen haben, vor allem Käfer-, Gras- oder Elektrotypen).

Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX
Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DXPokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX

Damit sich Retterteam DX gleichzeitig frisch und irgendwie auch so, wie ein traditionelles Pokémon-Spiel anfühlt, müssen wir Level aufsteigen, um stärker zu werden. Gesammelte Erfahrung wird auf alle Mitglieder unsere Gruppe verteilt und wenn ein Monster im Level aufsteigt, erhöhen sich die Statistiken, genau wie bei den Hauptablegern. Einzelne Attacken können im Kampf durch Wiederholung verbessert werden, das ist ein großer Unterschied. Der beste Weg, um ein Level aufzusteigen, ist der Besuch des Makuhita-Dojos im Süden der Stadt, wo wir gesammelte Token für eine gründliche Erfahrungsportion eintauschen können. Nur um es ins Verhältnis zu setzen: Wir sind während der Demo zweimal im Level aufgestiegen, während uns 30 Sekunden auf dem Laufband des Dojos gleich Level bescherte.

Die Demo selbst ist nur relativ kurz und dauert ungefähr eine Stunde. Sie endet abrupt, nachdem ein Digda von einem fiesen Panzaeron entführt wird. Die beiden Modi Friend Rescue und Wonder Mail standen in der Demo noch nicht zur Verfügung, aber das soll bis Anfang März nachgereicht werden. Friend Rescue ermöglicht es uns angeblich, Teamkollegen und Freunde zu retten, die in Ohnmacht gefallen sind, Wonder Mail ist uns immer noch ein Rätsel - vielleicht ist es eine Art Wundertausch?

Insgesamt scheint Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX eine originalgetreue Nachbildung des Titels von 2006 zu sein. Wie gesagt, die Demo könnt ihr euch kostenlos im Nintendo eShop herunterladen und am 6. März wird die Vollversion für Nintendo Switch veröffentlicht. Bis dahin gibt es noch viele Möglichkeiten, den Gameboy Advance oder den DS zu starten, um einige offene Vermisstenfälle zu lösen.

Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DXPokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt