Deutsch
Gamereactor
News
Final Fantasy VII: Remake

Square Enix zufrieden mit 3,5 Millionen Verkäufen von Final Fantasy VII: Remake

FF7: Remake 2 soll das noch toppen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Final Fantasy VII: Remake erreichte uns mitten in der Phase, in der Europa vom Coronavirus getroffen wurde. Trotzdem hat es das Spiel geschafft, viele Spieler glücklich zu machen (das Spiel hat unter anderem dazu beigetragen, dass der britische Markt für physische Videospiele im April der profitabelste Monat seit vollen fünf Jahren war). Nicht nur die Engländer haben Gefallen an diesem Titel gefunden, denn Square Enix war mit der Leistung des Spiels auf dem Weltmarkt ebenfalls sehr zufrieden, wie der CEO Yusuka Matsuda während des jüngsten Investorentreffens erfreut erklärte:

"Wir freuen uns, dass wir in der Lage waren, 3,5 Millionen Einheiten zu überschreiten, da wir uns aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs dafür entschieden haben, weniger physische Festplatten zu produzieren und zu versenden. Die Retail-Verkäufe fielen geringer aus, als ursprünglich erwartet, aber das digitale Wachstum im Online-Vertrieb hat prozentual zugenommen, weshalb wir eine höhere Bruttomarge erwarten."

Matsudae erklärt optimistisch, dass das Unternehmen versuchen werde, die Verkaufszahlen mit dem zweiten Teil des laufenden Remakes, das sich derzeit in der Entwicklung befindet, zu verbessern.

Final Fantasy VII: Remake

Ähnliche Texte

Final Fantasy VII: RemakeScore

Final Fantasy VII: Remake

KRITIK. Von Andreas Juul

Eines der wichtigsten Spiele aller Zeiten wurde von Grund auf neu erbaut. Kann diese Neuauflage aus dem Schatten ihrer Vorlage treten?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.