Deutsch
Gamereactor
News
Pro Evolution Soccer 2017

Konami will Maradonas Rechte nicht verletzt haben

Der frühere argentinische Fußballer droht damit, PES 2017 zu verklagen.

HQ

Letzte Woche haben wir über Diego Maradona berichtet, der bekanntgegeben hatte, rechtliche Schritte gegen Konami einzuleiten, weil diese ihn unerlaubterweise in ihrem Spiel Pro Evolution Soccer 2017 abgebildet haben sollen. Konami gab nun ein sehr kurzes Statemend auf ihrer offiziellen Webseite ab:

"Es gab Medienberichte davon, dass "Winning Eleven 2017" (Übersee-Name: PES 2017 -Pro Evolution Soccer-) unautorisierte Spieler im Spiel abbildet, doch wir nutzen die entsprechenden Rechte, aus den Vereinbarungen mit unseren Lizenzgebern."

Maradona selbst wird nicht direkt genannt, doch Konami macht klar, dass sie rechtlich abgesichert sind. Wie sich der Rechtsstreit zwischen den beiden fortsetzen wird?

HQ
Pro Evolution Soccer 2017

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.