Deutsch
Gamereactor
News
Aquaman and the Lost Kingdom

Jason Momoa wird laut Peter Safran immer ein Zuhause bei DC haben

Auch wenn er nicht als Aquaman zurückkehrt, scheint der DC-Boss immer noch viel von ihm zu halten.

HQ

Mit der Veröffentlichung von Aquaman and the Lost Kingdom geht das DCEU offiziell zu Ende. Die Fans haben gemischte Gefühle, da es so aussieht, als wäre dem alten Universum die Puste ausgegangen, aber es gab einige gute Zeiten während des alten DCEU.

Ein Highlight für viele war das Casting von Jason Momoa als Aquaman. Wenn man bedenkt, dass der Superheld oft als eines der lächerlichsten Elemente der DC-Comics angesehen wurde, hat Momoa großartige Arbeit geleistet, um diese Wahrnehmung umzukehren. Trotzdem sieht es nicht so aus, als würde er zurückkehren.

Aber die Tür steht bei DC immer offen. Peter Safran, Co-CEO von DC Studios , sagte: "Ich weiß, dass Jason immer ein Zuhause bei DC und bei Warner Bros. haben wird. Tatsächlich ist sein nächster Film Minecraft."

Im Gespräch mit dem Independent fügte Safran hinzu, dass Aquaman and the Lost Kingdom das Ende der Fahnenstange für Momoa ist: "Ich hoffe, dass die Leute wirklich hier sein werden, um ihn auf dieser Reise zu unterstützen. Wenn es das Ende der Reise ist, ist das in Ordnung. Wenn es so weitergeht, ist das auch in Ordnung, aber ich denke, es hat ihm so viel bedeutet. So wie [Regisseur] James [Wan] diesen zweiten Film gemacht hat, fühlt es sich wie eine sehr vollständige Geschichte an, wenn man die beiden Filme zusammen sieht."

Aquaman and the Lost Kingdom

Ähnliche Texte

0
Aquaman and the Lost Kingdom

Aquaman and the Lost Kingdom

FILM-KRITIK. Von André Lamartine

Aquaman verliert sich in Lost Kingdom, einer Fortsetzung, der eigentlich nichts gelingt, außer langweilig zu sein und maximale Irritation zu erzeugen...



Lädt nächsten Inhalt