Deutsch
Gamereactor
News
Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise

Deadly Premonition 2: Patch korrigiert umstrittene Szenen, führt erste Performance-Updates ein

Spielversion 1.0.2 implementiert Änderungen an der Erzählung und den Dialogen. Es behebt gleichzeitig einige Fehler und Störungen.

Die Deadly-Premonition-Serie scheint nicht gerade vom Glück verfolgt zu sein. Nachdem der erste Titel in 2010 Kritiker und Fans spaltete, erscheint die Fortsetzung auf der Nintendo Switch mit einer Vielzahl technischer Probleme. Außerdem hagelte es Kritik an einer unsensibel gewählten Passage über Transgender-Charaktere, die Chefentwickler Hidetaka "Swery65" Suehiro im Nachhinein noch einmal umschreiben wollte.

Wie versprochen wurden nun die ersten Updates nachgeschoben. Die schreckliche Framerate wurde dabei leider noch nicht deutlich verbessert, stattdessen konzentriert sich Patch 1.0.2 auf die Änderung der kritisierten Erzählpassagen. Richtig zufrieden scheinen die Leute damit zwar immer noch nicht zu sein, doch man merkt, dass sich Toybox Inc. Mühe gibt. Allzu viel wird sich bei einem bereits veröffentlichten Produkt in dieser Hinsicht auch nicht mehr so leicht machen lassen, vermuten wir.

Swery65 gab über Twitter an, dass er bereits am nächsten Patch arbeite und dass das Team hofft, die Framerate im Verlauf mehrerer Updates deutlich zu verbessern. Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise ist erst kürzlich auf der Nintendo Switch eingetroffen - wenn ihr mehr über dieses Nintendo-Switch-exklusive Abenteuer erfahren möchtet, solltet ihr unsere Kritik lesen.

Deadly Premonition 2: A Blessing in DisguiseDeadly Premonition 2: A Blessing in Disguise
Photo: Twitter
Photo: Twitter

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.