Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Warriors Orochi 3

Warriors Orochi 3 Hyper

"Macht das eigentlich Spaß, was du da machst?", werde ich gefragt. Ich spiele Warriors Orochi 3 Hyper. Die Frage ist durchaus berechtigt, denn auf dem Bildschirm flimmert der Wii U-Titel als leicht erweiterte Fassung von Warriors Orochi 3. Das Spiel versorgt Fans japanischer Kriegsspiele mit passablem Material.

HQ

Warriors Orochi ist eine Mischung der beiden großen Koei-Serien Dynasty Warriors und Samurai Warriors. Grundsätzlich kann also auch diese Reihe vereinfacht damit zusammengefasst werden, dass wir mit einem Charakter durch Horden von Gegnern mähen und alles irgendeinen Bezug zur frühen Geschichte Japans hat. Eine Eigenheit ist allerdings, dass wir mit einem Trio von drei Charakteren in die Schlacht ziehen, die wir während des Spiels nahtlos wechseln können. Unsere Helden werden in die Kategorien Kraft, Tempo und Technik eingeteilt und besitzen eine individuelle Spezialattacke, die Musou-Energie verbraucht. Und es gibt spezifische Waffen, die wir verbessern und individualisieren können.

Die Geschichte spielt ein paar Jahre nach den Ereignissen des direkten Vorgängers Warriors Orochi 2. Wir sind in einer Schlacht gegen eine riesige Hydra mit mehreren Köpfen und haben keine Chance. Viele tapfere Kämpfer sind bereits gefallen und die Schlange scheint unbesiegbar. Die Mond-Prinzessin Kaguya aber hat die Macht erlangt, in der Zeit zurückreisen zu können. Sie sendet die verbliebenden Krieger Takenaka Hanbei, Sima Zhao und Ma Chao zurück, um viele Leben zu retten und es dann erneut mit dem Monster aufzunehmen. Wir müssen verfeindete Krieger vereinen, um gegen die dämonische Armee siegen zu können. Es ist ein klassisches japanisches Helden-Epos mit den bekannten Zutaten, die in Dialogen immer eingestreut werden. Ein bisschen Freundschaft, ein bisschen Verrat und Loyalität - und natürlich die Liebe...

HQ
Warriors Orochi 3Warriors Orochi 3
Das Spiel ist sehr japanisch - allein schon wegen des geschichtlichen Hintergrunds - im Kern ist es jedoch ein Hack'n'Slay.
Werbung:

Ja, Warriors Orochi 3 Hyper ist sehr japanisch - allein schon wegen des geschichtlichen Hintergrunds. Im Kern ist es jedoch eigentlich nur ein übertriebenes Hack'n'Slay. Die Zahl der Feinde, die wir in einer Mission umnieten, türmt sich da schon mal locker in den Tausender-Bereich - also ein bisschen wie die großen Schlachten in Der Herr der Ringe. Zwischen den simplen Nah- und Fernkämpfern tummeln sich noch ein paar härtere Gegner, aber im Grunde laufen die Schlachten alle nach ganz ähnlichen Konzepten ab. Unsere Aufgabe ist es lediglich, mit ein wenig Taktik die nächsten Ziele auszumachen und dann Combos aneinander zu reihen. Nach einem erfolgreichen Treffer beispielsweise lohnt sich der Wechsel der Spielfiguren, um gleich darauf kraftvoll mit der neuen Figur nach vorn zu schmettern.

Es ist ein ziemlich banales Spielsystem, das für Ausstehende tatsächlich spröde und langweilig wirken mag. Wer aber durch die Massen stürzt, empfindet die Action als kurzweilig. Zwischen den Schlachten stufen wir unsere Charaktere auf und verbessern die Waffen. Mit jedem siegreichen Kampf bekommen wir außerdem neue Charaktere, die sich am Ende auf über 130 summieren.

Da scheint es fast gleichgültig, dass in der Wii U-Fassung zwei neue Spieler mit an Bord sind. Noch dazu werden wir angehalten zwischendurch die spielbaren Figuren zu wechseln, um die Beziehungen zwischen ihnen zu verbessern. Zudem erhalten wir während einer Schlacht zusätzliche Aufgaben, die wir erfüllen können. Am Ende winken für all die Mühe zusätzliche Attacken und neue Schauplätze.

Die Besonderheiten der Wii U-Version halten sich in Grenzen. Neben den beiden neuen Charakteren gibt es einen Duell-Modus, in dem wir mit drei Charakteren gegen den Computer oder einen Freund antreten und das Ganze mit Spielkarten als Bonusgegenstände erweitert wird. Außerdem kann beim Prügeln der eine oder andere vielleicht noch seine Kampftechnik erweitern. Belohnt wird eine Partie in jedem Fall mit Erfahrungspunkten. Das Wii U Gamepad kommt entweder im lokalen Koop-Modus zum Einsatz, wenn der andere Spieler den Pro Controller nutzt - oder aber wir spielen ohne Fernseher.

Werbung:
Warriors Orochi 3
Die Besonderheiten der Wii U-Version halten sich in Grenzen, unter anderem gibt es einen Duell-Modus.

Theoretisch wird auch das asymmetrische Spielen unterstützt, in dem teilweise andere Informationen wie etwa eine Karte angezeigt werden, aber wirklich gut funktioniert das nicht. Der Titel entstand eben ursprünglich für eine Plattform, die nicht über diese Möglichkeiten verfügte. Einen besonders üppigen Mehrwert gegenüber der seit April erhältlichen Fassung für PS3 und Xbox 360 gibt es also nicht. Zumal bereits erhältliche Download-Inhalte fehlen und natürlich auch die Kamera noch immer ihre kleinen Macken hat.

Das braucht Warriors Orochi 3 Hyper aber vielleicht auch gar nicht. Der Spielumfang kann sich trotzdem durchaus sehen lassen - gerade dann, wenn wir alle Charaktere finden und aufleveln wollen. Immer noch mit dabei ist der Musou Schlachtfeld-Editor, mit dem wir eigene Szenarien kreieren und online teilen können. Und: Auch wenn der Titel von außen furchtbar eintönig ausschaut, bringt er dennoch Spaß. Die viel größere Hürde ist da eher der ganz grundsätzliche Hintergrund des Spiels.

Die Samurai Warriors- und Dynasty Warriors-Spiele waren noch nie leichte Kost. Manche werden vielleicht die endlosen erscheinenden Dialoge mit belangloser Geschichte und viel zu vielen Namen nerven. Andere schreckt allein schon das Szenario an sich mit der authentischen, japanische Sprachausgabe ab. Andere aber knien sich rein und sie finden darin ihr Seelenheil. Und genau jene werden auch mit der Wii U-Fassung zufrieden sein, denn tatsächlich ist Warriors Orochi 3 eines der besten Titel der Reihe. Und wild durch ein Meer von Gegner mähen, diese Freude wird wohl nie vergehen.

Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
Warriors Orochi 3
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
großer Umfang, Duell-Modus, Szenario-Editor, Kämpfe gegen tausende Gegner
-
eintönig, nur wenige Extras
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
Warriors Orochi 3 HyperScore

Warriors Orochi 3 Hyper

KRITIK. Von Martin Eiser

"Macht das eigentlich Spaß, was du da machst?", werde ich gefragt. Ich spiele Warriors Orochi 3 Hyper. Die Frage ist durchaus berechtigt, denn auf dem Bildschirm flimmert der Wii U-Titel als leicht erweiterte Fassung von Warriors Orochi 3. Das Spiel versorgt Fans japanischer Kriegsspiele mit passablem Material.



Lädt nächsten Inhalt