Deutsch
Gamereactor
News
World of Warcraft

Warcraft-DDoS-Hacker kassiert einjährige Gefängnisstrafe

HQ

Ein 38-jähriger Warcraft-DDoS-Hacker aus Rumänien kassierte nun eine einjährige Gefängnisstrafe in den USA für sein illegales Treiben. Außerdem muss der Mann mit dem Namen Calin Mateias umgerechnet knapp 25.000 Euro Strafe zahlen. Beide Strafen bekam er für eine Attacke gegen die Server von World of Warcraft im Jahr 2010.

Die DDoS-Angriffe bezogen sich auf Streitigkeiten mit anderen Spielern und wurden aus verschiedenen Gründen eingeleitet, "einschließlich der Aufteilung der Beute und der Mitgliedschaft in Raid-Teams", schreibt das US-amerikanische Department of Justice. Zwischen Februar und September 2010, typischerweise im Zusammenhang mit Streitigkeiten mit anderen Spielern, startete der Hacker DDoS-Angriffe auf World of Warcraft-Server in Europa. Seine DDoS-Angriffe führten zum Absturz der World of Warcraft-Server und "hinderten einige zahlende Kunden daran, auf das Spiel zuzugreifen", heißt es.

Die Geldbuße dient als Entschädigung von Blizzard für die Unterbrechung ihrer Dienste und die Kosten für die Bekämpfung der Angriffe. Der Hacker, dessen Name im Spiel Dr. Mengele ist (nach dem Nazi-Arzt, der im Zweiten Weltkrieg schreckliche Verbrechen begangen hat), befindet sich seit seiner Auslieferung an die USA im vergangenen November in Haft und bekannte sich Anfang des Jahres schuldig, weil er absichtlich einen Computer beschädigt habe.

World of Warcraft

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.