Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Vampire: The Masquerade - Swansong

Vampire: The Masquerade - Swansong

Wir halten die Maskerade aufrecht und versuchen in Boston einem Komplott auf die Spur zu kommen.

HQ

Es ist schon ein besonderes Vampire: The Masquerade, denn es spielt sich eher wie Rockstars L.A. Noire und nicht wie ein typisches Vampire-Spiel. Es dürstet uns immer noch nach Blut, aber diesmal untersuchen wir den geplanten Umsturz der Prince of Boston Camarilla-Familie. Wir spielen drei einzigartige Vampire, jeder aus einem anderen Klan und nutzen ihre Spezialfähigkeiten, um den Ereignissen auf den Grund zu gehen. Es gibt keinen Quest-Führer oder vorgegebenen Pfad. Wir müssen einfach die Augen offenhalten, alles untersuchen und aus den gefundenen Hinweisen unsere Schlüsse ziehen.

HQ

All das wurde wirklich gut umgesetzt und ist sehr packend inszeniert. Es ist eine Freude die Level gründlich abzusuchen, um vielleicht noch den letzten, entscheidenden Hinweise zu finden und die individuellen Fähigkeiten der Vampire helfen euch dabei. Ihr könnt einschüchtern, schleichen oder verführen und manchmal nützt auch technologisches Know-How beim Knacken eines Passworts. Wir spielen immer nur einen der Vampire, dadurch ändern sich immer wieder auch die Vorgehensweisen - selbst bei ähnlichen Situationen, wie etwa verschlossenen Türen.

Vampire: The Masquerade - Swansong
Werbung:

Die Fähigkeiten der Vampire werden durch eine Art strategisches Minispiel eingesetzt. Jeder Vampire hat eigene Werte für die jeweilige Fähigkeit (z.B Einschüchterung) und diese Werte können in einem Skill-Baum noch verbessert werden. Jemanden im Gespräch zu verführen kann also nur für einen unserer Vampire möglich sein. Ihr könnt dann mit Skillpunkten eure Chancen noch erhöhen, aber das kann der NPC auch und das ist der strategische Aspekt.

Eure Vampir-Fähigkeiten sind auch bei der Suche nach Hinweisen nützlich. Leysha kann sich unsichtbar machen und so ungesehen auch in verbotenen Arealen nach Spuren suchen, solange sie dabei anderen Vampiren nicht zu nahe kommt. Für jegliche physische Interaktion muss sie sich aber erst wieder sichtbar machen.

Vampire: The Masquerade - SwansongVampire: The Masquerade - Swansong

Der Plot von Swansong ist interessant und die Welt von Vampire: The Masquerade wird wirklich bereichert - ganz im Gegensatz zu Bloodhunt. Jede Figur wurde schön herausgearbeitet und es macht Spaß, die vielen NPCs kennenzulernen und ihren Geheimnissen und Motivationen auf die Schliche zu kommen. Die Konversationen ziehen sich manchmal ein wenig und das Gameplay hat allgemein ein recht langsames Tempo, aber dafür stimmt die Atmosphäre. Die Geschichte ist auf jeden Fall unterhaltsam.

Werbung:

Die Grafik ist stellenweise wirklich großartig und dann immer wieder auch richtig schwach. Die Umgebungen und Charaktermodelle sehen hochwertig aus, aber die Gesichtsausdrücke sind wenig überzeugend und manchmal sehr verstörend. Das ist wirklich schade, denn der Rest des Spiels ist optisch richtig schön.

Zusätzlich hatte ich an einer Stelle Probleme mit meinem Speicherstand, aber daran war ich wohl auch ein bisschen selbst schuld und mein Vampir wurde bei einem Dialog wie von Geisterhand bewegt und war danach in einer Ecke gefangen. Es gab also ein paar frustrierende Unfälle. Vampire: The Masquerade - Swansong ist sicher nicht perfekt und an manchen Stellen fehlt ein wenig Politur. Aber es ist auch ein tolles Detektiv-Abenteuer für alle blutrünstigen Spürnasen unter euch.

Vampire: The Masquerade - Swansong
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
Optisch reizvoll. Unterhaltsames Gameplay. Schöne Story
-
Die Gesichtsanimationen sind furchteinflössend. Es gibt ein paar nervige Bugs.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt