Deutsch
Gamereactor
Kritiken
The Lamplighters League

The Lamplighters League

Wir haben uns auf den Weg gemacht, um die Welt zu retten, und dieses Mal mit einem Haufen bunter Bösewichte.

HQ

Wir schreiben das Jahr 1932 und wieder einmal drohen böse Mächte, die Welt in einen dunklen und unangenehmen Ort zu verwandeln. Ein Mann will dem jedoch einen Riegel vorschieben und um ihm zu helfen, hat er einen Haufen Außenstehender, die kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es hart auf hart kommt.

The Lamplighters League Abenteuer beginnt und wir beginnen mit einem Herrn namens Lateef und einer scheinbar tödlichen Schönheit namens Ingrid, aber nach und nach werden mehr Agenten rekrutiert und alle kommen mit unterschiedlichen Eigenschaften, Waffen und Fähigkeiten. Der allererste Eindruck ist gut, es flirtet ein bisschen mit allem von Indiana Jones bis Uncharted, und solche Referenzen sind natürlich immer willkommen. Auch die Handlung selbst ist der klassische Kampf zwischen Gut und Böse. Es gibt nicht weniger als drei böse Fraktionen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, eine Art apokalyptischen Turm zu übernehmen, um die Welt, wie wir sie kennen, zu zerstören. Es ist natürlich unsere Aufgabe, ihre Pläne auf verschiedene Weise zu sabotieren und dafür zu sorgen, dass dies einfach nicht passiert.

The Lamplighters LeagueThe Lamplighters League

Normalerweise ist es entweder rundenbasiert oder Echtzeitkampf, aber in Lamplighters sind beide Optionen verfügbar. Das ist an sich nichts Neues und wurde schon einmal gemacht, aber es ist immer noch ein interessanter Weg. Es ist Echtzeit, solange der oder die fraglichen Feinde dich nicht sehen, wenn du herumschleichest, und wechselt in die altmodische rundenbasierte Umgebung, wenn du entdeckt wirst. Es ist auch möglich, dies schnell selbst zu aktivieren, wenn Sie das Gefühl haben, dass es einfach einfacher ist, wenn alle sterben, als sich an ihnen vorbeischleichen zu müssen. Man kann sich weitgehend selbst aussuchen und die Wahlfreiheit ist schön. Abgesehen davon ist es absolut von Vorteil, die Anzahl der Feinde so reibungslos und leise wie möglich zu reduzieren, denn einige sind härter als andere und alle Agenten müssen die Mission überleben, damit sie ein Erfolg wird. Wenn Sie also mit einer Situation konfrontiert sind, in der Sie stark in der Unterzahl sind, wird es erheblich schwieriger, alle in einem Stück herauszuholen.

Werbung:

Etwas, das The Lamplighters League wirklich Farbe verleiht, sind die vielen farbenfrohen und einzigartigen Charaktere. Wie ich bereits erwähnt habe, haben sie alle ihre spezifischen Eigenschaften und Waffen, aber ich denke, dass hinter allen von ihnen auch eine Menge Persönlichkeit steckt. Zunächst sind es Lateef und Ingrid, die wir kontrollieren. Ingrid ist so etwas wie eine Femme fatale, die mit ihren verstärkten Handschuhen mit reiner roher Gewalt angreift, während Lateef vorsichtig auf Zehenspitzen nach vorne geht und sich so sehr gut an ahnungslose Feinde heranschleicht und sie mit einem gut platzierten Schlag außer Gefecht setzt, nicht unähnlich den Judo-Schlägen, die Austin Powers oft verwendete. Es ist auch ein bisschen komisch, dass keiner dieser Charaktere wirklich Helden ist, sie sind alle Bösewichte unterschiedlichen Kalibers. Die Tatsache, dass es diese spezielle Bande ist, die die Welt retten wird, hat viel mit der Tatsache zu tun, dass unsere unwahrscheinlichen Helden natürlich hauptsächlich durch Geld motiviert sind.

The Lamplighters LeagueThe Lamplighters LeagueThe Lamplighters League

Die Vielfalt der Gegner ist ebenfalls recht gut, aber nicht ganz so bunt und reicht von molochartigen, sehr bulligen Typen bis hin zu arischen Extremisten, was gut zum Zeitrahmen passt. Es gibt sie in verschiedenen Arten und Fähigkeiten, und genau wie unsere Agenten haben sie unterschiedliche Eigenschaften, die sie mehr oder weniger tödlich machen. Es ist jedoch ratsam, niemanden zu unterschätzen, da dies in der Regel immer bestraft wird.

Es gibt leider nicht viel Abwechslung in den Missionen. Hier wird es irgendwann ein bisschen repetitiv, da es zu viel vom Gleichen wird. Unabhängig davon, worum es in der Mission letztendlich geht, besteht sie hauptsächlich darin, deine kleine Bande von Schurken von Punkt A nach Punkt B zu führen und irgendwie jeden zu töten, der sich dir in den Weg stellt. Es hätte definitiv etwas interessanter gestaltet werden können. Umso spannender wird es aber zwischen den Missionen, wenn sich alle auf der Hauptquartiersinsel versammeln, um den nächsten Schritt durchzusprechen und man auch die Charaktere etwas näher kennenlernt und einen Vorgeschmack auf ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten bekommt. Ein großer Pluspunkt hierbei ist, dass du dank der unterschiedlichen Eigenschaften jedes Einzelnen für jede Mission das aus deiner Sicht bestmögliche Team zusammenstellen und so mit deinem taktischen Geschick glänzen kannst.

Werbung:
The Lamplighters League

Im besten Fall ist The Lamplighters League wirklich charmant mit farbenfrohen Charakteren und einer etwas klischeehaften, aber unterhaltsamen apokalyptischen Geschichte. Leider geht es nicht bis zur Ziellinie und die sich wiederholende Struktur ist eine kleine Enttäuschung, denn das hätte viel besser sein können, als es am Ende war.

07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
Charmante und farbenfrohe Charaktere. Unterhaltsame Geschichte. Gute Umweltvielfalt.
-
Übermäßig repetitive Aufgaben. Es ist frustrierend, wenn man versucht, seine Gruppe zusammenzuhalten.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
The Lamplighters LeagueScore

The Lamplighters League

KRITIK. Von Niclas Wallin

Wir haben uns auf den Weg gemacht, um die Welt zu retten, und dieses Mal mit einem Haufen bunter Bösewichte.



Lädt nächsten Inhalt