LIVE

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Live broadcast
Werben
logo hd live | Mafia: Definitive Edition
Deutsch
Kritiken
Super Mario 3D All-Stars

Super Mario 3D All-Stars

Super Mario 64, Sunshine und Galaxy in HD zu erleben ist heute wie damals eine große Freude, obwohl die Switch-Anpassung das Spielerlebnis nur minimal verbessert.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, lieber Super Mario. Um 35 Jahre Gehüpfe und Gerenne zu feiern, hat Nintendo acht Generationen von Konsolen veröffentlicht, Millionen von Spielern versammelt und für die nächsten Monate eine ganze Menge Überraschungen für die Switch geplant. Auf dem SNES haben wir mit Super Mario All-Stars bereits ein Best-of des Klempners gesehen und das wird diesen Monat mit einer moderneren Sammlung wiederholt - Super Mario 3D All-Stars.

Eine einzelne Box oder ein einzelner Download zeigt die Evolution der 3D-Jump'n'Runs auf. Es ist gleichzeitig die Reise, die uns die Zauberei der frei beweglichen Kamera in Super Mario 64 hin zur 360-Grad-Freiheit in Super Mario Galaxy aufzeigt. Dazwischen befindet sich das hässliche Entlein: Super Mario Sunshine. Ironischerweise sorgt der Titel heute wie damals für Kontroversen, aber darauf komme ich gleich zu sprechen. Sunshine hat sich damals schon nur mittelmäßig verkauft und trotzdem wurde es in dieser Sammlung nicht nur erneut aufgenommen, sondern auch am meisten überarbeitet. Vielleicht stellt sich das Game dadurch für viele Spieler ja als Offenbarung heraus?

Die N64 und Wii-Titel sind Meisterwerke, die eigentlich nicht weiter vorgestellt werden müssen. Das Gamecube-Spiel hatte immer eine ganze Reihe von Kritikern gegen sich, denn entweder wird über das Konzept oder die Mechaniken gemeckert. Alle drei sind Semi-Open-World-3D-Plattfomer ohne lineare Level, in denen wir kleinere Welten erkunden, Sterne sammeln und auf diesem Weg die nächsten Welten freischalten. Alle drei Titel sind Vorgänger für Super Mario Odyssey auf der Switch, also dürften auch Neulinge etwas damit anfangen können.

Es handelt sich bei Super Mario 3D All-Stars aber nicht um Remakes oder Remaster im neueren Sinne, sondern um reine Ports oder Adaptionen. Die einzelnen Spiele wurden in dem Sinne überarbeitet, dass sie auf den modernen, hochauflösenden Fernsehern keine schlechte Figur abgeben. Und natürlich wurde auch gleich die Steuerung angepasst, damit die Trilogie gut auf der neuen Hardware funktioniert.

Super Mario 3D All-StarsSuper Mario 3D All-StarsSuper Mario 3D All-Stars
Super Mario 64 fühlt sich immer noch toll an und ist ein echter Genuss.

Super Mario 64

Schon viel zu oft wurden unsere majestätischen Erinnerungen an die ersten 3D-Spiele in dem Moment zerstört, als wir sie an einen HD-Fernseher angeschlossen haben. Nur wenige PS1-, Sega-Saturn- oder Nintendo-64-Klassiker sind gut gealtert und wenn, dann eher dank ihrer künstlerischen Vision und weniger aufgrund der technischen Leistung. Es ist also kein Wunder, dass Super Mario 64 ausgewählt wurde, um diese Sammlung zu starten.

Nintendo hat die Auflösung auf 720p erhöht (was schon neunmal höher als das Original ist), hielt am 4:3-Format jedoch fest. Ob es eine technische Herausforderung war oder der erweiterte Blickwinkel dem Spiel nicht gut getan hat, wissen wir nicht genau. Dass der letzte Schritt zu Breitbild in 1080p nicht gemacht wurde, ist natürlich schade, doch beim Spielen wird schnell klar, dass den eckigen Leveln und der archaischen, aber (für die damaligen Verhältnisse) revolutionären Kamera ein erweitertes Blickfeld vermutlich nicht gut gestanden hätte.

Hier und da finden sich neue Texturen, aber der Großteil stammt aus dem Original. Die stacheligen Wände mit den unscharfen Farbflecken sehen besonders in den engen und dunkleren Arealen recht hässlich aus. Insgesamt wirkt das Ganze aber noch immer ordentlich und das ist der Kontinuität im Spiel-Design geschuldet. Super Mario 64 erstrahlt in hellen Farben (was es wiederum dem erweiterten Farbspektrum und dem besseren Videosignal von heute verdankt), deshalb wirkt es lebendiger als je zuvor.

Abgesehen von der Grafik und dem Format war die größte Sorge an diesem Titel, dass die Spielmechaniken mittlerweile überholt wirken könnten. Super Mario 64 fühlt sich jedoch noch immer toll an und es ist ein echter Genuss, jetzt sogar mit Rumble-Funktionen zu spielen. Natürlich müsst ihr das Momentum der Sprünge wieder neu verinnerlichen, euch an die teilweise invertierte Steuerung gewöhnen (die ihren guten Grund hat) und die Kamerarotation ist ebenfalls eingeschränkt. So war das eben im Jahr 1996, es gibt Schlimmeres.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Super Mario 3D All-StarsSuper Mario 3D All-StarsSuper Mario 3D All-Stars
Ironischerweise sorgt Super Mario Sunshine heute wie damals für Kontroversen, dabei ist es gar kein schlechtes Spiel.

Super Mario Sunshine

Das Spiel gehörte zur zweiten Generation der Flaggschifftitel für den Gamecube, als es 2003 erschien. Super Mario Sunshine wurde stärker überarbeitet, als die anderen Spiele der Sammlung und die Veränderungen zeigen sich besonders drastisch bei der Steuerung und dem Bild. Beginnen wir also direkt beim großen „Problem": dem fehlenden Analog-Trigger. Im Original konnten wir Wasser verspritzen und uns gleichzeitig bewegen, solange wir den rechten Trigger nicht komplett durchgedrückt hielten. Sobald die Taste bis zum Anschlag betätigt wurde, stoppte Mario, um genauer zielen zu können.

Wenn man die Komplexität durch das viele Schweben und Schiessen bedenkt, war die Gamecube-Lösung sehr natürlich und genau auf den Controller abgestimmt. Die Switch bietet jedoch nur einfache Schultertasten und der originale Gamecube-Controller darf ebenfalls nicht benutzt werden (was seltsam ist, immerhin unterstützt Super Smash Bros. Ultimate das Teil). Die Lösung, die Nintendo gefunden hat, macht ein ohnehin schon kompliziertes Spiel noch ein wenig komplizierter, denn wir müssen immer einen zusätzlichen Knopf (ZL) drücken, damit Mario zum Zielen stoppt. Wenn ihr dieses Trauma verarbeitet habt, dürft ihr euch an Side- und Wall-Jumps üben, da Mario in diesem Spiel keinen Weitsprung beherrscht (er schwebt stattdessen mit seinem Gadget).

Das Schönste an dieser Version sind die 1080p-Auflösung und das Breitbildformat. Die Hitze- und Wasser-Effekte sind viel überzeugender als im Original und im Gegensatz zu Mario 64 hat das erweiterte Sichtfeld großen Nutzen bei den Sprüngen und während des Schwebens. Es ist ein (manchmal unfaires) Spiel, das eure Nerven auf die Probe stellt - besonders wenn ihr die direktere Steuerung aus Odyssey noch im Blut habt.

Nintendo hat dem Spiel damals mehr Zwischensequenzen und eine zusätzliche Sprachausgabe spendiert und das wirkt rückwirkend betrachtet umso lustiger und auch ein wenig fehl am Platz. Super Mario Sunshine ist aber nach wie vor ein toller 3D-Plattformer und sicher besser, als die meisten aktuellen Spiele dieses Genres - es ist abwechslungsreich, komplex und fordernd. Mit diesem Game ist das talentierte Nintendo-EAD-Studio in Tokyo aufgeblüht und brach mit dem damals noch neuen Director Yoshiaki Koizumi am Steuer auf, um die Reihe zu neuen Höhenflügen zu führen. Was uns zum nächsten Spiel in dieser Liste führt:

Super Mario 3D All-StarsSuper Mario 3D All-StarsSuper Mario 3D All-Stars
Super Mario Galaxy hat so unendlich viel Vorstellungskraft und es ist eine wahre Lehrstunde in puncto Game-Design.

Super Mario Galaxy

Es wird euch erst so richtig klar, wie verdammt gut Super Mario Galaxy war und noch immer ist, wenn ihr es nochmal spielt und direkt eine, zwei... oder gleich acht Galaxien erkundet. Jedes Level unterscheidet sich vom Vorangehenden, das Spiel hat so unendlich viel Vorstellungskraft und es ist eine wahre Lehrstunde in puncto Game-Design. Genau wie bei den anderen beiden Spielen wurde optisch nur wenig verändert, doch Galaxy braucht auch nicht mehr. Bei 1080p und 60 fps seht ihr die schlichten Texturen und Low-Poly-Modelle des Originals zwar, aber das stört überhaupt nicht.

Das Spiel ist einfach wunderbar und auch mit nur minimalen Verbesserungen bleibt es großartig. Jetzt ist es so knackig anzuschauen, wie es schon das Original verdient hätte und dadurch ist es ironischerweise sogar eines der optisch beeindruckendsten Spiele für Nintendos Konsolensystem. Außerdem kommt ihr hier in den Genuss von Mahito Yokotas fantastischem Soundtrack, dem ersten Ausflug von Mario ins Orchester. An der Sound-Qualität hat sich ebenfalls einiges getan.

Die Joy-Cons sind eine Evolution des Wii-Mote-/Nunchuk-Duos und die Steuerung im Dock-Modus ist großartig umgesetzt (mit Gyro-Sensor statt Infrarot-Pointer) - nur der kleine Stick ist nicht ganz so präzise. Im Handheldmodus müsst ihr die Sternfragmente über den Touchscreen anvisieren und dafür eine Hand vom eigentlichen Controller abheben. Ich frage mich, warum - abgesehen vom Reiten auf den Kreaturen - das Gyroskop nicht als Alternative eingesetzt wurde.

Super Mario 3D All-Stars

Super Mario 3D All-Star bietet insgesamt nur wenige Optionen, jedenfalls werdet ihr Kamera-, Bild- oder Controller-Einstellungen vergeblich suchen. Die Switch bekommt einfach drei großartige Klassiker, allerdings gibt Nintendo vor, wir ihr diese Games zu spielen habt. Die Extras sind ebenfalls dünn gesät: Es macht Freude sich die drei Soundtracks anzuhören und es ist toll, dass wir dabei den Bildschirm abschalten können, um Akku zu sparen. Aber das ist einfach zu wenig für den Anlass. Und wenn man bedenkt, was sich wohl noch alles in den Schubladen bei Nintendo finden lässt, dann hätte dieses zeitlich limitierte Sammelstück gerne noch ein bisschen mehr Bonusmaterial bieten dürfen. Und warum fehlt das Meisterwerk Super Mario Galaxy 2? Außerdem kostet das Paket den Vollpreis...

Super Mario 3D All-Stars ist natürlich trotzdem ein tolles Paket, in dem viele nostalgische Erinnerungen für mehrere Spielergenerationen stecken. Es sind drei schöne, alte, aber immer noch sehr gut spielbare und unterhaltsame Titel, die toll gealtert sind. Mit den kleinen Verbesserungen wurde ein solides Resultat erzielt, das zeigt, dass es nicht immer volle Remakes oder Remaster braucht. Trotzdem wären überarbeitete Texturen, zusätzliche Extras und Einstellungsmöglichkeiten eine schöne Belohnung für die langjährigen und treuen Fans gewesen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
drei zeitlose und genre-definierende Klassiker in einem Paket, schöner als die Originale, OSTs lassen sich im Batteriesparmodus hören.
-
zu wenig Extras und Einstellungen für eine wahre Sammleredition, die Steuerung von Sunshine ist schwieriger, die Handheld-Steuerung von Galaxy nicht optimal, Galaxy 2 fehlt.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Super Mario 3D All-StarsScore

Super Mario 3D All-Stars

KRITIK. Von Sergio Figueroa

Super Mario 64, Sunshine und Galaxy in HD zu erleben ist heute wie damals eine große Freude, obwohl die Switch-Anpassung das Spielerlebnis nur minimal verbessert.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.