Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Sea of Stars

Sea of Stars

Sabotage Studio hat einen Liebesbrief an die JRPGs der 90er Jahre geschrieben, und wir sind beeindruckt davon.

HQ

Wir sehen oft Spieleentwickler aus nah und fern, die verzweifelt versuchen, das Rad neu zu erfinden, indem sie Nostalgie mit modernen Sensibilitäten und Designphilosophien kombinieren. Es funktioniert nicht immer, aber es ist schwer zu leugnen, dass es eine starke Kraft ist, an einen Ort versetzt zu werden, an dem man sich daran erinnert, wie Spiele als Kind funktioniert haben.

Sea of Stars versucht nicht, das Klassische mit dem Modernen zu kombinieren, nein, dies ist ein geradliniges JRPG der 90er Jahre im Stil der klassischen Final Fantasy-Titel und vielleicht am bemerkenswertesten Chrono Trigger. Sicher, es gibt hier und da kleine Raffinessen, aber hier geht es darum, eine vergangene Ära zu feiern, nicht unbedingt neu zu erfinden oder einem neuen Publikum zu präsentieren. Isometrische Perspektive, eine Gruppe einzigartiger Charaktere mit einzigartigen Fähigkeiten, eine bombastische Fantasy-Erzählung, epische Bosse - alles ist da.

HQ

Wenn Sea of Stars etwas Modernes tut, dann ist es zweifellos die Rationalisierung eines Genres, das dafür bekannt ist, in Bezug auf die Anzahl der aktiven Systeme, Interaktionsoptionen und Inhaltstypen etwas unhandlich zu werden. Sea of Stars ist eine Art Emulation der klassischen JRPG-Titel, aber es kommt ohne ein Quest-Log, eine Vielzahl von Crafting-Systemen, Äonen von optionalen Nebeninhalten und endlose expositionslastige Dialoge zwischen den Charakteren aus. Während es dem Spiel nicht an Inhalten mangelt, für die Sie gut 30 Stunden brauchen, ist es durchweg sehr direkt - die meiste Zeit sogar ausgesprochen linear.

Werbung:

In diesem Fantasy-Universum kämpfen die sogenannten Warriors of Solstice gegen den bösen Fleshmancer, ein sagenumwobenes Wesen, das dieses Universum zwar verlassen hat, aber eine Vielzahl von Dwellers zurückgelassen hat, die immer stärker werden und zu einer größeren Bedrohung für den Weltfrieden werden. Es liegt an unseren Helden Zale und Valere, zusammen mit ihrem treuen Gefährten Garl, den nächsten Dweller zu finden, bevor er zu stark wird.

Es ist eine relativ klassische Geschichte in ihrem Aufbau, mit einer Vielzahl von mythischen Charakteren und vagen Ortsnamen, die dem Spieler entgegengeworfen werden, ohne dass viel davon unbedingt hängen bleibt. Es muss jedoch gesagt werden, dass Sabotage Studio in der relativ langen Geschichte einmal mehr zeigen (das erste Mal über The Messenger, das technisch gesehen im selben Universum spielt, nur Tausende von Jahren in der Zukunft), dass sie schwarzen Humor, Komik und erzählerische Präzision genauso gut verstehen wie die expansiveren und breiteren Elemente. Es gibt mehrere Momente, die geradezu urkomisch sind und als augenzwinkernde Kritik an den legendären Spielen dienen, von denen es inspiriert ist. Ich würde nie so weit gehen, die Erzählung als originell zu bezeichnen, aber der Schlüssel hier ist, eine effektive Rahmenerzählung zu konstruieren, bei der man daran interessiert ist, zu sehen, wie unsere Charaktere auf die nächste Wendung reagieren werden, und das ist bisher clever, ohne auffällig zu sein.

Sea of StarsSea of Stars

In seiner rückhaltlosen Hingabe an die 16-Bit-Ära sind die Hauptqualitäten des Spiels zu finden, und zum Glück dauert es nur wenige Augenblicke, um sich in es zu verlieben. Während die Ästhetik des Spiels auch an den nostalgischen Herzen zerrt, gibt es eine Farbe, Breite und Volumen in Ihrer Umgebung, die es zu einem absoluten Vergnügen machen, es anzusehen. Sea of Stars bietet eine Vielzahl einzigartiger Charaktermodelle, die sowohl als Sprites auf dem Bildschirm als auch als Charakterporträts während des Dialogaustauschs beeindrucken. Kombinieren Sie das mit großartiger Musik, die es sowohl rhythmisch als auch melodisch schafft, nach jeder Spielsitzung viele, viele Stunden bei Ihnen zu bleiben, und Sie haben ein Spiel, das brillant aussieht und klingt.

Werbung:

Auch wenn Sea of Stars eine Art Nachahmung der Vergangenheit ist, ist die oben erwähnte Stromlinienförmigkeit in jeder Ecke des Erlebnisses zu spüren - im Guten wie im Schlechten. Viele mögen den nicht vorhandenen "Grind" zu schätzen wissen (es gibt wirklich nur die Feinde, die existieren, und keine wirkliche Gelegenheit, den Fortschritt des Spiels mit ein wenig zusätzlicher Arbeit vorwegzunehmen), aber gleichzeitig verpassen einige vielleicht ein oder zwei zusätzliche Systeme oder Gelegenheiten, weiter über den strengen Pfad hinauszugehen, der vor Ihnen liegt. In Sea of Stars heißt es wirklich: "Was du siehst, ist das, was du bekommst", und obwohl es leicht ist, die gestochen scharfe Sicht dahinter zu loben, ist es auch schwer, nicht das Gefühl zu haben, dass etwas fehlt.

Nehmen wir als Beispiel das Kampfsystem. Es gibt kein Handwerk, also kaufst du einfach die beste Waffe beim nächsten Händler in der nächsten Stadt, in die du schlenderst. Es gibt keine Anpassungsmöglichkeiten bei den einzigartigen Zaubersprüchen, die jeder der Charaktere, mit denen du spielst, hat - sie schalten sie einfach frei, während sie gehen, und sie werden dem Inventar hinzugefügt. Im Laufe der Zeit wird keine weitere Komplexität hinzugefügt, es ist das gleiche rudimentäre rundenbasierte System. Feindliche Angriffe haben Dreh-Timer, sie sind besonders schwach gegen bestimmte Elemente und stark gegen andere. Das Blocken eines starken gegnerischen Zaubers erfordert ein wenig taktische Herangehensweise, da du die Anzahl der Runden nutzen musst, die du hast, um bestimmte Angriffe auszuführen. Dies zeigt sich besonders in den Bosskämpfen, die weitaus schärfer fokussiert sind als der andere Müll, den Sie am Ende beseitigen. Es gibt hier und da ein bisschen Timing, es gibt Live-Mana, das zusätzlichen Zusammenhalt zwischen Zaubersprüchen und Standardangriffen schafft, und es gibt hier und da die Möglichkeit von Combos, aber im Großen und Ganzen ist das Kampfsystem, in das Sie in der ersten Stunde eingeführt werden, das gleiche, das Sie am Ende haben.

Sea of Stars
Sea of StarsSea of Stars

Das soll sicherlich nicht heißen, dass das Spiel kompromittiert ist, denn auch hier ist es leicht, eine Kritik an mangelnder Abwechslung in Lob dafür umzuwandeln, dass man seine Grenzen kennt. Und man muss es Sabotage lassen, Sea of Stars ist von Anfang bis Ende ein immens präzises Spielerlebnis, egal ob es sich um Fortschritt, Herausforderung, Kampf oder das überraschend lustige Wheels-Minispiel handelt. Es ist alles poliert, geschliffen und überprüft, um sicherzustellen, dass alles zusammenpasst.

Dennoch halte ich es für notwendig, darauf hinzuweisen, dass ich Vielseitigkeit, Abwechslung und ein oder zwei Curveballs vermisst habe, um einen erhöhten Antrieb durch die Erzählung zu erzeugen, aber gleichzeitig erkenne ich, dass die Toleranz gegenüber den leicht unnötigen Fettschichten, die vom saftigen Kern ablenken, eine subjektive Geschmackssache ist. Alles in allem gut gemacht Sabotage für einen präzise gestalteten, perfekt akzentuierten Liebesbrief an eine vergangene Ära, von der ich sicher bin, dass viele sie ein wenig mehr lieben werden als ich.

08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Solides Kampfsystem. Durchgehend gut erzählte Geschichte. Tolle Musik. Präzise gestaltet.
-
Möglicherweise fehlt es an Abwechslung. Es fehlen auch vielseitige Tore für den Spieler.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
Sea of StarsScore

Sea of Stars

KRITIK. Von Magnus Groth-Andersen

Sabotage Studio hat einen Liebesbrief an die JRPGs der 90er Jahre geschrieben, und wir sind beeindruckt davon.



Lädt nächsten Inhalt