Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege - Next-Gen-Kritik

Ubisofts Taktik-Shooter sieht auf Next-Gen-Konsolen besser aus als je zuvor.

HQ
HQ

Die Next-Gen Konsolen sind jetzt gut einen Monat auf dem Markt und neben Spielen, die extra für die neue Hardware entwickelt wurden, gibt es auch eine ganze Reihe von Titeln, die durch Upgrades die höhere Leistungsfähigkeit ausnutzen wollen. Ubisofts Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege hat jetzt ein solches Update erhalten, dank dem das Spiel hübscher aussieht und flüssiger läuft. Um zu sehen, wie sich der Titel im Detail schlägt, habe ich ein paar Stunden mit Siege auf der Series X verbracht und das Spiel mit 120 fps bzw. wahlweise mit "echter" 4K-Auflösung ausprobiert.

Was bringt also die Next-Gen-Version? Die neue Version ist kostenlos, wenn ihr das Spiel bereit besitzt und erlaubt entweder 4K bei 60 fps (Resolution Mode) oder 4K (upscaled) bei 120 fps (Performance Mode) auf der Series X oder der PS5. Auf der Series S sind es 4k (upscaled) bei 60 fps oder 1080p bei 120 fps aufgrund der Einschränkungen durch die Hardware.

Im Resolution-Modus sieht das Spiel auf der Series X ziemlich hübsch aus, bei einem schnellen Shooter ist aber nun mal der Performance-Modus essenziell. Das Spiel sieht auch in diesem sehr schön aus und die Charakter-Modelle und die zerstörbaren Umgebungen sind substanziell verbessert worden. Letztlich hinterlässt dann aber doch die Flüssigkeit, mit der das Spiel bei verdoppelter Framerate läuft, den größten Eindruck.

Rainbow Six: SiegeRainbow Six: SiegeRainbow Six: Siege

Wenn ihr wie ich Shooter-Liebhaber seid, wisst ihr, wie viel besser sich die Call-of-Duty-Reihe im Vergleich zu anderen Shootern auf den Konsolen spielt. Dieses Upgrade, das Rainbow Six: Siege 120fps spendiert, lässt den Vorsprung jedoch verschwinden. Ich glaube immer noch, dass Call of Duty besser für Controller geeignet ist als andere Shooter, bei Siege habe ich aber nicht länger das Gefühl, mit der Steuerung zu kämpfen und kann die Sensibilität jetzt so einstellen, dass agile Bewegungen und genaues Zielen möglich sind.

Die Menüs und Ladezeiten wurden ebenfalls drastisch verbessert. Das Spiel startet in wenigen Minuten, die Wartezeit beim Serverbeitritt bleibt natürlich. Früher war es eine Qual, die Loadouts zu wechseln, doch diese Zeiten sind vorbei, sodass wir angenehm schnell zwischen den Menüs und unseren Operatoren wechseln. Neben den Aspekten, die durch die neue Hardware verbessert wurden, ist Siege durch die Option "Text zu Sprache" nun auch inklusiver, was für Hardcore-Shooter doch noch recht ungewöhnlich ist.

Rainbow Six: Siege

Das Update führt einen neuen Operator namens Aruni ein und bringt eine überarbeitete Skyscraper-Karte zurück. Zusätzlich wurde an der Balance gefeilt. Die Laufzeit außerhalb der Zone wurde reduziert und den Operatoren stehen weniger Schilde zur Verfügung. Über die Skyscraper-Karte kann ich nur wenig sagen, da ich nicht viel Gelegenheit hatte, sie zu spielen. Festhalten lässt sich: Die Spawns werden weniger ausspioniert, trotzdem bleibt viel Raum auf der Karte ungenutzt, da die meisten Plätze für Bomben in dem größeren Gebäude sind, das leichter zu verteidigen ist.

Rainbow Six: SiegeRainbow Six: Siege

Aruni ist fantastisch. Sie besitzt ein Laser-Gitter Gadget, genannt Surya Laser Gate, das Projektile stoppen kann (aber nur eins, dann muss es eingesammelt und ersetzt werden) oder Eindringlinge von Türen fernhält. Außerdem hat sie einen Metallarm, der Löcher in weichere Materialien schlagen kann. Aruni passt gut ins Spiel und ist nicht zu dominant geraten, da der Surya Laser Gate leicht ausgeschaltet werden kann.

Ich bin seit langer Zeit Fan von Rainbow Six: Siege und auch wenn es im Herzen ein Hardcore-Shooter ist, der sich nicht für jeden Spielertyp eignet, ist Siege durch das Next-Gen-Update besser als je zuvor. Der Titel spielt sich angenehmer, sieht fantastisch aus und hat ein geschmeidiges Interface. Das Spiel ist im Game Pass enthalten und mittlerweile generell recht günstig. Shooter-Fans mit Next-Gen-Konsolen sollten einen Blick riskieren - Ihr werdet überrascht sein!

Rainbow Six: SiegeRainbow Six: Siege
HQ
Rainbow Six: SiegeRainbow Six: Siege
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Das Spiel sah nie besser aus, Frame-Rate im Performance-Modus sorgt für eine hervorragend flüssige Spielerfahrung
-
Es handelt sich immer noch um einen Hardcore-Shooter, der es Gelegenheitsspielern nicht ganz einfach macht
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Rainbow Six: SiegeScore

Rainbow Six: Siege

KRITIK. Von Anders Mai

Ubisofts populärer Shooter kehrt nach Rainbow Six: Vegas 2 von 2008 wieder zurück. Ist Siege nun das Spiel, auf das die Fans gewartet haben?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.