Deutsch
Gamereactor
News
Animal Crossing: New Horizons

PETA missbilligt das Kernspiel von Animal Crossing

Während die Welt ruhig New Horizons spielt, rückt die Organisation mit ihrem aggressiven Marketing erneut ins Rampenlicht.

HQ

Das Coronavirus und seine Auswirkungen hat viele von uns schwer getroffen. Nicht wenige verbringen ihre Zeit in sozialer Isolation und genießen Eskapismus und Realitätsflucht in Form von digitalen Medien und vor allem Spielen. Das neue Animal Crossing: New Horizons auf der Nintendo Switch hat daran zurzeit einen nicht unerheblichen Anteil, doch anstatt die Fans ruhig spielen zu lassen, nimmt die Tierschutzorganisation PETA Nintendos Serie erneut ins Visier.

In Animal Crossing: New Horizons können wir tagtäglich einer Menge verschiedener Aktivitäten nachgehen, darunter angeln, Insekten fangen, Rohstoffe abbauen oder andere Spieler/Charaktere besuchen. PETA hat einiges daran auszusetzen, wie viele Menschen ihre Zeit im Spiel verbringen und deshalb auf ihrer offiziellen Webseite einen "veganen Leitfaden für Animal Crossing: New Horizons" veröffentlicht. In der Anleitung erläutert PETA verschiedene Möglichkeiten, wie das Spiel den Missbrauch von Tieren unterstützt, und was Spieler dagegen tun sollten.

Wir verstehen, dass PETA auf den Erfolgszug von Animal Crossing aufspringen möchte, allerdings halten wir diese Herangehensweise für überzogen. Was haltet ihr von diesem Versuch, Menschen in virtuellen Räumen auf den Tiermissbrauch in der realen Welt aufmerksam zu machen?

Animal Crossing: New Horizons

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt