Deutsch
Gamereactor
News

Paradox Interactive stellt Tarifvertrag für Entwickler vor

Das sind großartige Neuigkeiten und wir hoffen, dass weitere Entwickler diesem Beispiel folgen werden.

In den letzten Jahren gab es zu viele Berichte über schlechte Arbeitsbedingungen in der Videospielbranche, da Entwickler gerade zum Ende der Produktion hin viel auf sich nehmen müssen, damit das Spiel fristgerecht auf den Markt geliefert werden kann. Diese Woche können wir diesbezüglich endlich einmal etwas Positives berichten, denn der schwedische Publisher Paradox Interactive hat einen Tarifvertrag mit den beiden Gewerkschaften SACO und Unionen angekündigt. Das garantiert den Mitarbeitern eine bessere Bezahlung, verschiedene Sozialleistungen (Versicherungen und zusätzlichen Urlaub) sowie andere Dinge. Die Personalreferentin von Paradox Interactive, Marina Hedman, hatte folgenden Kommentar zu diesem Geschäft abzugeben:

"Eine Organisation unserer Größe hat unterschiedliche Bedürfnisse und wir müssen sicherstellen, dass sich unsere Mitarbeiter weiterhin wertgeschätzt fühlen und sich in der Lage sehen, unser Unternehmen zu gestalten, auch wenn sich unsere Struktur in Richtung größerer Teams und Projekte verschiebt.

Wir sind stolz darauf, sowohl als schwedisches Unternehmen als auch als Mitglied der Spielebranche unseren Namen in die Liste der Unternehmen aufzunehmen, die die Gewerkschaftsbildung unterstützen."

Paradox Interactive stellt Tarifvertrag für Entwickler vor


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.