Deutsch
Gamereactor
Kritiken
New Super Mario Bros. Wii

New Super Mario Bros. Wii

Super Mario Bros. wird auf vier Personen erweitert und Mario hat einen Pinguinanzug gefunden. Jonas Elfving ist ins Pilz-Königreich gezogen und hat New Super Mario Bros. Wii erobert.

  • Jonas Elfving

Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal so herzlich über eine Spielsituation gelacht hab. Vor mir (Mario) landet ein entzündeter Bob-Omb und ich schleudere ihn instinktiv zur Seite. Das Bombenwesen landet vor meinem Freund (Toad), der dasselbe tut. Wie in einer Laurel-und-Hardy-Szene machen wir mit diesem panischen Hin- und Herpassen weiter, bis einer von uns in die Luft gesprengt wird. Was unseren Vormarsch durch das Level ordentlich verzögert. Als wenn das eine Rolle spielen würde. In New Super Mario Bros. Wii hält man sich gerne etwas länger auf.

Beim Besuch des Pilz-Königreichs können sich bis zu vier Freunde durch acht Welten aus Plattformen, Steinblöcken, Koopas, Gumbas und Luftschiffen arbeiten. Das Spiel ist zum größten Teil kaum nachtragend und sehr partyorientiert. Wer mal stirbt, kommt schnell ins Leben zurück, in einer Blase schwebend, die ein Mitspieler zerschlagen muss. Abgesehen von dem Multiplayer unterscheidet sich das Spiel nicht nennenswert vom alten Super Mario Bros. 3. Level auf der Karte auswählen, Bowsers Brut zeigen wo sie hingehört und Welten aus Lava, Eis und Wasser besuchen. Mit anderen Worten: Alles ist genau so, wie es sein soll.

Das Spielerlebnis im Multiplayer hängt zu großen Teilen von den mitspielenden Freunden ab. Wer eine Clique hat, die sich gerne piesackt, wird Freunde mit Schildkrötenpanzern befeuern, Pilze von denjenigen klauen, die sie wirklich brauchen und - das Beste - jemanden hochheben und sie oder ihn einen Abgrund herab werfen. Koordinierte, freundschaftlich orientierte Gruppen hingegen werden planen, kommunizieren und sich hoffentlich einen Weg durch die immer schwer werdenden Plattformlevel bahnen.

Oft geht es nur darum, dass sich alle mit heiler Haut zum Ende des Levels durchkämpfen, aber manchmal gibt es Rätsel, die man gemeinsam angehen muss, wie das Bedienen von Wippen oder das Durchschreiten von Türen. Wie auch immer es gespielt wird, es passiert unheimlich viel gleichzeitig und deswegen hat New Super Mario Bros. Wii eine sehr intensive und lebendige Atmosphäre.

Das Chaos hat jedoch Vor- und Nachteile. Die Tatsache, dass der Bildschirm jedes Mal einfriert, wenn jemand ein Power-Up aufhebt, ist wirklich bescheuert, denn dies hat zur Folge, dass Spieler, die sich gerade mitten in einem Präzisionssprung befinden, den Fokus verlieren. Mit mehreren zu spielen zieht außerdem Probleme wie überfüllte Plattformen, unvermeidliche Nachzügler und die regelmäßige Erkenntnis nach sich, dass man eine halbe Minute lang die falsche Person gesteuert hat.

Wenn sich vier Spieler gleichzeitig in den Levels herumtreiben, passiert buchstäblich in jeder Ecke des Bildschirms etwas. Die Kamera macht einen guten Job und zoomt rein und raus, aber in manchen vertikalen Levels kann ein Spieler am Boden bleiben und so zu einem Sprung ins Blaue gezwungen sein, um hochzukommen. Nette Mitspieler sind also von Vorteil, solche die warten, wenn man selbst hinterherhängt. Grundsätzlich ist der Multiplayer ein sehr heiteres Erlebnis, so dass es keine intimen, megakonzentrierten Spielsessions gibt.

Genau deswegen ist es auch so schön, dass der Einzelspielermodus nicht verschlampt wurde, sondern ein würdiger Herausforderer der besten 2D-Mario-Titel ist. Es ist absolut nicht langweilig, alleine zu spielen, nicht mit Luftschiffen, deren Kanonenkugeln den Bildschirm bedecken, mit Spukhäusern, bei denen der Weg hinaus ein wirkliches Rätsel ist und nicht zuletzt mit der phänomenalen letzten Abrechnung mit Bowser. Bowsers Kinder sind zurück und in jeder Welt warten zwei Versionen von ihnen, eine leichtere und eine schwerere, die mit Magie ausgestattet ist. Das Leveldesign ist durchdacht, abwechslungsreich und sehr fesselnd und es ist eine Erleichterung, dass Nintendo sich nicht damit zufriedengegeben hat, ein simples Partyspiel zu machen.

Es gibt hier massenweise guter Plattformideen, sowohl Variationen von alten (Aufzüge, Donutplattformen, Klettergitter) als auch ganz neue. Ein Level der fünften Welt sticht heraus, ein vom Regenwald inspirierter Ort, an dem Mario und seine Freunde mit Hilfe einer bootsähnlichen Plattform über ein tödliches, lilafarbenes Wasser fahren müssen. Auf dieser Plattform erscheint eine Zahl, die angibt, wie viele auf ihr drauf stehen, gezählt werden Freunde und Gegner gleichermaßen. Wen man alleine spielt, hält die Zahl an, wenn sie bei fünf ankommt und natürlich prasseln Koopas, Gumbas und Horden von Baby-Gumbas auf den Kahn herab, die runter müssen. Zum einen, um weiterzukommen, zum anderen, um zu überleben. Super!

Außer dem Erreichen der finalen Fahnen der Levels gibt es zahlreiche kleine Herausforderungen in New Super Mario Bros. Wii und diese haben wirklich zur Folge, dass sich das Spielerlebnis nie langweilig anfühlt. Auf manchen Levels muss man versteckte Toads retten und ins Ziel tragen. Wer durch einen roten Ring hüpft, muss eine Menge roter Münzen in einer gewissen Zeit aufsammeln.

Auf den Karten gibt es so wie früher Pilzhäuser, in denen eine Memory-Variante wartet oder man sich selbst aus einer Kanone herausschießen kann, um Extra-Leben zu bekommen. Die großen Goldmünzen mit Sternen sollte man auch artig sammeln, denn mit ihnen öffnet sich am Ende des Spiels etwas ganz Spezielles: eine Sammlung superschwerer Level im Stil der Special Worlds in Super Mario World. Diese sind nichts anderes als Plattformschmankerl der allerbesten Sorte und etwas, das jeder Gamer meistern werden will.

Mario und seine Kumpels werden von den klassischen Boni wie Pilzen, Feuerblumen und Sternen unterstützt und außerdem gibt's Neuigkeiten wie den Pinguin- oder Propelleranzug für die Eislevel und den Himmel. Der Propelleranzug befördert uns mittels eines Wiimote-Schüttelers nach oben. Yoshi, der charmanteste Dinosaurier der Videospielgeschichte, ist auch wieder mit dabei, aber leider ist er sehr unterrepräsentiert und taucht nur auf ein paar Leveln auf. Bleibt zu hoffen, dass er seine Kräfte für ein wunderbares Comeback in Super Mario Galaxy 2 spart...

Was die Grafik angeht, ist das Ganze natürlich von Anfang bis Ende sehr charmant, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass das Spiel mit 2D in HD verdammt fantastisch geworden wäre. Die Wii kämpft mit ihren Begrenzungen und weil die Kamera so oft rauszoomt, werden die Hauptfiguren häufig ziemlich verschwommen.

Abgesehen davon ist das Design herrlich und die klassischen Feuer- und Eislevel zaubern einem ein Lächeln auf die Lippen. Wer wie ich mit den ersten Mario-Spielen aufgewachsen bist, wird die Ästhetik mit den Blöcken, Pilzen, Rohren und dem blauen Himmel lieben. Ohne klischeemäßig zu klingen, ist es ganz einfach so: New Super Mario Bros. Wii zu spielen fühlt sich an, als würde man etwas Historisches, aber gleichzeitig Frisches spielen.

Die Steuerung ist gut, wenn man die hohen Kriterien eines Mario-Spiels zu Grunde legt. Die Wiimote wird klassisch waagerecht gehalten und auch wenn das Steuerkreuz und die 1- und 2-Tasten größenmäßig an der untersten Grenze sind, klappen selbst die Präzisionssprünge ausgezeichnet. Schade, dass keine Gamecube- oder Classic-Controller benutzt werden dürfen, auch wenn das natürlich wegen der Wiimote-abhängigen unmöglich ist. Wer nicht bereits vier Wiimotes hat, guckt jedenfalls in die Röhre.

Eine Funktion, die nicht nur für die Mario-Spiele, sondern auch für zukünftige Wii-Titel neu ist, ist der Super Guide. Wer auf einem schwierigen Level acht Leben verzockt, kriegt beim nächsten Start einen Block angezeigt. Wenn man auf diesen heraufspringt, spielt sich das Spiel für eine Weile selbst. Es gibt also eine "perfekte" Lösung des Levels vorgespielt, der Angeberfilm lässt sich aber jederzeit abstellen. Das ist also so etwas wie ein Speed Run. Und das computergesteuerte Durchspielen gibt keine Geheimnisse oder Sternmünzen preis.

Wie auch immer: New Super Mario Bros. Wii kommt in seinen besten Momenten an die Brillanz von Super Mario Galaxy heran. Ein Spiel, das an die Relevanz des Plattformgenres erinnert. Ich halte die Sprungtaste gedrückt, hüpfe mit dem Kopf zuerst in jede glänzende Münzsammlung und alle Fragezeichen, die ich sehe. Die Wolken sind flauschig und die Musik ist fröhlich. Ich visiere die Fahnenstange an und dieses Mal sind meine Freunde bei mir.

New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
New Super Mario Bros. Wii
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Hervorragende Plattformherausforderungen, chaotischer und unterhaltsamer Multiplayer, schöne Retro-Stimmung, charmante Musik und Grafik
-
Manchmal zu chaotisch, alte Controller werden nicht unterstützt, zu wenig Yoshi
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

New Super Mario Bros. WiiScore

New Super Mario Bros. Wii

KRITIK. Von Jonas Elfving

Super Mario Bros. wird auf vier Personen erweitert und Mario hat einen Pinguinanzug gefunden. Auf ins Pilz-Königreich der Wii.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.