Deutsch
Gamereactor
News
Mortal Kombat

Mortal Kombat nicht vom Tisch

Publisher spricht weiter mit USK

Gestern geisterte die Meldung eines österreichischen Gameshändlers durchs Netz, dass Warner Bros. sein Prügelspiel Mortal Kombat nicht bei der USK zur Prüfung vorgestellt habe und es damit auch keine deutsche Version geben werde. Das ist schlicht falsch, wie uns Markus Häberlein,
PR-Manager Games bei Warner, auf Anfrage bestätigt hat. "Wir sind weiter mit der USK im Gespräch". Es gebe diverse Szenarien, die derzeit diskutiert werden. Mit einer finalen Entscheidung sei in drei Wochen zu rechnen.

Was genau das heißt, will Häberlein aber nicht offiziell besprechen. Einen Reim machen dazu kann man sich aber dennoch: Mortal Kombat ist zwar relativ brutal, aber auch ein ziemlich morbides Dead Space 2 oder ein heftiges God of War 3 haben in Deutschland zuletzt ein 18er-Rating der USK bekommen. Damit ist es wohl wahrscheinlich, dass sie bei Warner versuchen, eine ungekürzte Version zu realisieren. Klappt das nicht, dann indes werden vermutlich die Österreicher am Ende doch Recht haben...

Mortal Kombat

Ähnliche Texte

Mortal KombatScore

Mortal Kombat

KRITIK. Von Petter Hegevall

Cheesy, dorky, albern in dieser speziellen 90er-Art und dazu völlig vorhersehbar - richtig, Mortal Kombat ist zurück.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.