Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Kritiken
Luftrausers

Luftrausers

Dieser Arcade-Shooter bietet beinharte, kompromisslose Action, die unsere Reflexe testet wie sonst nur die münzfressenden Automaten bereits vergangener Tage.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Es gibt neben all der Action diesen wunderbar, leichten Moment in Luftrausers. Wir steuern ein Flugzeug durch die Wolken und schweben für einen Augenblick, während über und unter uns überall Gegner warten. Wir ballern sie weg, die Kampfjets, Raketen und all die anderen Fieslinge der Luft. Es ist schnell und hektisch auf unser Jagd Jagd auf den Highscore. Das Spiel haben wir auf dem Radar, seit wir irgendwann im letzten Jahr auf einem Event selbst einmal die Hände anlegen durften. Was wir damals wie auch heute spielten, war ein unterhaltsamer und anspruchsvoller Arcade-Shooter, vor dem Hintergrund von Kampfflugzeugen in Sepia-Optik.

Eine Runde dauert meist eher Sekunden, als dass sie sich Minuten hinzieht. Es handelt sich um beinharte, kompromisslose Action, die unsere Reflexe testet wie die münzfressenden Automaten bereits vergangener Tage. Die größte Belohnung ist es, wenn wir direkt mitten ins Gefahrengebiet sausen. Der untere Teil des Bildschirms wird von Wasser begrenzt, auf dem massive Schlachtschiffe patrouillieren. Aus den dichten Wolken am Himmel, der zweiten Grenze unser Luftkriegszone, stürzen riesige Luftschiffe. Beide Gegner schießen tödliche Geschosse ohne Unterlass. Und je mehr der einfachen Gegner wir uns entgegenstellen, desto mehr kommen von dieser Sorte dazu.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
LuftrausersLuftrausers
Es handelt sich um beinharte, kompromisslose Action, die unsere Reflexe testet wie die münzfressenden Automaten bereits vergangener Tage.

Um die höchste Punktzahl zu erreichen, müssen wir unsere Kills aneinanderreihen. Das heißt, es gilt Gegner in schneller Abfolge zu zerschießen und schnell das nächste Opfer für den Spaß zu suchen, bevor die Uhr abläuft. Eine solche Kette kann aus maximal zwanzig aufeinanderfolgenden Kills bestehen, bleiben wir allerdings im Lauf und treffen weiter, dann wird sich unser Highscore schnell auf ein hübsches Niveau hieven. Wenn die Zeit abläuft, wird der Combo-Bonus zurückgesetzt und damit löst sich um Grunde auch unsere Chance in Luft auf, die persönliche Bestleistung zu schlagen beziehungsweise in den Online-Bestenlisten nach oben zu krabbeln.

So eine Combo auf das Maximallevel zu bekommen, ist aber auch leichter gesagt als getan. Je mehr Feinde wir abschknallen, desto mehr Feinde kommen auf uns zu. Und schlimmer ist es fast noch, wenn Feinde verschwinden und wir dadurch unmöglich das Momentum halten können. Schlachtschiffe laufen ein und mit ihnen eine kräftige Brise voller Geschossen in Richtung Wolken. Später folgen Luftschiffe, welche genauso funktionieren, nur das sie den Himmel von oben füllen. Wir können hoch in die Wolken fliegen und auch runter ins Wasser, um für einen kurzen Moment dem Kugelhagel zu entwischen. Dabei allerdings wird auch unser Schild geschwächt und wir sind damit verwundbarer gegenüber Angriffen, wenn wir unsere Deckung wieder verlassen müssen.

Die PC-Version unterstützt auch Controller, aber wir bevorzugen in dem Fall die schnelle Reaktionsmöglichkeiten auf der Tastatur. Doch keine Sorge, auf den Playstation-Plattformen steuert sich Luftrausers trotzdem fabelhaft. Tatsächlich die Steuerung insgesamt unglaublich simpel. Drücken wir nach oben, bewegt sich unser kleines Flugzeug nach vorn. Steuern wir nach links oder rechts, ändern wir die Richtung. Dazu gibt es noch eine Taste zum Feuern.

Bei all der Schlichtheit jedoch, darf nicht vergessen werden, dass uns ein leichter Schwung bereits viel Bewegungsfreiheit schenkt. Es dauert ein bisschen, bis wir uns daran gewöhnt haben und auch nach mehreren Stunden kann es uns noch passieren, dass wir aus Versehen in einen riesigen Gegner gleiten, aber die Steuerung scheint bis zu absoluten Perfektion getrieben worden zu sein. Unsere Maschine steuert sich traumhaft, wir können in Gefahrengebiete eintauchen und wieder hinausgleiten. Wir drehen wunderschöne Pirouetten, auch wenn es eng wird, und lassen Schüsse auf den Gegner niederprasseln.

Luftrausers
Unten begrenzt Wasser mit Schlachtschiffen das Spielfeld, im Himmel sind es Wolken mit tödlichen Luftschiffen.

Die Steuerung muss tatsächlich so schnell und direkt reagieren, weil immer eine Vielzahl von Gegner auf dem Schirm herumschwirrt - Schiffe, Flugzeuge, Rakten, Jets, Luftschiffe und vieles mehr. Sie alle zielen auf mich und ihren Kugeln auszuweichen und zurückzuschlagen ist einfacher gesagt als getan. Wir können übrigens, ganz nebenbei bemerkt, auch Gegner rammen. Allerdings schädigt uns das auch ein wenig. Gleiten wir in die Kugelschar ein und versuchen dabei außerdem noch eine lange Folge von Kills anzusammeln, dann braucht das intensive Konzentration und kleinste Fehler uns zum Verhängnis.

Wie bereits erwähnt, ist jede Partie in dem Spiel relativ kurz. Jeder erneute Versuch, unsere persönliche Bestleistung zu schlagen, ist demnach immer nur ein oder zwei Minuten entfernt. Es gibt immer die Möglichkeit für den erlösenden Neustart, wenn wir einen Combo verpfuscht oder einen dummen Fehler gemacht haben. Manchmal kann sind wir in einem grandiosen Lauf, bei dem fast alles gelingt, während ein anderes alles schief geht und die Combo zerstört wird, bevor wir unsere Punktzahl aus dem Hunderter-Bereich bewegen konnten.

Abseits vom Luftkampf gibt es zehn Level, durch die wir uns ballern können. Allerdings dauert das nur ein paar Stunden, bevor wir auf dem höchsten Rang sind. Jede neue Punktzahl wird zu den Gesamtpunkten dazugerechnet, die uns näher an das nächste Level bringt und verschiedene Dinge freischaltet. Auf diese Weise bekommen wir neue Teile für unser Flugzeug, die unsere Spielweise verändern können. Es gibt Motoren, die uns schneller oder etwa langsamer machen, bessere Waffen wie Laser oder Raketen und auch besseren Schutz, welcher uns beispielsweise unter Wasser keinen Schaden nehmen lässt. Schnell finden wir das perfekte Setup für uns und es ist schön, hier die Wahl zu haben.

Wenn wir an irgendeiner Stelle nörgeln wollen, dann ist es wohl, dass es nicht genug drumherum gibt. Wir sind schnell am Ende angekommen, bevor wir an unsere Grenzen stoßen und die meisten Zusätze sind freigeschaltet, noch bevor wir uns an das letzte neue Feature gewöhnt haben. Es ist sehr gut vorstellbar, dass hier viel mehr Zeit investiert werden könnte, wenn die freischaltbaren Sachen etwas gestreckt würden. Dann zumindest könnte über einen längeren Zeitraum mehr geboten weden. Allerdings ist das kein wirklicher Grund zum Meckern.

Luftrausers
Manchmal scheint alles sehr chaotisch, aber wir verlieren trotzdem nie den Überblick und können im Zweifel auch mal kurz abtauchen.

Optisch ist Luftrausers sehr einfach, aber die simple Ästhetik hat auch ihren Charme. Es gibt nur wenig Kram, mit dem wir ablenkt werden und Vlambeer nutzt eine klare Bildsprache. Um unser Flugzeug entsteht ein kleiner Ring, wenn wir weiteren Schaden nehmen und tiefer in die Gefahrenzone rutschen. Die natürlichen Grenzen in Form von Wasser und Wolken, welche unser Spielfeld abstecken, sind klar erkennbar und auch die Unterscheidbarkeit zwischen den einzelnen Gegnern ist sehr deutlich. Es kann manchmal chaotisch erscheinen, aber wir haben unser kleines Gefährt in dem Wahnsinn nie aus den Augen verloren.

Ein weiterer, ganz wesentlicher Pluspunkt für das Spiel ist der hämmernde Soundtrack. Vielleicht scheint der im Widerspruch zu dem visuellen Retro-Stil zu stehen, aber die Musik treibt uns zusammen mit dem immer wieder steigenden Puls, während im Gleichschritt eine Marschmelodie in der Machart vom Rote Alarm die Atmosphäre untermalt.

Vlambeer hat mit Luftrausers tatsächlich ausgezeichnete Arbeit geleistet und der Entwickler gehört tatsächlich inzwischen mehr und mehr zu unseren beliebtesten Indie-Studios. Aus dem Haus stammt etwa auch der knüppelharte Shooter Nuclear Thron, der ziemlich anständig geworden ist. Der Herausforderung ist ziemlich hoch und die Action mag schnell und hektisch sein, aber die Steuerung ist fantastisch. Auf den ersten Blick scheint der Titel trügerisch simpel, aber nach einiger Zeit blitzen subtil ganz andere Nuancen durch. Wer also nach einem Shooter sucht, der sich so direkt und genau steuern lässt wie in der guten alten Zeit, der wird nicht viel besseres finden, als diesen.

Luftrausers
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
einfache und effektive Spielmechaniken, macht süchtig, treibender Soundtrack
-
Drumherum wird wenig geboten, der Spielfortschritt für Zusatzteile könnte etwas gebremst werden
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

LuftrausersScore

Luftrausers

KRITIK. Von Mike Holmes

Dieser Arcade-Shooter bietet beinharte, kompromisslose Action, die unsere Reflexe testet wie sonst nur die münzfressenden Automaten bereits vergangener Tage.

Luftrausers mit festem Termin

Luftrausers mit festem Termin

NEWS. Von Martin Eiser

Vlambeer bringt ihr kleines Arcade-Action-Meisterwerk Luftrausers am 18. März für PC, Mac, Linux, Playstation 3 und Playstation Vita. Wie schießen uns durch Horden von...



Lädt nächsten Inhalt