Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Lords of the Fallen

Lords of the Fallen

Hexworks hat sein Souls-like-Action-RPG neu aufgelegt und wir haben die letzte Woche damit verbracht, die Parallelwelten zu erkunden und uns allen möglichen harten Gegnern zu stellen.

HQ

Da Souls-like-Spiele im Moment der letzte Schrei sind, kann es allzu leicht passieren, dass einige Titel vollständig aus dem Gedächtnis der Menschen verschwinden. Das Original Lords of the Fallen, das 2014 veröffentlicht wurde, ist zumindest für mich ein Beispiel dafür. Es bot eine kompetente Interpretation des Souls-like-Genres, wurde aber nie in der gleichen Hinsicht geschätzt wie Genre-Klassiker wie Nioh und Salt and Sanctuary. Fast ein Jahrzehnt später hat Hexworks ein Reboot der Serie entwickelt, aber kann dieses Ruhm erlangen oder ist es dazu verdammt, das gleiche Schicksal wie sein Vorgänger zu wiederholen?

HQ

Auf Anhieb war ich beeindruckt, dass Lords of the Fallen den Spielern neun verschiedene Charakterklassen bietet, um ihre Reise zu beginnen. Dazu gehören eine zuverlässige Allrounder-Klasse Partisan, eine unglaublich tanky Hallowed Knight-Klasse und eine Pyric Cultist-Klasse, die Infernozauber ausführen kann. Jede dieser Klassen verfügt über eigene Rüstungs- und Waffenausrüstungen sowie eine Reihe von Startwerten, die für eine Vielzahl von Spielstilen geeignet sind.

Lords of the Fallen unterscheidet sich von anderen Souls-likes, da es zwei übereinander geschichtete Welten bietet, zwischen denen die Spieler mit einer magischen Laterne wechseln können. Wenn du die Welt durchquerst, wirst du oft auf eine Straßensperre im Land der Lebenden stoßen, die als Axiom bekannt ist, und musst nach Umbral wechseln, dem Reich der Toten. Wenn du deine Laterne hochhebst, kannst du zwischen den Reichen hin- und herspähen, aber gelegentlich musst du vollständig nach Umbral wechseln, wenn es zum Beispiel einen Weg gibt, der sonst in Axiom nicht verfügbar ist.

Werbung:

Zu viel Zeit in Umbral zu verbringen, hat jedoch seine Folgen. Dieses überirdische Reich ist mit Monstern bevölkert, die sonst nicht in Axiom zu sehen sind, und sie werden noch tödlicher, wenn die Zeit vergeht und dein Level von Dread zunimmt. Während man in Umbral feststeckt, verleiht es Lords of the Fallen ein wenig Survival-Horror-Flair, da man sich immer beeilt, spärlich platzierte Statuen zu finden, um der stetig wachsenden Gefahr entkommen zu können. Wenn du in Umbral stirbst, hat das auch große Konsequenzen, da du für immer das Vigor (Souls-Äquivalent) verlierst, das du trägst.

Dieses Zwei-Welten-Konzept überträgt sich auch auf die Kämpfe des Spiels. Ähnlich wie bei Sekiro: Shadows Die Twice kannst du aus dem Grab zurückkehren und einen weiteren Versuch unternehmen, deine Feinde zu stürzen, wenn du in Axiom getötet wirst. Sobald deine Laterne aufgeladen ist, kannst du auch eine Bewegung namens Soul Fray verwenden, die die Seele eines Feindes aus seinem Körper zieht, so dass du großen Schaden austeilen kannst. Ein weiteres nettes Element ist, dass die Gesundheit einiger Feinde von einer anderen Entität in Umbral geschützt wird, so dass du zwischen den Reichen wechseln und sie mit deiner Laterne verbannen musst.

Lords of the Fallen
Lords of the FallenLords of the FallenLords of the Fallen
Werbung:

Lords of the Fallen führt nicht nur einige lustige neue Konzepte ein, sondern beherrscht auch die Grundlagen des Kampfes. Das Spiel versucht, mit 60 Bildern pro Sekunde zu laufen, was den Kämpfen ein Gefühl von Flüssigkeit verleiht, und deine Angriffe haben ein echtes Gefühl von Gewicht, was durch den DualSense-Controller (auf PS5) erheblich verbessert wird. Von Äxten über Schwerter bis hin zu Speeren gibt es eine große Auswahl an Waffen, mit denen du dich ausrüsten kannst, und diese können entweder mit einer Hand oder mit zwei Händen geführt werden, je nachdem, ob du Schaden oder Geschwindigkeit priorisieren möchtest.

Es stolpert jedoch, indem es den Schwierigkeitsgrad viel zu früh erhöht, und ich befürchte, dass dies Spieler mit begrenzter Geduld abschrecken könnte. Jedes Souls-like hat einen "Skills Check"-Boss, der die Spieler testen soll, um zu sehen, ob sie die Mechaniken des Spiels beherrschen, aber das gab es bereits beim ersten Hauptboss. Dieser Boss verfügt über weitreichende Fernkampfangriffe, eine zweite Phase und Angriffe, die Spieler mit einem Schuss ins Grab schicken können. Um diese Bedrohung zu besiegen, musste ich die Angriffsmuster akribisch studieren und mit meiner Ausrüstung experimentieren.

Ein weiteres Manko von Lords of the Fallen (zumindest zum Zeitpunkt des Schreibens) ist seine Leistung. Häufig verlangsamte sich die Framerate auf ein ekelerregendes Tempo, was es den Gegnern ermöglichte, ein paar freche Treffer zu landen, bevor das Spiel die Chance hatte, sich zu erholen. Die Zwischensequenzen und Ladebildschirme des Spiels ruckeln ebenfalls und es fehlt ihnen an einem Gefühl der Flüssigkeit, was dich aus der Immersion reißt. Ich habe das Spiel in einem Pre-Launch-Zustand gespielt, also hoffe ich, dass diese Probleme behoben werden können, bevor das Spiel endgültig veröffentlicht wird.

Lords of the FallenLords of the Fallen
Lords of the Fallen

Eine letzte Sache, auf die ich hinweisen möchte, ist, dass Lords of the Fallen Multiplayer-Funktionen bietet, wie die Möglichkeit, mit Freunden im ununterbrochenen Online-Koop zu spielen. Da die Server des Spiels in der Pre-Launch-Version inaktiv waren, konnte ich diese Funktionen nicht testen, aber ich kann mir vorstellen, dass es helfen würde, einen Freund dabei zu haben, um die Herausforderung zu verringern. Das Fehlen von Koop war auch ein Kritikpunkt für das erste Lords of the Fallen, daher ist es großartig, dass die Entwickler auf das Feedback gehört und das Feature implementiert haben.

Lords of the Fallen ist ein solides Souls-like, das mehr ist als nur ein weiterer Genre-Nachahmer. Die Kämpfe fühlen sich flüssig an und haben aufgrund der neun Startklassen viel Tiefe, und das Zwei-Welten-Konzept trägt buchstäblich dazu bei, dem Kampf und der Erkundung eine weitere Dimension hinzuzufügen. Hoffen wir nur, dass die Performance-Probleme des Spiels vor der Veröffentlichung behoben werden, da sie derzeit ein zusätzliches Element der Frustration in einem Spiel bieten, das Ihre Geduld auf die Probe stellen soll.

08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Die Kämpfe sind tiefgründig und fließend. Das Zwei-Welten-Konzept ist kreativ. Es beinhaltet einen ununterbrochenen Koop-Modus.
-
Leistungsprobleme können ekelerregend sein. Die anfängliche Schwierigkeitskurve ist etwas zu steil.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
Lords of the FallenScore

Lords of the Fallen

KRITIK. Von Kieran Harris

Hexworks hat sein Souls-like-Action-RPG neu aufgelegt und wir haben die letzte Woche damit verbracht, die Parallelwelten zu erkunden und uns allen möglichen harten Gegnern zu stellen.



Lädt nächsten Inhalt