Deutsch
Gamereactor
Artikel

Lieblings-Downloads, 02/2011

Dumpfe Zombies und ein schlichter Puzzler im Playstation Network, Nachmittagsapfeltee samt Ahornkekschen auf Xbox Live, eine Traktor-Puzzle-Simulation auf Wiiware, ein blumiges Geschicklichkeitsspiel für DSiware und ein Jump'n'Run ohne Bodenhaftung aus dem Apple App Store - all das sind die Lieblings-Downloads der Gamereactor-Redaktion aus allen Netzwerken aus dem Januar.

  • Redaktion
Lieblings-Downloads, 02/2011

Playstation Network (PS3): Dead Nation
Genre: Action | Entwickler: Housemarque | Preis: 12,99 Euro
Besser spät als nie, könnte man meinen. Dead Nation wurde in Deutschland lange zurückgehalten, dabei gab es offenbar gar keinen Grund dafür. Ungeschnitten und freigegeben ab 16 Jahren ist der Actiontitel seit Ende Januar erhältlich. Und für geneigte Freunde von ein bisschen dumpfer Unterhaltung dürfte Dead Nation mit seinen rund sechs Stunden Spielzeit im Zombie-Setting recht interessant sein. Die Abläufe sind vielleicht manchmal etwas monoton und das Ballern auf Autos wirkt beinahe schon aufgesetzt, aber mit neuen Waffen und größeren Zombiemutationen kommt auch mehr Spaß auf - lässige Arcade-Action in bester Optik, deren Gewaltdarstellung vor allem mit hübschen Gore- und Splatter-Effekten brilliert Dead Nation bietet außerdem einen Koop-Modus, der wahlweise vor einer Konsole oder Online bestritten werden darf. Mit einem Kumpel aus Fleisch und Blut macht es einen Heidenspaß, sich durch die Kampagne zu bolzen. Nach jeder Mission hält das Spiel eine Rangliste parat, die den Grad der Infizierung auf der Weltkarte verdeutlicht. Je mehr Rekruten sich gegen den Virus wehren, desto besser. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 02/2011

Playstation Network (PSP): Shift Extended
Genre: Puzzle | Entwickler: Fishing Cactus | Preis: 3,99 Euro
Shift Extended ist ein simpel zu steuerndes Spiel, dass seinen Ursprung auf dem PC hat. Mit einfachster Optik in schwarz und weiß müssen wir unsere Spielfigur bis zur Tür bringen. Neben dem Laufen und Springen können wir per Tastendruck zwischen schwarz und weiß hin- und herschalten und so unüberwindbare Hindernisse überwinden, weil aus einer hohen Mauer ein tiefer Graben geworden ist. Echte Rätsel sind allerdings eher selten dabei und richtig spannend wird es erst am Ende. Meist ergibt sich die Lösung aus dem im weiter im Level voranschreiten und dem "shiften", wenn es nicht mehr weiter geht. Zudem ist der Titel ganz sauber für die Playstation Minis umgesetzt, aber im Ergebnis sind die kleinen Level ein willkommener Zeitvertreib auf der PSP und können trotz der Mängel empfohlen werden. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 02/2011

Xbox Live Arcade: Ilomilo
Genre: Puzzle | Entwickler: Southend Interactive | Preis: 800 Microsoft Points (ca. 10 Euro)
Die Geschichte eines Videospiels sagt bisweilen so einiges über den Geisteszustand von deren Erschaffern aus. Der schwedische Entwickler Southend Interactive will uns dazu verführen, zwei doch relativ dreisten Sackboy-Klonen namens Ilo und Milo dabei zu helfen, sich zu ihrem Nachmittagsapfeltee samt Ahornkekschen in einem Würfellabyrinth zusammenfinden zu können. Schlicht, aber schön. Die Würfel haben einiges an Leben in sich. Manche können sich entfalten, wenn wir sie eingesammelt haben, um große Abgründe zu überqueren. Andere versperren uns garstig den Weg oder lassen uns über brückenlose Abgründe hüpfen. Oder werden zu hilfreichen Fallen, die uns hindurch plumpsen lassen zur anderen Seite und die Welt somit auf den Kopf stellen, ohne das die Gravitation ihren Dienst tun würde. Es gibt auch Würfeltierchen, die Würfeläpfel fressen, die im Weg liegen. Lauter solche schönen, kleinen Ideen finden sich in Ilomilo - einem Spiel, dass sich Knobelfans unbedingt anschauen müssen. (Christian Gaca)

Lieblings-Downloads, 02/2011

Wiiware: Urbanix
Genre: Puzzle | Entwickler: Nordcurrent | Preis: 500 Nintendo Points (ca. fünf Euro)
Wirklich besonders ist das Spielprinzip eigentlich nicht, denn in der Rolle von Traktor Urbanix fühlen wir uns beim Verlegen von Straßen ein bisschen so wir im Motorrad bei Tron. Genau 150 Level schwer ist dieser recht preiswerte Wiiware Titel, es gibt je 50 Level in jeder der drei Welten. Und wo anfangs alles noch gemütlich daher geht und auf verbundenen Straßen, hübsche kleine Häuschen erreichtet werden, gibt es später nervende Autos und Abrissrobotor, die uns bei der Arbeit massiv behindern. Hilfreich sind so manche Gegenstände wie PowerUps und Schilde. Zu zweit kann man auch gemeinsam versuchen möglichst große Grundstücke anzulegen, um so noch mehr Punkte zu kassieren. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 02/2011Lieblings-Downloads, 02/2011

DSiware: Surfacer+
Genre: Puzzle | Entwickler: Lexis Numérique | Preis: 500 Nintendo Points (ca. fünf Euro)
Es gibt Spiele, die sind so besonders, dass wir sie allein aus diesem Grund schon lieben. Für das Playstation Network etwa gab es den fantastischen Titel Pixeljunk Eden, bei dem Töne und Handlung so wunderbar miteinander verschmolzen sind. Surfacer+ fühlt sich ein bisschen so ähnlich an, auch wenn es sich ganz anders spielt. Wir müssen nämlich bei diesem Spiel einfach nur kreisförmige Blumen aufspannen und damit den unteren Bildschirm ausfüllen. Schwierigkeiten bereiten allerdings kleine Kugeln, deren Zahl mit steigenden Level zunimmt. Die nämlich können Blumen zerstören, während wir sie wachsen lassen. Vier Stufen gibt es für Blumen, die kleinen ohne Markierung bis hin zu den großen mit drei Streifen. Berühren sich drei Blumen mit der selben Zahl an Streifen, werden je nach Zahl die störenden Kugeln gebremst oder gar bei Seite geschoben. Die Jagd nach dem Highscore wird dazu mit elektronischen Beats untermalt. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 02/2011

Apple App Store: Gravity Guy
Genre: Jump'n'Run | Entwickler: Mindclip | Preis: 0,79 Euro
Rennen und springen, das sind zwei wunderbare Gameplay-Elemente aus der grauen Vorzeit der Videospiele, die heute noch begeistern - vorausgesetzt, sie sind schlau eingesetzt. Gravity Guy spielt mit einer schlichten Idee. Der kleinen Astronaut rennt ohne Unterlass und in einem Affenzahn in Richtung rechter Bildschirmrand. Hindernissen kann er nur ausweichen, indem er geschickt die Gravitation ausnnutzt. Ein Berührung des Bildschirms lässt ihn kopfüber laufen, eine weitere holt ihn zurück auf den Boden der Tatsachen. So schlicht und doch so unglaublich spaßig. Dazu scheppert ein treibender Großraumtechno der lustigen Sorte, der insbesondere dem fantatstischen Endlosmodus eine gewisse Tetris-Qualität verleiht. (Christian Gaca)

Lobende und tadelnde Erwähnungen im Januar:

Deutschland-und-vor-allem-Berlin-rockt-Award
Xbox Live Arcade: Zeit²
Genre: Arcade | Entwickler: Brightside Games | Preis: 800 Microsoft Points (ca. 10 Euro)
Weil: Es ein tolles kleines Projekt ist, das groß werden durfte

Alte-Liebe-rostet-nicht-Award
PSN: Angry Birds
Genre: Puzzle | Entwickler: Abstraction Games | Preis: 2,99 Euro
Weil: Manche Spielkonzepte auf jeder Plattform Spaß machen.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.