Deutsch
Gamereactor
Artikel

Lieblings-Downloads, 01/2011

Kung-Fu und Pac-Man im Playstation Network, Totenschädel auf Xbox Live, ein Höhlenabenteuer auf Wiiware, ein riesiges Rollenspiel für DSiware und mehr Doodle-Kram aus dem Apple App Store - all das sind die Lieblings-Downloads der Gamereactor-Redaktion aus allen Netzwerken aus dem Dezember.

HQ
Lieblings-Downloads, 01/2011

Playstation Network (PS3): Kung-Fu Live
Genre: Action | Entwickler: Virtual Air Guitar | Preis: 13,99 Euro
Kung-Fu Live hätte sicherlich auch prima als Kinect-Launch-Titel funktionieren können, wenn damals schon an Xbox Kinect zu denken gewesen wäre. Aber so kam alles anders, die Plattform war die Playstation 3 und eigentlich sollte es ein Vollpreisspiel werden. Doch plötzlich war es potenziellen Publishern zu heikel, im Herbst ein Spiel herauszubringen, dass weder den Stempel Move noch Kinect trägt. Kung-Fu Live benötigt nämlich lediglich eine Playstation Eye Kamera. Diese registriert und projiziert uns direkt ins Spiel. Im Sidecroll-Actionspiel springen, laufen und treten wir. Wir können Fauststöße und Spezialattacken ausführen. Das funktioniert erstaunlich gut, auch wenn die Lichtverhältnisse einigermaßen in Ordnung sein müssen. Zwischendurch gibt's witzige Comicsequenzen, in die wir ebenfalls integriert werden. Wer Spaß daran hat, kann die speichern und hinterher ausdrucken. Obendrauf gibt's noch einen lustigen Mehrspielermodus - was wollen wir eigentlich mehr? (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 01/2011

Playstation Network (PSP): Pac-Man CE
Genre: Arcade | Entwickler: Namco | Preis: 3,99 Euro
Pac-Man ist auf eine gewisse Art und Weise zeitlos. Geburtsjahr 1980 und noch immer begeistert er Millionen von Spielern weltweit. Unzählige Plattformen hat er erobert und sich bei all dem Wandel selbst kaum verändert. Das jüngst veröffentlichte Pac-Man CE ist grundsätzlich auch nichts anderes als das, was da vor über 30 Jahren erschienen ist. Natürlich sieht es viel hübscher bzw. zeitgemäßer aus. Und auch am Gameplay wurde ganz leicht geschraubt. Statt einfach einmal das ganze Feld leerzuräumen, müssen nur bestimmte Strecken gefressen werden, damit rettendes Obst auftaucht, dass die gefährlichen Gegenspieler Blinky, Pinky, Inky und Clyde in harmlose Varianten zum Fressen verwandelt. Obendrauf gibt es noch weitere Modi, die die Highscorejagd noch spannender machen. Wer auf der PSP noch ohne Pac-Man unterwegs ist, sollte hier zuschlagen. Mampf. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 01/2011

Xbox Live Arcade: Raskulls
Genre: Jump'n'Run | Entwickler: Halfbrick Studios | Preis: 800 Microsoft Points (ca. 10 Euro)
Raskulls ist ein ziemlich gradliniges Jump'n'Run-Rennspiel mit liebevoll-niedlicher Grafik. Die Charaktere haben dicke Outlines wie sie Old-School-Grafittis haben - und ein bisschen so ist das ganze Spiel auch: ziemlich Old School. Das Konzept ist eine gelungenen Vermengung erfolgreicher Spielideen: ein Häppchen Mario Kart, ein bisschen Mr. Driller, ein Hauch Costume Quest, eine Prise Bomberman, ein wenig Tetris. So gelingt es dem Spiel, ohne wirklich substanziell neue Ideen trotzdem spannend zu sein. Ein kleiner Held bohrt, schießt und prügelt sich durch eine Würfelwelt nach vorne, nach oben und nach unten. Raskulls ist nichts großes, nichts besonderes am Ende. Es ist ein kleines Spiel für kleines Geld (800 Microsoft Points), das trotzdem großen Spaß bietet, besonders im Multiplayer. (Christian Gaca)

Lieblings-Downloads, 01/2011

Wiiware: Cave Story
Genre: Action-Adventure | Entwickler: Studio Pixel | Preis: 1000 Nintendo Points (ca. zehn Euro)
Wieso sollten wir uns ein Spiel für zehn Euro kaufen, wenn es das auch kostenlos im Internet gibt - legal wohl gemerkt. Im Fall von Cave Story ist das mit der Antwort relativ leicht. Es gibt nicht nur aufgemotzte Grafik und Musik, die zwar genauso ausschaut wie das Original im Vergleich aber deutlich sanfter unser Retro-Herz streichelt. Auch die neuen Modi sind nicht der alles entscheidende Grund. Viel mehr bedanken wir uns mit dem Kauf bei dem Mann, der dieses Meisterwerk geschaffen hat. Cave Story ist ein großartiges Action-Adventure von Daisuke Amaya, vielen auch bekannt als Pixel. Es ist die wunderbare Mischung aus Story, Originalität und vielen Geheimnissen, die uns schnell ein paar Euros locker machen lassen. Dieses bis in den letzten Winkel auspolierte Spiel erstreckt sich ansonsten über 15 Level und warte mit 20 Bosskämpfen und zehn verschiedenen Waffen auf. Ziel ist es die Mimigas zu retten, Hasen, die von einem verrückten Wissenschaftler bedroht werden. Aber das wissen viele wahrscheinlich schon. Und wer es noch nicht weiß, sollte sich dieses 8bit-Retro-Abenteuer nicht entgehen lassen. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 01/2011Lieblings-Downloads, 01/2011

DSiware: Zenonia
Genre: Puzzle | Entwickler: Gamevil | Preis: 800 Nintendo Points (ca. acht Euro)
Rollenspiele und das Super Nintendo, das waren zwei Dinge, die passten zusammen wie Pech und Schwefel. Bis heute gibt es Anhänger der 16-Bit-Ära, die jedes neue Spiel aufsaugen, inhalieren bis zur Besinnungslosigkeit. Gamevil hat Iphone-Besitzern bereits neuen Stoff für ihre Sucht besorgt. Jetzt kommen Nintendo DSi-Besitzer in den Genuss von Zenonia. Und das ist wirklich erstaunlich. Nicht nur die Spielzeit von mehr als 40 Stunden überrascht. So viele kleine Geheimnisse, verschiedene Gegenstände und Möglichkeiten in einem Downloadtitel sind fantastisch. Wie eine komprimierte Mischung aus zum Beispiel Secret of Mana und Diablo wirkt das. Dazu die hübsche 2D-Grafik mit ihren großartigen Sprites, die uns in eine Zeit zurückversetzt, die viele so sehr geliebt haben. Musikalisch geht der Titel Hand in Hand mit der Optik und untermalt oft fabelhaft die kuriosen Situationen. Das hierfür 800 Nintendo Points fällig sind, stört kaum und das obwohl es im Appstore für das Iphone inzwischen deutlich günstiger zu haben ist. Wer sich Rollenspieler schimpft, sollte darauf auf jeden Fall einen Blick werfen. (Martin Eiser)

Lieblings-Downloads, 01/2011

Apple App Store: Doodle Grub
Genre: Casual | Entwickler: Adrien Duermael | Preis: Kostenlos
Iphone-Games aus dem Doodle-Universum gibt's wirklich wie Sand am Meer. Platte Metapher, stimmt aber. Doodle Grub aber ist das wunderschön rundgeschliffene Stück grünes Glas, angespült in diesen ganzen Sandhaufen. Schöne Metapher, stimmt aber. Mit einem lächelnden Würmergesicht fressen wir uns wie die Raupe Nimmersatt durch ein nicht endendes Angebot von Äpfeln. Die Raupe wird immer länger und nach ein kurzen Weile von bösen Igeln bedroht, die sie bei einem Frontalcrash sofort töten und sonst nur Teile des Raupenschwanzes abfuttern. Dazu müssen wir noch faulen Äpfeln ausweichen, goldene für Extrapunkte verspeisen und ab und an einen Marienkäfer fressen, um sich danach als Stachelraupe für einige Sekunden an den Igeln zu rächen. Perfekte Tilt-Steuerung, Highscores, Facebook- und volle Game-Center-Anbindung. Sehr schön. (Christian Gaca)

Lobende und tadelnde Erwähnungen im Dezember:

Spiele-sind-Kunst-Award
DSiware: Alt-Play: Jason Rohrer Anthology
Genre: Puzzle | Entwickler: Jason Rohrer | Preis: 200 Nintendo Points (ca. zwei Euro)
Weil: Es eine günstige Passage ins Spieleglück ist.

Zu-hart-für-Deutschland-Award
PSN: Dead Nation
Genre: Action | Entwickler: Housemarque | Preis: 12,99 Euro
Weil: Es erst groß angekündigt wird und dann doch nicht erscheint.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.