Deutsch
Gamereactor
Artikel

Laden im Februar: Tolle Downloads

Horror für die PS3, Zombies im Playstation Network und auf dem Iphone, Retro-Schick für Xbox Live, Vögel und Bomben für den DSi und ein Wii-Frosch - das sind die besten Downloads im Februar.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Laden im Februar: Tolle Downloads

Playstation Network (PS3): Resident Evil 5: In Albträumen verloren
Genre: Horror | Entwickler: Capcom | Preis: 4,99 Euro
Handlungstechnisch wird die Geschichte nicht weitererzählt, sondern ist eher eine Rückblende. Jene, die das Spiel bereits durchspielt haben werden wissen, welche Szene gemeint ist. Chris Redfield ist nämlich mit seiner Partnerin Sheva in einem Sumpf unterwegs und berichtet von einem Ausflug zum Herrenhaus des Umbrella-Gründers. Sein Erzfeind Albert Wesker soll sich dort aufhalten und daher machte er sich mit seiner Partnerin Jill Valentine auf die Suche. Wer die Resident Evil-Serie kennt, kennt das Ende dieser Geschichte. In rund zwei Stunden Spielzeit wird mit neuen Puzzles und neuen Gegnern die Geschichte nochmal zusammengefasst. Ja, es geht wieder raus in die Dunkelheit. Und frisches Horror-Futter ist doch immer gern gesehen. (Martin Eiser)

Laden im Februar: Tolle Downloads

Playstation Network (PSP): Age of Zombies
Genre: Shooter | Entwickler: Halfbrick | Preis: 4,99 Euro
Es ist schon verrückt. Unser Held Barry Steakfries steht kurz davor, dem bösen Professor Brain das Handwerk zu legen. Allerdings unternimmt dieser gerade seinen letzten Schritt zum Erreichen der Zombie-Apokalpyse: Er schickt die Dinger einfach durch Zeitportale! Barry ist gar nicht begeistert und knallt den Professor ab. Nützt aber nix mehr, die Zombis sind unterwegs und er muss hinterher, um die Welt vor den Hirnfressern zu retten. Unterwegs klopft er jede Menge schlechte Sprüche und schießt sich seinen Weg mit diversen Waffen frei in diesem klassischen Top-Down-Shooter. Die fünf Zeitperioden, mit je drei Abschnitten führen dabei unter anderem in die Steinzeit, das alte Ägypten und ins mittelalterliche Japan. Kombo-Punkte für die Highscore-Jagd sorgen für nette Motivation nebenbei. Einzig der Preis ist nicht so lustig wie das Spiel. Wer noch kein Spiel dieser Art besitzt und Lust auf ein spaßige Action für zwischendurch hat, kann aber eigentlich nichts falsch machen. (Martin Eiser)

Laden im Februar: Tolle Downloads

Xbox Live Arcade: Darwinia+
Genre: Strategie | Entwickler: Introversion | Preis: 1200 Microsoft Points (ca. 14 Euro)
Über Geschmack lässt sich streiten, aber wer Darwinia+ nicht unglaublich schick findet, der hat keinen. Die ganze Welt des Strategiespiels wird in einem 3D-Retro-Look präsentiert und ist nur so gespickt mit Anspielungen an Videospiel-Klassiker wie Syndicate und Centipede oder 80er-Filme. Das Ganze ist unglaublich liebevoll und detailreich umgesetzt und das trotz des konsequent durchgehaltenen, stylischen Vektorgrafik-Stil, der natürlich von Reduzierung lebt. Darwinia+ kommt völlig ohne das sonst übliche Schere-Stein-Papier-Prinzip der Echtzeitstrategiespiele aus. Das Echtzeitstrategieprinzip ist in Darwinia+ völlig entkernt. Kein Basen aufbauen, kein Erkunden der Karte. Ein innovatives, zeitloses Meisterwerk, dem die lange Zeit der Umsetzung vom PC zur Konsole nicht geschadet hat. (Ingo Delinger)

Laden im Februar: Tolle Downloads

DSiware: Bird & Bombs
Genre: Puzzle | Entwickler: Intelligent Systems | Preis: 200 Points (ca. 2 Euro)
Die Tochter des Präsidenten wurde entführt. Der beste Mann des Teams Spotto macht sich auf sie zu befreien. Ein kleiner mutiger Soldat soll sie aus den Fängen der Geister zu befreien. Ganz richtig, Geister haben das Präsidentenkind entführt. Hier geht es aber weder um einen Ghostbusters-Verschnitt noch um Survival-Horror, denn der Spotto-Soldat ist ein putziger kleiner Vogel mit großer Bombentasche. Bird & Bombs ist ein kleiner, kompakter DSiware Titel, der auf den ersten Anblick genauso gut hätte auf dem Iphone erscheinen können. Aus fünfzig Räumen, die für jeweils eine Mission stehen, besteht das Spiel. Diverse, zum Teil bewegliche Hindernisse erschweren die Geisterjagd mit dem explosiven Wurfgeschoss. Der Held, fest stehend in der unteren linken Ecke, muss den richtigen Winkel finden, um die Mäuler der Geister ordentlich zu stopfen. Eine wirklich pfiffige Idee, die für rund zwei Euro genug Spaß für zwischendurch bietet. Außerdem hat es Intelligent Systems einfach drauf, sympathische Charaktere zu kreieren. (Martin Eiser)

Laden im Februar: Tolle Downloads

Wiiware: Frogger Returns
Genre: Jump'n Run | Entwickler: Konami | Preis: 500 Points (ca. 5 Euro)
Frogger ist einer jener Klassiker, die durch ihre Spielidee nah an der Realität sind. Das Spielprinzip ist ebenso simpel wie das vom Kollegen Pac-Man. Ein Frosch will über die Straße und muss dem Verkehr ausweichen. Und was 1981 ein paar wenige Pixel waren, wird heute selbstverständlich in hübscher 3D-Optik dargestellt. Schön ist, dass trotz der aufgemotzten Optik, neuen Feinden und Items das Grundspielprinzip für Frogger Returns immer noch gleich geblieben ist. Bring die Kröte auf die andere Seite. Vier Level bietet das Game und wird durch einen lokalen Multiplayer und eine Variante zur Punktejagd aufgewertet. Eigentlich aber ist es das Grundprinzip, dass was immer noch Freude macht und was für den kleinen Preis genau das Richtige ist, um einfach mal abzuschalten. (Martin Eiser)

Laden im Februar: Tolle Downloads

Apple App Store: Plants vs. Zombies
Genre: Stragie | Entwickler: Popcap | Preis: 1,79 Euro
Plants vs. Zombies ist das perfekte Handheld-Spiel. Ist günstig, macht süchtig, kann man schnell mal zwischendurch spielen. Das Grundprinzip ist schlicht und einfach wie eh und je bei Tower-Defense-Games. Auf einer Seite ist das, was verteidigt werden muss. Von der anderen Seite stürmen die Gegner heran - in diesem sind es taumelnde Zombies allerdings. Die Welt von Plants vs. Zombies ist ein fünf mal neun Felder großes Spielfeld. Hier können wir über 50 verschiedene Pflanzen als Selbstschutz einsetzen, die dann in vielen Fällen automatisch die Zombies beschießen. Die Grafik ist keine große Kunst, geht aber vollkommen in Ordnung. Die Steuerung auf Iphone und Ipod Touch ist tadellos. Selbst in größter Hektik gibt der Touchscreen nicht klein bei, was maßgeblich dazu beiträgt, dass das Spiel nie nervt. (Christian Gaca)

Lobende und tadelnde Erwähnungen im Februar

Farblos aber doch toll-Award für
XBL: The Misadventures of P.B. Winterbottom
Genre: Puzzle | Entwickler: The Odd Gentlemen | Preis: 800 Microsoft Points (ca. 10 Euro)
Weil: Schwarz-weiß das neue bunt ist

Dann doch lieber das Original-Award für
Wiiware: Excitebike: World Challenge
Genre: Rennspiel | Entwickler: Nintendo | Preis: 1000 Points (ca. 10 Euro)
Weil: Ein gutes Spiel manchmal nicht übertroffen werden kann



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.