Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Kritiken
Kingdom Hearts III

Kingdom Hearts III

14 Jahre nach dem letzten Kapitel wird Soras Abenteuer fortgesetzt. Hat das Spiel den Hype überlebt?

Einige Spiele scheinen dazu verdammt, nie das Licht der Veröffentlichung zu sehen. Das Verlangen nach Half-Life 3, die Absage von Star Wars 1313 und das unlösbare Rätsel von Tekken X Street Fighter sind nur einige Beispiele für das verschenkte Potenzial, das wir niemals zu Gesicht bekommen werden. Hin und wieder erscheint jedoch eins dieser mythischen Spiele, allerdings zollen die meisten Projekte dem jahrelangem Hype und der öffentlichen Nachfrage Tribut - sie enttäuschen uns in der Regel. Kingdom Hearts III war eines dieser mythischen Spiele. Doch anstatt dass es sein Ziel aus den Augen verlor, ist es die ultimative Demonstration talentierter Teamarbeit. Es ist ein Zeugnis davon, wie eine Mannschaft ihr Potenzial voll ausschöpft und etwas wirklich Besonderes schafft. Nach vielen Jahren des Wartens ist Kingdom Hearts III ein Meilenstein in der vielfältigen JRPG-Landschaft. Wir wollen euch genau erklären, warum die dritte echte Episode der Serie über das hinausgeht, was erwartet wurde. Kingdom Hearts III ist endlich da.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Kingdom Hearts IIIKingdom Hearts III
14 Jahre dauerte diese Reise und jetzt zum Start scheint der ganze Trubel vergessen zu sein.

Das Spiel hat noch nicht einmal begonnen und schon belohnt Square Enix zurückkehrende Spieler das erste Mal: Nach ein paar kurzen Blitzen der obligatorischen Logos von Disney, Pixar und Square Enix beginnt das wunderschöne Titellied von Hikaru Utada (Don't think Twice), gefolgt von einer Reihe an Zwischensequenzen aller zuvor veröffentlichten Kingdom-Hearts-Spiele - die auf dem Handy mal weggelassen. Diejenigen, die von Anfang an bei der Serie waren oder erst vor kurzem die Wiederveröffentlichungen durchlaufen haben, werden definitiv Gänsehaut bekommen und die ohnehin schon gigantische Aufregung, Kingdom Hearts III jetzt gleich zu spielen, dürfte nur noch größer ausfallen. Noch bevor wir das erste Mal unsere Reise beginnen, hat Square Enix bereits eine klare Aussage an die Spieler: Kingdom Hearts ist zurück.

Kingdom Hearts III ist das zweite "Ewigkeitsprojekt", das nach Jahren des Wartens, sowie nach etlichen Konzeptverwürfen das Licht der Welt erblickt. Als es 2016 nach einem Jahrzehnt in der Entwicklung präsentiert wurde, wurde der Satz „Ein Final Fantasy für Fans und Erst-[Spieler]" genannt, was erneut die Absicht der Entwickler deutlich machte: Es sollte neue Fans für die Serie gewinnen und die bestehende Fanbasis erhalten. Kingdom Hearts III startet jedoch in eine völlig andere Richtung: Das dritte Kapitel wird am Ende von Kingdom Hearts: Dream Drop Distance eröffnet und lässt neue Spieler, sowie diejenigen mit wenig Erfahrung über die letzten Titel im Staub zurück. Die ersten drei bis vier Stunden von Kingdom Hearts III zielen darauf ab, gezielt bestimmte Personen anzugreifen, anstatt uns mit anderen Ideen in das Spiel einzuführen. Genau wie die gemischten Meinungen von Kingdom Hearts II in der Öffnungszeit, wird der Nachfolger wahrscheinlich auf einem ähnlichen Empfang stoßen. Allerdings wird die Erzählung mit dem Fortschreiten der Geschichte weniger verwirrend und Square Enix gelingt es schließlich, einige der verrückten Ideen, die in anderen Spielen eingeführt wurden, beiseite zu schieben.

Mit kurzen Zusammenfassungen setzt Kingdom Hearts III die magischen Abenteuer von Sora, Donald Duck und Goofy fort, während sie von einer legendären Disney-Welt zur nächsten reisen. Dieses Mal haben sie die Aufgabe, "die Wächter des Lichts" zu sammeln und aufzuspüren, um die endgültige Konfrontation mit dem Bösewicht Xehanort und seiner fiesen Organisation XIII herbeizuführen. Der Kernprämisse der Erzählung konnten wir leicht folgen, da sie bei weitem nicht so verworren ist, wie das, wofür die Serie (leider auch) bekannt geworden ist. Es ist immer noch zu empfehlen, die Ereignisse im Prolog von Kingdom Hearts: Birth by Sleep zu spielen oder zumindest zu kennen. Trotz des langsamen Starts des insgesamt elften Kapitels der Serie erzählt Kingdom Hearts III über seine 40-stündige Laufzeit jederzeit eine spannende und faszinierende Geschichte. Der Spieler wird eine Fülle von Emotionen durchmachen, bevor der Abspann schließlich über den Bildschirm rollt. Ich habe geweint, mich vor Lachen gekrümmt, getrauert und bin Zeuge von überraschenden Offenbarungen geworden. Kingdom Hearts III ist eine wunderschöne Mischung aus großartigen JRPG-Komponenten, den griechischen Tragödien und Walt Disneys Magie. Es hört sich verrückt an und funktioniert trotzdem gut. Inhaltlich ist die Story abgeschlossen und nicht von zukünftigen DLC oder dem umstrittenen "Games-as-Service" -Modell abhängig.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Kingdom Hearts IIIKingdom Hearts III
Sora wird viele neue und alte Freunde wieder treffen, um Xehanort und die Organisation XIII zu besiegen.

Ein Eckpfeiler der Kingdom-Hearts-Spiele sind die Charaktere, die Sora und seine Crew auf ihrer Reise treffen. Dasselbe gilt für das dritte Spiel, aber diesmal hat Square Enix die Dynamik und das Geplänkel zwischen Sora, Donald und Goofy deutlich verbessert. Der Spieler hat wirklich das Gefühl Zeuge einer tiefen Freundschaft und Kameradschaft zu sein. Besonders Sora und Donald sind lustig zu beobachten, während die Erzählung voranschreitet. Noch mehr Lob gilt der Einbeziehung aller anderen Disney-Figuren: Woody und Buzz von Toy Story benehmen sich exakt so, wie ihre filmischen Kollegen und fühlen sich fast so, als wären sie direkt aus dem Kino gerissen worden. Flynn Rider von „Rapunzel - Neu verföhnt" ist ebenso schrullig, wie Donald und Goofy, aber auch ein bisschen arrogant. Das einzige wirkliche Schmankerl waren die Charaktere aus Frozen, die nicht wirklich so viel Bildschirmzeit hatten, wie es sich Fans der Vorlage wünschen werden. Tatsächlich sehen wir sie hauptsächlich in Szenen aus dem Film...

Kingdom Hearts IIIKingdom Hearts III
Kingdom Hearts IIIKingdom Hearts III