Deutsch
Gamereactor
Kritiken
DJ Hero 2

DJ Hero 2

Geld regiert die Welt. DJ Hero steht dank einiger Ramschverkäufe am Ende doch ziemlich gut da. Nach dem schwachen Start schaffte es Activision so auf über eine Million verkaufte Exemplare. Und wo eine Marke ist, da ist auch Umsatz. Klar, dass man den ganzen Plastik-Pult-Besitzern einen Nachfolger präsentiert - mit dem gleichen Zubehör, dem gleichen Spielprinzip und neuen Songs. DJ Hero 2 ist geboren. Martin hat sich zur Verstärkung einen echten DJ geholt und mit ihm DJ Hero 2 gespielt.

HQ

"Das ist ja lustig", sagt Tiasz, als er den DJ-Controller das erste Mal in den Händen hält. Er ist sichtlich beeindruckt von dem Stück Plastik. "Was heute so alles möglich ist", staunt er. "Wahnsinn." Es ist derselbe Controller, mit dem Activision vor einem Jahr DJ Hero herausbrachte. Eigentlich nichts besonderes, denn nach Guitar Hero und Rock Band wundert sich ein Videospieler eigentlich über gar nichts mehr. Für Tiasz aber ist das alles ganz neu. Er ist eine echter DJ und hantiert sonst an richtigen Plattentellern.

DJ Hero 2 präsentiert wieder Club-Atmosphäre statt Rock-Arena. Grooven statt Gitarre schrubbeln. Alles so wie im ersten Teil. Tiasz legt die Hände auf den Controller. Rechts ist der Plattenteller mit den drei Tasten für die drei Spuren, die später auf dem Bildschirm im Rhythmus der Musik gedrückt werden müssen. Links befinden sich Fader, Effektregler und die Euphorie-Taste. Optisch haut ihn das ganze nicht vom Hocker, aber der leichte Widerstand auf dem Plattenteller gefällt ihm. "Das fühlt sich wirklich gut an", lobt der Plattendreher.

Zuerst geht es ein bisschen durch die Menüs und das Tutorial. Es gibt einen Karriere-Modus in dem man sich als neuer, aufstrebender DJ auf den Weg macht, zum Leiter eines riesigen Entertainment-Imperiums aufzusteigen. Natürlich gibt es auch eigene Avatare und spezielle Clubs. Einmal tönt es begeistert aus Tiasz' Richtung: "Geil, das ist ja wie im alten Kit Kat Club." Die Präsentation von DJ Hero 2 ist tatsächlich wieder ziemlich gelungen und von der gleichen Qualität wie schon im Vorgänger - da macht sogar das Zuschauen Spaß.

DJ Hero 2
Der Look ist cool und manche der Clubs sehen ihren realen Vorbildern sehr ähnlich.
Werbung:

Seit 1989 ist Tiasz als DJ unterwegs und produziert seit acht Jahren auch eigene Musik. Seine Genres sind House und Techno, daher meint er nach ein paar Runden nüchtern, dass DJ Hero 2 für ihn wenig damit zu tun hat, was er macht. "Das Scratchen und das ständige Mixen, das machen doch DJs heute kaum", sagt er, "das gibt es in der Form eher im Hip Hop." Begeistert war er aber dafür von dem kleinen Knopf, der anfängt rot zu leuchten, wenn die Passagen erfolgreich absolviert wurden und in denen die zu spielenden Elemente von einem leuchtenden Schimmer umgeben sind. Starpower heißt es bei Guitar Hero und eben Euphorie bei DJ Hero. "Stimmung per Knopfdruck? Super!", meint er leicht ironisch.

Die Musikauswahl ist natürlich immer Geschmackssache, aber dieses Mal scheint es ein paar faule Eier mehr zu geben. Noch dazu ging es offenbar bei DJ Hero 2 eher darum, bekannte Namen unterzubringen. Und nicht jedem werden Rihanna oder Lady Gaga schmecken. Dazu gibt es neben dem Mainstream alte Gassenhauer wie Push it von Salt'n'Pepa. Das klingt nicht besonders inspirierend und frisch. Insgesamt aber ist die Liste ausgewogen. Über achtzig verschiedene Remixe sind enthalten und alle exklusiv nur für DJ Hero 2 produziert.

Tiasz probiert sich an einem Mix mit David Guetta und sinniert dabei über das Spiel: "Um etwas über Rhythmus zu lernen und die Musik zu fühlen, ist das echt super." Er muss aber zugeben, dass das alles hier weit von der Realität entfernt ist: "Das ist kein Plattenteller, das ist ein Joystick." Überraschen wird das die wenigsten. Activision hat versucht, Elemente des Originals aufzugreifen und es neu verpackt, damit es an die breite Masse verkauft werden kann. So gesehen ist es eher überraschend, wie etwas derart Experimentelles wie Turntablism in so ein Spiel gepresst werden konnte. Viel ging natürlich bei der Übersetzung verloren, aber wir haben auch Spaß mit Guitar Hero und mit Singstar. Und manchmal sind es sogar echte Gitarren-Spieler und Sänger, die mit dem Plastik-Pendant Freude haben können.

DJ Hero 2
Besonders ab dem mittleren Schwierigkeitsgrad fordert das Spiel so einiges an Koordination.
Werbung:

Genauso geht es Tiasz, es macht ihm wirklich Spaß. Und es ist auch nicht so, dass er trotz seines Könnens im Spiel eine Profi ist. Beim Versuch, Killer von Adamski auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad zu spielen und somit den Fader für die kleinen Spurwechsel zu aktivieren, scheitert er kläglich. "Buh-Rufe?", fragt er lachend. "Das habe ich in meiner gesamten Karriere noch nicht gehört und da waren schon Veranstaltungen mit mehreren tausend Menschen dabei." Mit Training aber sei das Spiel zu schlagen, glaubt Tiasz. Vor allem, wenn die Koordination der Hände besser wird. "Das was da simuliert wird, würde ein DJ-Team vielleicht zu zweit machen. Da braucht man ja vier Arme", fasst er zusammen, "oder man heißt Jeff Mills."

Und daran werden sich vielleicht auch immer die Geister scheiden. DJ Hero 2 kann sehr unterhaltsam sein, das "Produzieren" der Musik ist genauso schön wie im Erstling. Dass es desöftern Passagen gibt, in denen das Pult im Freestylemodus bearbeitet werden kann, tut dem Spiel gut. Statt der Unterstützung der Guitar Hero-Gitarre, darf diesmal mitgesungen oder zu zweit gespielt werden. Beides ist genauso nutzlos wie die Facebook-Integration und die Online-Modi. Nein, als Gesellschaftsspiel überzeugt es wahrlich nicht. Aber als Möchtegern-DJ allein vor dem Fernseher und mit der Musik verschmelzen? Warum nicht.

DJ Hero 2 wird alle glücklich machen, die den Vorgänger mögen. Aber auch diejenigen, die etwas für Musikspiele übrig haben, werden der DJ-Simulation ohne Zweifel etwas abgewinnen können. Wer die Serie noch nicht kennt, probiert sich vielleicht erst einmal am Erstling. Der ist inzwischen günstig zu haben und hat die bessere Musik-Auswahl. Bleibt zu hoffen, dass der Online-Laden besser befüllt wird und man aus dem sicher geplanten DJ Hero 3 die gute Rihanna aussperrt. Tiazs übrigens bescheinigt dem Spiel, dass es "für Kids cool ist, weil sie etwas lernen können" Und selbst kaufen? "Nein, da hole ich mir lieber eine Wii."

Trackliste von DJ Hero 2:
Produziert und gemixt von A-Trak:
* Justice - "D.A.N.C.E." Remix
* Naughty By Nature - "O.P.P." im Mix mit Jackson 5 - "ABC"

Produziert und gemixt von Diplo:
* Kanye West - "Heartless" im Mix mit DJ Shadow - "Midnight In A Perfect World"
* Major Lazer ft. Vybz Kartel - "Pon De Floor" im Mix mit Harold Faltermeyer - "Axel F"

Produziert und gemixt von DJ Jazzy Jeff:
* Busta Rhymes - "Put Your Hands Where My Eyes Can See" im Mix mit Marrs - "Pump Up The Volume"

Produziert und gemixt von DJ Qbert:
* DJ Qbert - "Super Battle Breaks" Remix
* Newcleus - "Jam On It" (DJ Qbert vocals) Remix

Produziert und gemixt von DJ Shadow:
* Kanye West - "Love Lockdown" im Mix mit Metallica - "The Day That Never Comes"
* Young Jeezy ft. Kanye West - "Put On" im Mix mit DJ Shadow ft. Q-Tip and Lateef The Truth Speaker - "Enuff (DJ Fresh Remix)"

Produziert und gemixt von Tiesto:
* Adamski - "Killer" Remix
* Lady Gaga - "Bad Romance" Remix

Produziert und gemixt von Z-Trip:
* Afrika Bambaataa & The Soul Sonic Force - "Planet Rock" im Mix mit The Crystal Method - "Busy Child (Remix)"
* Missy Elliott - "Get Ur Freak On" im Mix mit Dillinja and Skibadee - "Twist 'Em Out"

Produziert und gemixt von RZA:
* Damian Marley - "Welcome To Jamrock" im Mix mit Walter Murphy - "A Fifth Of Beethoven"
* LL Cool J - "I Can't Live Without My Radio" im Mix mit Grandmaster Flash ft. Melle Mel & Duke Bootee - "The Message"

Produziert und gemixt von The Scratch Perverts:
* The Chemical Brothers ft. Q-Tip - "Galvanize" Remix
* The Prodigy - "Omen" im Mix mit Orbital - "The Box"

Produziert und gemixt von FSG DJs:
* 2Pac ft. Dr. Dre and Roger Troutman - "California Love Remix"
* 2Pac ft. Dr. Dre and Roger Troutman - "California Love Remix" im Mix mit B.o.B ft. Bruno Mars - "Nothin' On You"
* A-Trak - "Say Whoa" (Remix)
* Basement Jaxx - "Where's Your Head At" im Mix mit Yeah Yeah Yeahs - "Heads Will Roll (A-Trak Remix )"
* BlakRoc ft. Pharoahe Monch & RZA - "Dollaz & Sense" (Remix)
* Calvin Harris - "I'm Not Alone" im Mix mit New Order - "Blue Monday"
* Daft Punk - "Human After All" (Remix)
* Damian Marley - "Welcome To Jamrock" im Mix mit Dillinja and Skibadee - "Twist 'Em Out"
* David Guetta & Chris Willis - "Love Is Gone" im Mix mit Sam Sparro - "B&G"
* David Guetta ft. Kid Cudi - "Memories" im Mix mit Pirate Soundsystem - "Bashy Bashy"
* Deadmau5 & Kaskade - "I Remember" (Remix)
* Deee-Lite - "Groove Is In The Heart" im Mix mit Chic - "Le Freak"
* Dizzee Rascal & Armand Van Helden - "Bonkers" im Mix mit Basement Jaxx - "Where's Your Head At"
* Dizzee Rascal & Armand Van Helden - "Bonkers" im Mix mit The Prodigy - "Omen"
* DJ Shadow - "Midnight In A Perfect World" (Remix)
* Edwin Starr - "War" im Mix mit Justice - "Waters Of Nazareth"
* Eminem - "Not Afraid" im Mix mit Lil' Wayne ft. Static Major - "Lollipop"
* Estelle ft. Kanye West - "American Boy" (Remix)
* Estelle ft. Kanye West - "American Boy" im Mix mit Chic - "Good Times"
* Flo Rida - "Low" im Mix mit David Guetta vs. The Egg - "Love Don't Let Me Go (Walking Away)"
* Flo Rida ft. Will.I.Am - "In The Ayer" im Mix mit Clinton Sparks, DJ Class, & Jermaine Dupri - "Favorite DJ"
* Gorillaz ft. Mos Def & Bobby Womack - "Stylo" (Remix)
* Grandmaster Flash ft. Melle Mel & Duke Bootee - "The Message" im Mix mit Kool & The Gang - "Jungle Boogie"
* House Of Pain - "Jump Around" (Remix)
* House Of Pain - "Jump Around" im Mix mit Busta Rhymes - "Put Your Hands Where My Eyes Can See"
* Iyaz - "Replay" im Mix mit Rihanna - "Rude Boy"
* Janet Jackson - "Nasty" im Mix mit Justice - "D.A.N.C.E."
* Kanye West - "Heartless" im Mix mit Lady Gaga - "Lovegame"
* Kanye West - "Heartless" im Mix mit DJ Shadow - "Midnight In A Perfect World"
* Kanye West - "Love Lockdown" im Mix mit Donna Summer - "Bad Girls"
* Kaskade & Deadmau5 - "Move For Me" (Remix)
* Kelis - "Acapella (David Guetta Extended Mix)" (Remix)
* Lady Gaga ft. Colby O'Donis - "Just Dance" im Mix mit Deadmau5 - "Ghosts N Stuff"
* Lil Jon & The East Side Boyz ft. Ying Yang Twins - "Get Low" im Mix mit 50 Cent - "In Da Club"
* Lil' Wayne - "Go DJ" im Mix mit 50 Cent - "In Da Club"
* Lil' Wayne ft. Static Major - "Lollipop" im Mix mit Flo Rida - "Low"
* LL Cool J - "I Can't Live Without My Radio" im Mix mit Chic - "Good Times"
* M.I.A. - "Galang" im Mix mit Wayne Smith - "Under Mi Sleng Teng"
* Major Lazer ft. Vybz Kartel - "Pon De Floor" im Mix mit Harold Faltermeyer - "Axel F"
* Major Lazer ft. Vybz Kartel - "Pon De Floor" im Mix mit New Order - "Blue Monday"
* Malcolm McLaren - "Buffalo Gals" im Mix mit Marrs - "Pump Up The Volume"
* Missy Elliott - "Get Ur Freak On" im Mix mit Sean Paul - "Infiltrate"
* MSTRKRFT ft. N.O.R.E. - "Bounce" (Remix)
* MSTRKRFT ft. N.O.R.E. - "Bounce" im Mix mit A-Trak - "Say Whoa"
* Nas ft. Keri Hilson - "Hero" im Mix mit Talib Kweli - "Get By"
* Nelly - "Hot In Herre" im Mix mit Warren G ft. Nate Dogg - "Regulate"
* New Boyz - "You're A Jerk" (Remix)
* Newcleus - "Jam On It" im Mix mit Donna Summer - "Bad Girls"
* Pitbull - "I Know You Want Me (Calle Ocho)" im Mix mit Nightcrawlers - "Push The Feeling On (MK Mix 95)"
* Pussycat Dolls ft. Busta Rhymes - "Don't Cha" im Mix mit Pitbull - "I Know You Want Me (Calle Ocho)"
* Robin S. - "Show Me Love (Stonebridge Radio Edit)" im Mix mit Calvin Harris - "I'm Not Alone"
* Salt N Pepa - "Push It" im Mix mit Afrika Bambaataa & The Soul Sonic Force - "Planet Rock"
* Salt N Pepa - "Push It" im Mix mit Armand Van Helden - "I Want Your Soul"
* Sam Cooke - "Chain Gang" (Remix)
* Sean Paul - "Get Busy" im Mix mit Harold Faltermeyer - "Axel F"
* Sean Paul - "Get Busy" im Mix mit Rihanna - "Pon De Replay"
* Snow - "Informer" im Mix mit Jackson 5 - "ABC"
* Soulja Boy Tell 'Em - "Crank That (Soulja Boy)" im Mix mit Chamillionaire - "Ridin'"
* Sparfunk & D-Code - "Apocalypse" (Remix)
* Stevie Wonder - "Superstition" im Mix mit Edwin Starr - "War"
* The Chemical Brothers ft. Q-Tip - "Galvanize" im Mix mit The Chemical Brothers - "Leave Home"
* The Notorious B.I.G. ft. Mase & Diddy - "Mo' Money, Mo' Problems" (Remix)
* The Prodigy - "Firestarter" (Remix)
* Tiesto & Sneaky Sound System - "I Will Be Here" im Mix mit Tiesto - "Speed Rail"
* Tiesto vs Diplo - "Come On" (Remix)
* Timbaland ft. Drake - "Say Something" im Mix mit Young Jeezy ft. Kanye West - "Put On"
* Timbaland ft. Keri Hilson & D.O.E. - "The Way I Are" im Mix mit Tiga - "You Gonna Want Me"
* Tweet ft. Missy Elliott - "Oops (Oh My)" im Mix mit Snoop Dogg - "Who Am I (What's My Name)?"

DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
DJ Hero 2
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Tolle Musik, fordernder Schwierigkeitsgrad, großartige Präsentation, neue Freestyle-Passagen
-
Tracks im Vorgänger waren besser, immer noch keine echte DJ-Simulation
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
DJ Hero 2Score

DJ Hero 2

KRITIK. Von Martin Eiser

Gleiches DJ-Pult, gleiches Spielprinzip, neue Songs. DJ Hero 2 ist geboren - und wir haben mit einem echten DJ die Platten gedreht.



Lädt nächsten Inhalt