Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Artikel

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021

Das Jahr ist so gut wie vorbei. Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen.

HQ

Die letzten Monate vergingen wie im Flug, dabei startete 2021 eher gemächlich. Seit dem Frühjahr begleiten uns jede Menge neuer Spiele, die tagtäglich unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Weihnachtszeit und die Tage zwischen den Jahren nutzen viele von uns, um einen Gang runterzuschalten und Zeit mit den Liebsten oder dem Hobby zu verbringen. Bevor wir euch in die Weihnachtsferien entlassen, wollten wir einen Blick auf einige der Themen und Spiele werfen, die uns in den vergangenen zwölf Monaten bewegten.

Im Januar haben wir noch nicht sehr viel gespielt, denn das Jahr begann außerordentlich ruhig. Neben Hitman 3 und dem Horrorspiel The Medium von Blooper Team konnten Fans von JRPGs immerhin Zeit in Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy versenken. Die meisten von uns werden die Zeit aber vermutlich dazu genutzt haben, um alte Spiele aus 2020 nachzuholen.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Spiele aus dem Januar: Hitman 3, The Medium und Atelier Ryza 2.

Im Februar haben sich viele Spieler in Valheim auf Wikingerabenteuer begeben und eine nordische Welt gezähmt. Für Actionfans gab es die technisch aufgefrischte The Nioh Collection, sowie den 2D-Sidescroller Cyber Shadow und das düstere Roguelite Curse of the Dead Gods. Ähnlich schaurig ging es mit Little Nightmares 2 und Ghosts 'n Goblins Resurrection weiter. Ein buntes Kontrastprogramm bot Super Mario 3D World + Bowser's Fury, das mit einer frischen Einzelspielererfahrung auf der Nintendo Switch auf sich aufmerksam machte. Mit dem actionreichen Persona 5 Strikers haben wir schon Anfang des Jahres eine schöne Zeit gehabt, während sich Rollenspielfans mit Bravely Default II und Ys IX: Monstrum Nox beschäftigten.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Valheim, The Nioh Collection, Cyber Shadow und Curse of the Dead Gods.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Schauriger Spaß: Little Nightmares II und Ghosts 'n Goblins Resurrection.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Super Mario 3D World + Bowser's Fury.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Spiele aus Japan: Persona 5 Strikers, Bravely Default II und Ys IX: Monstrum Nox.

Im März ist in Deutschland Loop Hero durch die Decke gegangen, während Monster Hunter Rise Nintendo-Switch-Fans viel Freude bereitete. Die ersten Koop-Freunde haben zu dieser Zeit das famose It Takes Two abgeschlossen, eines der wichtigsten Spiele des Jahres. PC-Gamer konnten ihren inneren Schweinehund im Strategiespiel Evil Genius 2: World Domination rauslassen oder das Odyssey-Update von Elite: Dangerous ausprobieren. In diesem Monat ist auch Balan Wonderworld erschienen, das leider nur sehr wenigen Spielern Freude bereitete.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Ein starker Auftakt in den Frühling: Loop Hero, Monster Hunter Rise und It Takes Two.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Evil Genius 2: World Domination, Elite Dangerous und Balan Wonderworld.

Der April sah etwas rosiger aus, in erster Linie weil Nier Replicant ver.1.22474487139 erschien. Abgesehen davon werden sich viele Leute sicherlich noch an Outriders erinnern, einen Online-Koop-Shooter in einer außerirdischen Welt. Ähnlich fremdartig und mindestens ebenso actionreich ging es Ende des Monats mit Returnal weiter, das ist ein flottes Roguelike im Alien-Stil. Hobbyfotografen konnten fremdländische Umgebungen in New Pokémon Snap fotografieren und wer sich an ungewöhnlichen Spielmechaniken nicht sattsehen konnte, hat vielleicht das spannende Werk Before Your Eyes von Goodbye World Games mitgenommen. MLB The Show 21 dürfte vor allem amerikanische Sportsfreunde angesprochen haben, während Handyspieler den Prolog von Fantasian auf Apple-Geräten anspielten.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Nier Replicant Version (Wurzel aus 1,5).
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Intergalaktisch: Outriders und Returnal.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
New Pokémon Snap, Before Your Eyes, MLB The Show 21 und Fantasian.

Mit Resident Evil Village und Mass Effect Legendary Edition haben wir den Mai gut rumbekommen. Wer nach dem April noch nicht genug von unbekannten Welten hatte, der konnte mit Subnautica: Below Zero und dem leider nicht sehr überzeugenden Biomutant einige bunte und abwechslungsreiche Umgebungen erkunden. Knockout City wurde von Electronic Arts an den Start gebracht und es scheint für das Unternehmen ein Erfolg gewesen zu sein. Wir hatten uns damals auch auf Hood: Outlaws & Legends gefreut, aber das Online-Spiel konnte nicht lang begeistern.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Resident Evil Village und Mass Effect Legendary Edition waren die Blockbuster im Mai.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Unerforschte Welten in Subnautica: Below Zero und Biomutant.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Zwei unterschiedliche Online-Konzepte: Knockout City und Hood: Outlaws & Legends.

Im Juni zur E3 haben wir viele Spiele gesehen, die erst Monate oder Jahre später erscheinen sollten. Handfester ging es im tollen Ratchet & Clank: Rift Apart zu, denn die beiden ikonischen Playstation-Helden haben in ihrem neuen PS5-Spiel tatkräftige Unterstützung erhalten. Mit Sniper Ghost Warrior Contracts 2 und Chivalry 2 konnten Erwachsene ihren Spaß gehabt, falls die Kinder bereits im Bett lagen. Familienfreundlicher ist Minute of Islands, ein schönes Point&Click-Adventure aus Deutschland, das wir euch besonders ans Herz legen wollen. Mario Golf: Super Rush ist ebenfalls etwas für die Kleinen, und die müssen auch nicht zwingend Golf-Fans sein, um mit dem Nintendo-Spiel ihren Spaß zu haben. Mit dem JRPG Scarlet Nexus und dem Beat 'em Up Guilty Gear: Strive hat die Anime-Fraktion zwei kompetente Titel erhalten, während Ender Lilies: Quietus of the Knights Metroidvania-Abenteurer in der Indie-Ecke abholte.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Ratchet & Clank: Rift Apart ist auf der PS5 eine echte Hausnummer.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Nur für Erwachsene: Sniper Ghost Warrior Contracts II und Chivalry II.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Minute of Islands, Mario Golf: Super Rush und Ender Lilies: Quietus of the Knights.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Bandai Namco brachte uns im Juni die Anime-Spiele Scarlet Nexus und Guilty Gear: Strive.

Indies sollten auch im Juli ein großes Thema bleiben. Das Retro-RPG Cris Tales entführte Fans alter Rollenspiele mit cleverer Zeitmanipulation in eine längst vergangene Ära, während die Actionspiele Death's Door, The Ascent und das aus dem Early-Access-hervorgetretene Chernobylite ihr jeweiliges Publikum ansprachen. The Forgotten City sollte in diesem Zusammenhang ebenfalls erwähnt werden, denn das Krimi-Abenteuer wird immer wieder von Freunden guter Geschichten gelobt. Wer sich selbst an der Entwicklung von Spielen versuchen wollte, konnte mit Spielestudio auf der Nintendo Switch seine eigenen Games anfangen.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Cris Tales, Death's Door, und The Forgotten City.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Futuristische Action gab es mit The Ascent und Chernobylite.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Mit Spielestudio könnt ihr auf der Nintendo Switch eure eigenen kleinen Minigames programmieren.

Etwas professioneller fielen die großen Titel des Monats Juli aus. Capcom hat mit The Great Ace Attorney Chronicles Einspruch im Visual-Novel-Sektor erhoben und die jüngeren Jäger und Sammler unter uns in Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin Monster zähmen und ausbrüten lassen. Viel Aufmerksamkeit haben F1 2021, das wieder einmal sehr gut war, und die HD-Neuauflage von The Legend of Zelda: Skyward Sword erhalten. Neo: The World Ends With You hat unter den wachsamen Augen von Tetsuya Nomura mit großer Anstrengung versucht, Persona 5 den Titel des stylischsten Rollenspiels der Welt streitig zu machen, während es das Moba Pokémon Unite in erster Linie auf das Taschengeld der Pokémon-Spieler abgesehen hatte.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Capcom hat uns im Juli The Great Ace Attorney und Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin präsentiert.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Auch F1 2021 hat mal wieder seine Runden gedreht, diesmal unter der Flagge von EA.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Legend of Zelda: Skyward Sword, Neo: The World Ends With You und Pokémon Unite

Im August haben wir uns an verschiedenen VR-Games abgeschwitzt, dabei sollte man vor allem Fracked hervorheben. Das kleine Skater-Spiel The Ramp ist ganz nett gewesen und wir konnten endlich erfahren, was sich hinter dem Zeitschleifenspiel Twelve Minutes verbirgt. Neben der Gamescom haben wir es irgendwie geschafft, noch einmal Ghost of Tsushima im Director's Cut durchzuspielen, denn Sucker Punch hat dem Samurai-Spiel neue Inhalte zur Verfügung gestellt. Mit Psychonauts 2 und No More Heroes 3 haben wir zwei sehr unterschiedliche Actionspiele erhalten, die beide ihre Fans gefunden haben. Humankind und King's Bounty II können wir Freunden von Strategiespielen empfehlen und mit dem Rennspiel WRC 10 gab es auch etwas für Autonarren. Axiom Verge 2 wurde nach langer Entwicklung endlich veröffentlicht, allerdings scheint das Thema viele kalt gelassen zu haben.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Fracked und The Ramp lassen uns in Bewegung bleiben. Twelve Minutes tritt eher auf der Stelle.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Ghost of Tsushima hat ein neues DLC erhalten: Iki Island.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Psychonauts 2 und No More Heroes 3 sind zwei sehr unterschiedliche Actionspiele.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Humankind, King's Bounty 2, WRC 10 und Axiom Verge.

Fans großer Rollenspiele sitzen sicherlich immer noch an all den Titeln, die im September erschienen. Pathfinder: Wrath of the Righteous, Tales of Arise, Lost Judgment, Astria Ascending und das MMO New World sind echte Zeitfresser. Abenteurer und Befürworter guter Geschichten konnten sich über Life is Strange: True Colors, The Artful Escape und das kleine Lost in Random freuen, die sich aber alle schwer taten, sich gegen die Masse an Spielen durchzusetzen. Die Actionspiele Deathloop und Death Stranding (Director's Cut) haben viel Aufmerksamkeit erhalten, ebenso wie das Remaster Diablo II: Resurrected und das magische Kena: Bridge of Spirits - das Erstlingswerk des Filmstudios Ember Labs. Mit Sable und Fist: Forged in Shadow Torch gab es in der Indie-Sparte zwei starke Titel, die ebenfalls um die Gunst der Spieler kämpften. Nintendo veröffentlichte ein neues Warioware: Get It Together und mit Melty Blood: Type Lumina haben wir ein kompetentes Kampfspiel erhalten. Sportspielfans schimpften im September über Efootball 2022 und die Mikrotransaktionen von NBA 2K22, weshalb sich die Branche auf das Thema FIFA 22 vorbereitete.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Tales of Arise, Lost Judgment und Astria Ascending zeigen japanische Einflüsse.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Pathfinder: Wrath of the Righteous und das MMO New World .
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Künstlerisch anspruchsvoll: Life is Strange: True Colors, The Artful Escape und Lost in Random.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Deathloop und Death Stranding haben sehr unterschiedliche Herangehensweisen an den Tod.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Diablo II: Resurrected, Kena: Bridge of Spirits, Sable und Fist: Forged in Shadow Torch.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Warioware: Get It Together und Melty Blood: Type Lumina kämpften im September vergeblich um Aufmerksamkeit. // ©TYPE-MOON / Project LUMINA
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Die üblichen Verdächtigen: Efootball, NBA 2K22 und FIFA 22.

Pünktlich zum Halloween lieferte Supermassive Games The Dark Pictures: House of Ashes ab und Remedy veröffentlichte Alan Wake Remastered. Nennenswert ist außerdem das kleine Indie-Spiel Inscryption, ein Kartenspiel mit Roguelike-Elementen, das gelegentlich schaurige Szenen bietet. Wer sich nicht gruseln, aber dafür lieber ballern wollte, hatte mit Far Cry 6, Crysis Remastered Trilogy und Back 4 Blood genügend Gelegenheit dazu. Metroid Dread und Marvel's Guardians of the Galaxy sind zwei sehr unterschiedliche Action-Abenteuer geworden, die beide gut von den Spielern aufgenommen wurden. Mit Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba - The Hinokami Chronicles hat Cyberconnect2 die aktuelle Anime-Staffel begleitet und ein solides Kampfspiel abgeliefert. Hot Wheels Unleashed und Riders Republic haben zu virtuellen Wettkämpfen angespornt, während das leider etwas lahme Pikmin Bloom das einzige Spiel war, das tatsächlich zum Rausgehen motivieren wollte. Strategiespielfans hatten dank Age of Empires IV eine gute Ausrede, das bleiben zu lassen, und da passte es, dass das neue Mario Party Superstars neuerdings Online-Funktionen bietet.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
The Dark Pictures: House of Ashes, Alan Wake Remastered und Inscryption erzeugen Halloween-Stimmung.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Far Cry 6, Crysis Remastered Trilogy und Back 4 Blood luden im Oktober zum Dauerballern ein.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Metroid Dread, Marvel's Guardians of the Galaxy und Demon Slayer verbinden Action mit Story.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Bunt, schräg und abgefahren: Hot Wheels Unleashed und Riders Republic. // Ubisoft
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Pikmin Bloom, Age of Empires IV und Mario Party Superstars.

Die Spieleflut ebbte im November nicht ab, denn Microsoft bereitete sich darauf vor, endlich spannende Titel für die aktuellen Xbox-Konsolen auszuliefern. Mit Forza Horizon 5 und dem Mehrspielermodus von Halo Infinite feierten sie den 20. Geburtstag ihrer Konsole gebührend. Auch Riot Games hat mehrere Titel gestartet, die in der Welt von League of Legends angesiedelt sind. Hervorheben wollen wir davon nur Ruined King: A League of Legends Story, denn das Rollenspielabenteuer hat einige coole Ideen im Kampfsektor. Call of Duty: Vanguard konnte sich in diesem Jahr gegen das leider enttäuschende Battlefield 2042 durchsetzen, während Pokémon Strahlender Diamant/Leuchtende Perle und Shin Megami Tensei V auf der Nintendo Switch um die Aufmerksamkeit der Spieler buhlten.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Microsoft feierte 20 Jahre Xbox-Geschichte mit Halo Infinite und Forza Horizon 5.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Ruined King: A League of Legends Story.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Konkurrenz: Call of Duty: Vanguard, Battlefield 2042
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Diese beiden Spiele sind sich gar nicht so unähnlich... Die Remakes von Pokémon Perl Edition/Diamant Edition und SMT V.

Liebhaber der Hybridkonsole konnten sich mit dem DLC "Happy Home Paradise" für Animal Crossing: New Horizons neu einrichten und ihren Kopf in Big Brain Academy: Kopf an Kopf anstrengen. Frogwares setzte daran mit dem Detektivspiel Sherlock Holmes Chapter One an, während Simulations-Fans im Landwirtschafts-Simulator 22 nach getaner Arbeit gemütlich die Ernte einfuhren. Der Aufreger des Monats war die verhunzte Grand Theft Auto: The Definitive Edition, denn damit hat Rockstar Games ihre langjährigen Fans ganz schön übers Ohr gehauen.

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Zum Abschluss der Entwicklung hat Animal Crossing: New Horizons eine Erweiterung erhalten.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Herbststimmung bei Big Brain Academy: Kopf an Kopf, Sherlock Holmes Chapter One und Landwirtschafts-Simulator 22.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Grand Theft Auto: The Definitive Edition hat die Fans nicht zufriedengestellt.

Der Dezember endete im Wesentlichen mit den Game Awards, die viele Themen mit dem vagen Versprechen, dass im kommenden Jahr noch spannendere Spiele erscheinen werden, überschattete. Besonders wichtig war die späte Veröffentlichung der Halo-Infinite-Kampagne, sowie die MMO-Erweiterung Final Fantasy XIV: Endwalker, die so absurd beliebt ist, dass Square Enix den Verkauf temporär stoppte... Die beiden Abenteuer Solar Ash und The Gunk konnten ansonsten noch für Aufmerksamkeit sorgen, weil sie uns in fremde Alien-Welten entführen. Das Sci-Fi-Actionspiel Chorus, das uns nicht sehr gut gefallen hat, kann man vielleicht noch nennen, dann wollen wir aber auch den Nintendo-Switch-Port der Danganronpa-Reihe nicht vergessen. Das sollte es für dieses Jahr dann aber gewesen sein. Mit welchem Titel hattet ihr 2022 euren Spaß?

Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Final Fantasy XIV: Endwalker war ein gewaltiger Erfolg für Square Enix.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
Solar Ash und The Gunk laden zum Erkunden ein.
Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021Der große Gamereactor-Jahresrückblick 2021
In Chorus und Danganronpa Decadence steht die Welt Kopf.


Lädt nächsten Inhalt