Deutsch
News
Star Citizen

Crytek und Cloud Imperium schließen langjährige Klage

Die genauen Details wurden noch nicht bekanntgegeben, doch der Fall wird voraussichtlich innerhalb der nächsten vier Wochen beigelegt.

Star Citizen zieht nicht nur Spendengelder (das Spiel hat unglaubliche 240 Millionen Euro durch Crowdfunding und Investoren an Land gezogen) hinter sich her, es ist in den letzten Jahren auch immer wieder zum Streitpunkt zweier Firmen geworden. Der Titel landete diese Woche wieder in den Schlagzeilen, nachdem Entwickler Cloud Imperium Games die noch immer laufende Klage von Crytek nun endlich beilegen konnte.

Seit zwei Jahren wird darüber gestritten, ob Cloud Imperium Games mit dem Auskoppeln des Einzelspielermodus von Star Citizen - Squadron 42 - Vertragsbruch begangen hat oder nicht. Die rechtliche Herausforderung bezog sich auf die Verwendung von Cryteks CryEngine 3 bei der Herstellung von Star Citizen. Ursprünglich bezog sich der Deal lediglich für ein Spiel, aber seitdem das Squadron 42 abgekoppelt wurde, ist ein Streitpunkt zwischen den beiden Unternehmen entstanden.

Es gibt weitere Beschwerden zu möglichen Vertragsverletzungen, da das Projekt mittlerweile auf die Lumberyard-Engine von Amazon umgestellt wurde (die interessanterweise ebenfalls auf der CryEngine basiert), aber das führt zu weit. Es scheint ohnehin so, als ob die Logik am Ende gesiegt hat, da beide Seiten eine Einigung erzielt haben, mit der sie offenbar leben können.

Ein außergerichtliches Treffen zwischen Crytek und Cloud Imperium Games konnte ein gemeinsames Abkommen erzielen, das den Fall zu den Akten legt. Die genauen Details sollen voraussichtlich innerhalb der nächsten 28 Tage landen. Sobald wir mehr über die Bedingungen dieser Vereinbarung wissen und von möglichen Auswirkungen erfahren, werden wir euch darüber informieren.

Star Citizen

Quelle: Polygon.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.