Deutsch
Gamereactor
News
Battleborn

Battleborns nächstes Update wird das Letzte sein

Entwickler Gearbox verlässt das sinkende Schiff.

HQ

Es ist kein Geheimnis, dass Battleborn nicht so erfolgreich ist, wie es sich Entwicklerstudio Gearbox Software und 2K Games wahrscheinlich gewünscht hätten. Das Spiel vom Vollpreistitel auf ein Free-to-Play-Modell umstellen sollte dem Ganzen einen Anstoß geben, doch auch das zeigte nicht den gewünschten Effekt - die Spielerschaft blieb aus. Nun verkündete Creative Director Randy Varnell, dass das kommende Herbst-Update das Letzte sein wird. Viele Entwickler ziehen weiter, um an dem "heiß ersehnten Projekt" (möglicherweise Borderlands 3) zu arbeiten, über das man auf der PAX West sprach. Abgesehen davon müssen sich aktive Spieler nicht fürchten, denn die Server sollen "in Zukunft weiterhin online und aktiv bleiben", so Varnell. Die Ankündigung sollte uns lediglich darauf hinweisen, dass die Studios nach dem kommenden Update und den dazugehörigen neuen Skins, Artworks, Finishe, Boosts und Spott-Typen an keinen neuen Inhalten mehr arbeiten wird. Was haltet ihr von Battleborn?

HQ
Battleborn

Ähnliche Texte

BattlebornScore

Battleborn

KRITIK. Von Jonas Mäki

Gearbox hat Egoshooter-Spielmechaniken mit jenen eines MOBA vermischt - und den bekannten Humor des Studios hinzugefügt. Leider zündet die Mische nicht richtig.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.