Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor Deutschland
Kritiken
Anno 1800

Anno 1800

Atemberaubend schön gestaltete, industrielle Produktionsketten.

Mit Anno 1800 zeigt Blue Byte, wie ein AAA-Stadtbau-Simulator aussehen kann. Die unendlichen, wunderschönen Inseln, die mit einer Vielzahl von Häusern und Hunderten von Bürgern bevölkert werden, legen die Messlatte für andere Strategiespiele deutlich höher. Die Mechaniken wurden ebenfalls überarbeitet, trotzdem werden sich Serienveteranen in der industriellen Revolution wie zu Hause fühlen.

Während sich der Kern des Spiels schon immer in der offenen Sandbox befand, enthält Anno 1800 eine umfangreiche Einzelspieler-Kampagne, die als Tutorial und Einstieg in die Welt dient. Die Handlung führt uns und unsere Schwester durch eine Auswahl einfacher Szenarios, bei denen es darum geht unseren kürzlich verstorbenen und zu Unrecht angeklagten Vater ins rechte Licht zu rücken. Die 3D-Charaktere der Erzählung wurden okay umgesetzt, allerdings leiden sie an übertriebenen Persönlichkeiten und sind so ein Klischee, dass wir ehrlich gesagt nicht wissen, ob sie Parodie sein sollen oder nicht. Es ist fast unmöglich, die Schauspieler dieser Geschichte ernst zu nehmen.

Leider wird eben dieser Stil auch in den Dialogen während der Sandbox-Erfahrung fortgesetzt, jedoch in geringerem Maße. Unsere Rivalen und Verbündeten sind im Grunde eine Sammlung dicker Karikaturen mit sich wiederholenden Phrasen und wenig Originalität. Einem Simulationsspiel diese amateurhafte Erzählung überzustülpen wirkt ein bisschen übertrieben, aber nur weil andere Aspekte so viel Aufmerksamkeit auf Details legen. Die KI scheint im Allgemeinen sehr passiv zu sein, erwartet also nicht, dass eure Verbündeten eingreifen, wenn euer Handelskonvoi von einem Piraten versenkt wird.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Anno 1800Anno 1800
Die geschäftige Zeit des industriellen Aufschwungs hat viele spannende Auswirkungen auf unsere ländlichen Gebiete.

In der Anno-Serie ging es schon immer darum, die eigene Stadt aufzubauen und den steigenden Anforderungen der Bevölkerung nach höherwertigen Gütern und Dienstleistungen gerecht zu werden. Die industrielle Revolution ist da nicht anders, weshalb wir sehr gefragt sein werden, um alle Landwirte, Handwerker und Ingenieure zufrieden zu stellen. Es gibt unzählige verschiedene Nahrungsmittel, Baumaterialien, Luxusartikel und Schiffsteile für die Herstellung oder dem Handel. Die relative Einfachheit des frühen Spiels wird allmählich zu einer komplexen, überregionalen Produktionskette heranwachsen, während wir uns mit Rivalen, kleineren Quests, Expeditionen und dergleichen befassen.

Der Wechsel in den späten Spielverlauf entblößt einige Probleme beim Tempo, da wir zum Anfang unseres Firmenimperiums häufig frenetisch zwischen unseren Inseln hin- und herspringen müssen, um Produktionsprobleme zu beheben und Brände zu löschen. Es gibt leider keine Option, Befehlsketten bei pausiertem Spiel zu erteilen, was ein bisschen schade ist. Die Zeit bleibt übrigens selbst dann nicht stehen, wenn wir in einem Expeditionsfenster oder im Diplomatiemenü stecken und schwierige Entscheidungen treffen. Das Spiel läuft einfach im Hintergrund weiter, und wir können dank der Illustrationen, Texte und Auswahlmöglichkeiten nicht einmal daran teilnehmen, weil sich alles im Vollbildmodus abspielt.

Organisation könnte ein weiterer Titel von Anno 1800 lauten, denn der kontrollierte Ausbau unserer Siedlungen wird mit Engpässen, Unruhen und brennenden Innenstädten einhergehen. Blue Byte kann sehr viele Herde gleichzeitig sprichwörtlich brennen lassen, weshalb der erste Spieldurchlauf wahrscheinlich der härteste wird. Glücklicherweise hilft uns die raffinierte und intelligente Benutzeroberfläche sehr beim Verwalten und Managen. Alle Gebäude sind in Produktionsketten kategorisiert und wenn wir beispielsweise Stahl erstellen müssen, befinden sich alle Gebäude, die dafür benötigt werden, im gleichen Konstruktionsfenster. Es ist ein kluger Schachzug für ein Spiel, bei dem es darum geht, eine Ressource in eine andere zu verwandeln, die wiederum für etwas anderes benötigt wird. Auch sehr schlau sind anpassbare Quickslots für die am häufigsten verwendeten Gebäude oder die Blaupausen, mit der wir neue Bereiche planen können, ohne sofort Ressourcen dafür aufzuwenden.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Anno 1800Anno 1800
Während wir überregionale Handelsketten erstellen, ist es ein Leichtes, den Kopf in örtlichen Produktionsketten zu verlieren.

Wo die Benutzeroberfläche jedoch ins Wanken gerät, ist beim Mangel an zentralisierten Informationen. Es wäre sehr vorteilhaft gewesen eine zusammenfassende Übersicht mit Graphen zu Ressourcenproduktion und Engpässen in unseren Städten zu bekommen, um die nächsten Schritte zu planen und Probleme vor Augen geführt zu bekommen. Ein seltsamer Umstand lässt sich beim Thema Arbeitslosigkeit finden, denn daran stört sich offenbar niemand. Es wäre schön gewesen, wenn diese Ära, die den Wandel von der arbeitsintensiven Landwirtschaft und Produktion hin zur Automatisierung und Industrialisierung definiert, auch von solchen Faktoren beeinflusst werden würde.

Visuell und akustisch gehört Anno 1800 zu den Besten der Branche. Der Übergang von kleinen Landdörfern zu geschäftigen Metropolen und rauschenden Industriemächten ist klar und kraftvoll. Die Straßen sind voll von Leuten, die sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern, und jedes einzelne Produktionsgebäude hat individuelle Animation bekommen, begonnen bei den Stahlwerken bis zu den Kartoffelfeldern. Der Übergang von der Alten Welt zur Neuen Welt läuft ähnlich effektvoll ab: Ahorn und Birken verwandeln sich in süd- oder mittelamerikanische Palmen, die von exotischen Plantagen und Stränden umgeben sind. Die Gebäude bekommen einen kolonialistischen Baustil, der Europa an seine dunkle Vergangenheit erinnert. Die Musikpartitur ist dank dem aufsteigenden Optimismus ebenfalls beeindruckend gelungen, obwohl sie sich schnell wiederholt. Alles in allem wollen wir klarstellen, dass Screenshots dem Spiel nicht annähern gerecht werden. Ihr solltet euch Anno 1800 in der Bewegung ansehen.

Anno 1800 ist ein großartiges Spiel und ein Beweis dafür, was ein vollendetes Studio leisten kann. Es gibt unendlich viele Verschönerungen und Bastelarbeiten, die uns bei der Entwicklung unserer Städte zu immer komplexeren Schmelztöpfen von Menschen und Idealen begleiten. Klischeehafte Charaktere, von denen wir nie genau wissen, was sie gerade denken, nehmen der Einzelspieler-Kampagne etwas Charme und das Fehlen einer guten Zusammenfassungsansicht kann das Bestimmen der brennendsten Probleme etwas fummelig gestalten. Das aktuelle Spiel unterstützt den normalen Mehrspielermodus, wobei jeder Spieler seine eigene "Nation" kontrolliert. Ein zukünftiger Patch verspricht jedoch eine kooperativere Erfahrung, bei der mehrere Spieler gleichzeitig ein gemeinsames Unternehmen kontrollieren. Das wäre eine hervorragende Ergänzung, um die steigende Belastung, die zur Aufrechterhaltung eines größeren Imperiums notwendig ist, entgegenkommt.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Anno 1800Anno 1800
In Anno 1800 gibt es so viele Details, dass uns manchmal die Spucke wegbleibt.
09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
wunderschön, ausgezeichnete und intelligente Benutzeroberfläche, jede Menge Aktivitäten, Multiplayer.
-
viel zu tun im späten Spiel, Klischee-Charaktere und passive KI.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt