Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News

Aaron Greenberg: "Game Pass hat wirklich, wirklich gute Resonanz"

Aaron Greenberg, General Manager of Games Marketing bei Microsoft, hat mit uns auf der Gamescom über die aufregenden Zeiten für Xbox-Fans gesprochen - und insbesondere über den Game Pass seine Gedanken mitgeteilt. "Nun, es ist toll, dass Partner wie Bethesda das Programm weiterhin unterstützen", sagte er uns. "Ich meine, strategisch gesehen ist es großartig für Leute, Spiele auf Game Pass zu spielen, bevor neue Versionen herauskommen, so wie ich es liebe, dass Fallout 4 im Programm ist. Leute, die Fallout nicht kennen, die vielleicht ein Game Pass-Mitglied sind, schauen sich nur an, was die neuen Spiele sind, um das vor Fallout 76 spielen zu können."

Und der Topmanager führte aus: "Wir wollen unseren Kunden wirklich zuhören und ihr Feedback wissen, und eines der Dinge, die wir durch Forschung und Einblicke gesehen haben, ist, dass Kunden über den großen Wert gesprochen haben, den sie durch Streaming-Video-Abonnement-Services und Musik-Abonnement-Services erhalten. Die Tatsache, dass es das für sie bei Games so nicht gab, macht es zu einer einzigartigen Gelegenheit. Gut, dass wir in der Lage waren, das offen gesagt für einen niedrigen Preis zu machen, für den du über 100 Spiele und alle unsere neuen Veröffentlichungen bekommst. Und dann fügen wir einfach immer mehr Titel hinzu. Die Master Chief Collection war unsere große Ankündigung."

Greenberg ergänzte dann noch ein paar Dinge zur Strategie: "Wir suchen nach verschiedenen Wegen, um Mehrwert zu schaffen. Was wir sehen, ist, dass die Reaktion auf den Game Pass sehr stark ist. Die Abonnements laufen gut, besonders hier in Europa. Wir haben wirklich, wirklich gute Resonanz gesehen. Wir sehen Leute, die mehr Zeit mit Spielen verbringen, mehr Spiele in Game Pass spielen. Es ist großartig für uns, aber es ist auch großartig für unsere Entwicklungspartner. Es baut ein größeres Publikum auf, der Netzwerkeffekt ist großartig. Wir haben das am Beispiel von Sea of Thieves und State of Decay gesehen, wo wir mehr Spieler gesehen haben, die das Spiel gespielt haben, das mehr Mundpropaganda generiert hat. Und damit diesen Netzwerkeffekt, der unserer Meinung nach definitiv zum Erfolg dieser Titel beigetragen hat".

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung