Deutsch
Gamereactor
News
Final Fantasy XIV: A Realm Reborn

Xbox-Boss Phil Spencer will weniger Konsolen-Exklusivität

Microsoft hat sicherlich viel dafür getan, um sicherzugehen, dass Rise of the Tomb Raider zuerst für die eigenen Konsolen erscheint. Trotzdem scheint Xbox-Chef Phil Spencer nicht von Exklusiv-Deals für Multiplattform-Titel überzeugt zu sein. Auf die Frage von IGN, warum Final Fantasy XIV: A Realm Reborn nicht für Xbox One erscheint, antwortet er:

"Man sieht uns jetzt so etwas weniger machen. Ich habe gemerkt, dass es nichts ist, von dem ich ein großer Fan bin. Verschiedene Abmachungen finden statt und ich weiß, dass dies Teil des Geschäfts ist. Und vielleicht ist es am Ende mein Fehler, aber es ist nichts, das ich sonderlich begrüße - bei jedem Deal, den es gibt."

Wir sind uns an dieser Stelle allerdings unsicher, ob er solche Vereinbarungen grundsätzlich ablehnt, oder ob er aber vielleicht nur solche nicht mag, an denen Microsoft nicht beteiligt ist.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn
Final Fantasy XIV: A Realm RebornFinal Fantasy XIV: A Realm Reborn

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.