Deutsch
Gamereactor
News

Xbox Series S lädt einige Spiele schneller als die Xbox Series X

Grund dafür sind die kleineren Spieldaten.

Microsoft startet ihre neue Konsolengeneration, angeführt durch das Flaggschiffmodell Xbox Series X, am 10. November hier in Deutschland. Das Teil ist auf dem Papier leistungsstärker als die Playstation 5 und bietet auch abseits von der rohen Rechenleistung einiges (Stichwort Xbox Game Pass). Es gibt allerdings noch eine andere Version, die Xbox Series S, die deutlich schwächer ist, aber immerhin zu einem günstigeren Preis von 300 Euro verkauft wird. Dieses Gerät spielt die gleichen Spiele wie die Series X ab und bietet mit einigen Ausnahmen die gleichen Funktionen: Die SSD-Festplatte ist kleiner, es gibt kein Blu-ray-Laufwerk und die Spiele werden mit einer niedrigeren Auflösung im Bereich von Full-HD/1080p bis 1440p ausgeführt.

Allerdings bietet die Xbox Series S einen unerwarteten Vorteil, denn da die Hardware keine großen 4K-Assets handhaben muss, sind die Spiele auf der Konsole entsprechend kleiner. Dadurch laden die Games auch ein ganz kleines bisschen schneller, als sie es auf der Xbox Series X tun würden. Xbox-Chef Phil Spencer zeigt sich im Gespräch mit Kotaku deshalb "überrascht" von der Leistung der Xbox Series S. Das Laden von Spielen scheint in der nächsten Generation aber generell kein allzu großes Problem zu sein, da sowohl die Playstation 5 als auch die Xbox Series mit SSD-Laufwerken ausgestattet sind, die deutlich schneller sind als die bisherigen HDD-Festplatten.

Xbox Series S lädt einige Spiele schneller als die Xbox Series X


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.