LIVE

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Live broadcast
Werben
logo hd live | Scavengers
See in hd icon
logo hd live | The Colonists
Deutsch
Gamereactor
Artikel
World of Warcraft: Shadowlands

World of Warcraft: Shadowlands - Entwicklerinterview zu Chains of Domination

"Es ist an der Zeit, den Kampf zum Jailer zu bringen."

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Chains of Domination wird Shadowlands' erstes, großes Inhalts-Update sein und obwohl wir noch nicht wissen, wann die Neuerungen verfügbar werden, wissen wir zumindest schon ungefähr, was uns erwartet. Es gibt ein neues Gebiet im Abschnitt „Der Schlund" namens Korthia, einen Mega-Dungeon für Mythic-Spieler, sowie einen Raid, der in der lang erwarteten Konfrontation mit Sylvanas gipfelt. Des Weiteren erwarten euch neue Thorghast-Level, Fortsetzungen jeder vorhandenen Covenant-Kampagne, kosmetische Rüstungen und Saison-Aktualisierungen bei Dungeons- und PvP-Belohnungen. Ach und ihr werdet bald mit Reittieren durch die Shadowlands-Regionen fliegen können.

Das sind viele spannende Themen, über die wir uns mit dem Lead Narrative Designer Steve Danuser und dem Lead Game Designer Morgan Day unterhalten konnten. Auf der Blizzconline haben wir einen neuen Trailer gesehen, in der Anduin wie eine neue Version des Lichkönigs aussieht (obwohl es natürlich einige Unterschiede zwischen dem aktuellen Allianzführer und dem ursprünglichen Lichking Arthas gibt).

World of Warcraft: Shadowlands

„Wie aus dem Film hervorgeht, wurde Anduin letztendlich von Sylvanas beherrscht, und das ist der Grund für diese Unterschiede", so Steve Danuser. „Es gibt einen Moment im Trailer, in dem ihre Macht nachlässt, und man Anduins entsetzte Reaktion sieht [als er feststellt], wozu er gezwungen wurde. Doch die Dominanz setzt sich schnell wieder durch, da [...] seine Augen aufleuchten und sein Gesichtsausdruck nachlässt. Anduin ist eindeutig noch da und das ist ein großer Unterschied zu Arthas. Arthas hat einige bedeutende Entscheidungen getroffen und diesen Weg absichtlich beschritten, während Anduin das nicht tut."

„Wenn Anduid zurückkommt und dem Gefängniswärter den Schlüssel liefert, könnt ihr in Sylvanas Augen sehen, dass sie immer noch in Konflikt steht. Das wird ein großer Teil unserer Geschichte sein, sobald sich Chains of Domination entfaltet. Das ist das erste Mal, dass wir zeigen, was Sylvanas wahre Motivation ist. Die Spieler werden besser verstehen, warum sie getan hat, was sie getan hat. Das entschuldigt [ihre Aktionen] aber natürlich nicht. Sie hat [den Weltenbaum] Teldrassil verbrannt, sie ist für viele Todesfälle verantwortlich und sie hat eine Menge [anderer Vergehen] zu verantworten. Wir vergessen das nicht und wir werden Sylvanas keinen Freipass geben. Wenn jemand tut, was sie getan hat, dann kann [man] nicht so einfach [sagen] 'Oh, sie hat diese eine Sache gemacht und jetzt ist sie erlöst'. Das ist nicht die Geschichte, die wir erzählen. [Stattdessen ist Sylvanas' Schuld] etwas, das wir in Chains of Domination und auch in der Zukunft ansprechen werden."

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Die Spieler können sich Sylvanas im Level Sanctum of Domination stellen, einem neuen Raid für zehn Spieler, zu dem auch Eye of the Jailer, Tarragrue, Kel'Thuzad, und natürlich die Banshee-Königin selbst gehören. Es wird eine Begegnung sein, an die man sich erinnern wird, erklärte Morgan Day. Ihm zufolge habe es viele Anstrengungen benötigt, um auf diesen Moment, auf die Konfrontation mit Sylvanas hinzuarbeiten. „Wir sind sehr gespannt darauf, dass die Spieler sie konfrontieren. Wir wissen, dass es viele Spieler gibt, die wollen, dass sie vor Gericht gestellt wird. Andere wollen nur ihre Königin zurückhaben, aber es gibt noch viele Wendungen."

Abgesehen von diesem Aufeinandertreffen wird es eine große neue Herausforderung für die engagiertesten Spieler geben, den Mega-Dungeon Tazavesh - The Veiled Market. Das ist eine Instanz, die nur auf dem Niveau „Mythic" gespielt werden kann. Sie versetzt euch auf einen Basar, wo ihr gegen heimtückische Attentäter, vierarmige Wachen und einen Piratendrachen kämpfen müsst. Wenn die Spieler es schaffen, werden sie mit „einer schillernden Auswahl an Waffen, Haustieren aus dem Jenseits und einem Reittier" belohnt, so die Entwickler.

Die Covenants werden den Kampf gegen den Jailer in die eigene Hand nehmen und ihn im Schlund bekämpfen, veranschaulichte Steve Danuser: „Im ersten Shadowlands-Akt ging es darum, das Verlorene wiederzugewinnen, wie unsere Freunde in Torghast. Es ging aber auch darum, die Covenants kennenzulernen, ihnen beizutreten und ihnen zu helfen, an Stärke zu gewinnen (indem man für sie Anima wiederherstellt). Und es gibt Charaktere wie Bolvar, Jaina und Thrall, die nicht gerne an der Seitenlinie sitzen. In der Geschichte von Chains of Domination geht es darum, den Spieß umzudrehen und den Kampf zum Jailer zu führen. Wir werden diese Charaktere an vielen verschiedenen Orten in Aktion sehen."

World of Warcraft: Shadowlands

Einer dieser Schauplätze ist Korthia, die Stadt der Geheimnisse, ein neues Gebiet innerhalb des Schlunds. Korthia wurde vom Gefängniswärter mit dem durch Anduin geborgenen Schlüssel freigeschaltet (wie im neuen Trailer zu sehen ist). In diesem Ort liegen die Geheimnisse der mysteriösen The First Ones versteckt - der rätselhaften Gruppe, die für die Pläne der Bösewichte entscheidend sind. Der Jailer benötigt noch drei Schlüssel, um sein endgültiges Ziel zu erreichen, was auch immer das ist - den Arbiter-Schlüssel in Oribos, den Winter-Queen-Schlüssel in Ardenweald und vermutlich den Schlüssel von Maldraxxus Prime, obwohl er fehlt.

Torghast wird einen neuen Flügel mit frischen Feinden, Fallen und Herausforderungen bekommen und wenn ich die Andeutung der Entwickler richtig verstehe, dann werdet ihr einige bekannte Gesichter wiedersehen. Mich interessiert besonders, ob man die neuen Inhalte auch als jemand erleben kann, der vorrangig alleine spielt. Natürlich ist World of Warcraft ein größtenteils soziales Spiel ist, aber es hat für Blizzard nach wie Priorität, den Spielern die Möglichkeit zu geben, Inhalte unabhängig von anderen in Angriff zu nehmen.

World of Warcraft: ShadowlandsWorld of Warcraft: ShadowlandsWorld of Warcraft: Shadowlands

„Den Spielern zu erlauben, das Spiel selbst zu spielen, wann [und wie] sie wollen, das ist etwas, worüber wir die ganze Zeit sprechen", versicherte uns Morgan Day. „Wir versuchen nicht nur sicherzustellen, dass ihr euch ein vollständiges Bild von der Geschichte machen könnt, sondern es beeinflusst auch, wie wir Inhalte wie Thorghast entwerfen - die ihr alleine oder mit einer Gruppe von fünf Personen spielen könnt. Das ist ein großes Feature in Shadowlands und wenn ihr es alleine erleben wollt, dann werdet ihr dazu auch in der Lage sein."

Die unmittelbare Zukunft von World of Warcraft erscheint aufregend und die Spieler scheinen ebenfalls dahinter zu stehen. Das Interesse am MMORPG ist so hoch, wie zuletzt vor zehn Jahren und das ist Blizzard natürlich ebenfalls bewusst. Steve Danuser verriet uns im Gespräch: „Wir planen unsere Handlungsstränge und Erweiterungen weit im Voraus, deshalb können wir nicht nur darüber sprechen, was nach Shadowlands geschieht, sondern auch was danach [auf die Spieler zukommt]. Wir haben einen langfristigen Plan und wir werden nicht so schnell aufhören. Genau wie Shadowlands eine neue Erfahrung und ein neuer Ort zum Erkunden war, haben wir noch vieles vor uns." Einen Veröffentlichungstermin für das nächste Kapitel - Chains of Domination - haben wir aber nicht erhalten.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.