Deutsch
Vorschauen
Windbound

Windbound - Segel setzen

Noch bevor Windbound in diesem Monat in See sticht, haben wir uns das Abenteuer mit Crafting- und Survival-Einflüssen genauer angesehen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
WindboundWindbound
Genau wie bei Titeln wie Raft bauen wir unsere eigene Basis auf dem Wasser und nehmen sie mit uns.

Windbound fiel mir aus mehreren Gründen ins Auge, aber das wichtigste Argument ist sicher das auffällige visuelle Design. Natürlich gibt es technische Gründe, warum die Entwickler diesen einfachen, effektiven Cel-Shading-Stil zur Schaffung ihrer malerischen Welt gewählt haben, doch dadurch begibt sich der Titel gleichzeitig in die Gewässer der Konkurrenz - allem voran The Legend of Zelda: The Wind Waker. Obwohl es natürlich viele Unterschiede zwischen diesem Projekt und Nintendos Open-World-Abenteuer gibt, ähnelt sich die Präsentation in gewisser Weise. Der Vergleich „Zelda mit Booten" endet jedoch, sobald man begreift, was Windbound eigentlich für ein Spiel ist. Das Gameplay basiert auf kurzfristigen Erlebnissen, die sich der Gesamtstruktur unterordnen. Der Fokus liegt ganz klar auf der Erforschung fremder Inseln, denn wir machen uns in Richtung eines unbekannten Horizonts auf.

Windbound ist im Kern ein Survival-Spiel mit Crafting. Beim Erkunden greifen Ressourcen auf, navigieren durch die Menüs und stellen verschiedene Gegenstände her, die man für den Spielfortschritt benötigt. Während der Eröffnung des Spiels stranden wir auf einer kleinen Insel und bekommen anschließend die Aufgabe, die nötigen Materialien für ein Boot zu sammeln. Es dauerte nicht lange, bis ich mit den benötigten Ressourcen im Wasser mein erstes Paddelboot herstellte, mit dem ich Segel setzen und neue Regionen erkunden konnte.

Der Bootsbau ist ein großer Teil von Windbound. Die Erfahrung spielt in einem prozedural erzeugten Archipel, der mit einzigartigen Inseln gefüllt ist. Unser Boot wird zu einem Zuhause auf den Wellen, das wir mit kräftigeren Segeln, mehr Stauraum und einer Menge weiterer, wichtiger Objekte versehen und erweitern können. Einige der Entwürfe sahen ziemlich lustig aus und diejenigen, die gerne Basen basteln oder bauen, werden wahrscheinlich begeistert sein, wenn sie ihre maßgeschneiderte Operationsbasis mitnehmen können.

Das Setup ist nicht so hart wie bei einem herkömmlichen Roguelike, da wir in dergleichen Open-World-Umgebung bleiben, sobald wir sterben oder scheitern. Als ich mich in einer blöden Situation überschätzte und neu starten musste, tauchte ich einfach an einem anderen Strand wieder auf und baute sofort ein neues Boot. Ich war schon bald wieder auf den Wellen unterwegs und suchte bereits nach dem nächsten Turm. Apropos, diese mysteriösen Türme bestehen aus ineinandergreifenden geometrischen Säulen und sie zeigen uns in der Ferne am Horizont verschiedene Punkte, die für uns von Interesse sein könnten.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
WindboundWindbound

Tatsächlich ist die ganze Geschichte von Windbound noch ziemlich rätselhaft und ich kann nicht behaupten, einen guten Überblick darüber zu haben. Warum sind wir allein in diesem Archipel unterwegs? Worauf arbeiten wir hin? Was sind diese mysteriösen Türme und wer hat sie dort aufgestellt? Ich weiß das alles nicht, aber es interessiert mich schon. Der Fortschritt scheint jedenfalls damit verbunden zu sein, diese mysteriösen Türme zu besteigen und seltsame Terminals zu aktivieren.

Der Geist dieses Abenteuers beruht auf dem Bedürfnis wissen zu wollen, was sich hinter dem Horizont befindet. Der eigene Entdeckerdrang treibt die Erkundung in Windbound voran. Ein großer Teil dieser Motivation wird von den Mechaniken unterstützt, die mit dem eigenen Boot einhergehen. Aus diesem Grund verwirrt es mich auch etwas, wie schwer es auf mich wirkte, den Wind richtig mit dem Segel einzufangen. Das System scheint inspiriert vom brillanten Sea of Thieves zu sein, obwohl es einige offensichtliche Unterschiede gibt (diesen beiden Studios steht nicht zuletzt ein ganz anderes Budget zur Verfügung).

Ich habe den größten Teil des Eröffnungslevels gesehen und anschließend einen Teil von Kapitel 4 von Windbound durchgespielt. Während dieser Zeit baute ich Boote, kämpfte gegen die lokale Tierwelt, aß ein paar Beeren, kletterte auf Türme und segelte zwischen mehreren Inseln hin und her. Dieser Titel hat Potenzial, aber die Erkenntnis hängt ganz von der prozeduralen Generation der Welt ab und davon, ob wir interessante Orte zum Erkunden finden oder nicht.

Die Muttern und Bolzen des Spiels scheinen funktional, aber nicht übermäßig poliert zu sein, daher muss die Geschichte uns mitreißen und unser Abenteuer vorantreiben können. Die gute Nachricht ist, dass der Kunststil sehr schön ist, weshalb die Welt atmosphärisch und faszinierend wirkt. Wir werden herausfinden, ob das alles ausreicht, wenn wir uns später in diesem Monat erneut zu ungewissen, neuen Horizonten aufmachen. Windbound sticht auf PC, PS4, Switch und Xbox One in See.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
WindboundWindbound

Ähnliche Texte

Windbound - Segel setzen

Windbound - Segel setzen

VORSCHAU. Von Mike Holmes

Noch bevor Windbound in diesem Monat in See sticht, haben wir uns das Abenteuer mit Crafting- und Survival-Einflüssen genauer angesehen.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.