Deutsch
Gamereactor
News
Mittelerde: Mordors Schatten

Warner Bros. kassiert staatliche Verwarnung für nicht gekennzeichnete Partnerschaft mit You-Tubern

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Warner Bros. kassiert in den USA eine staatliche Verwarnung für eine weitgehend nicht gekennzeichnete Partnerschaft mit You-Tubern zum Actionspiel Mittelerde: Mordors Schatten. Die Federal Trade Commision (FTC) hat den US-Publisher verwarnt, weil die für Warner Bros. tätige Agentur Plaid Social Labs diverse You-Tube-Stars (darunter PewDiePie) angeheuert hatte, um über das Spiel zu berichten und Videos zu drehen. Viele machten das, ohne ihre Zuschauer über den Umstand aufzuklären (was die Agentur aber als verpflichtend im Vertrag gefordert hatte). Der schwedische Star PewDiePie hatte das Video als Promotion gekennzeichnet, allerdings mussten die Zuschauer zuerst auf den "Mehr Anzeigen"-Knopf unter dem Videoclip drücken, um das zu erfahren. Jessica Rich, Direktorin der FTC-Abteilung für Verbraucherschutz, schrieb an Warner, dass "Verbraucher das Recht haben zu wissen, ob Rezensenten ihre eigene Meinung oder bezahlte Kampagnen veröffentlichen. Unternehmen wie Warner Bros. müssen in ihrer Online-Kampagnen ehrlich mit den Verbrauchern umgehen." In diesem Fall blieb es bei einer Warnung, bei weiteren Vergehen droht eine Klage.

Mittelerde: Mordors Schatten

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.