Deutsch
Gamereactor
Artikel
Feature: E3-2021-Berichterstattung

Unser Fazit zur E3 2021 und dem Summer Game Fest

Wir werfen einen Blick zurück auf die vergangene Woche und beenden die E3-Berichterstattung für dieses Jahr.

Heute ist die E3 2021 offiziell wieder vorbei, doch der Spaß wird sicherlich noch ein wenig anhalten. Wir haben in der letzten Woche viele spannende Themen begleiten können und einige tolle Spiele gesehen. Falls ihr die Shows verpasst haben solltet oder euch einen Überblick wünscht, fassen wir hier in diesem Artikel noch einmal die aus unserer Sicht spannendsten Meldungen der letzten Tage zusammen. Das sind die besten Nachrichten der E3-2021-/Summer-Game-Fest-Woche:

Unser Fazit zur E3 2021 und dem Summer Game Fest

Noch bevor Geoff Keighleys Summer Game Fest den Konferenzmarathon eröffnen konnte, haben wir Monark kennengelernt, ein absurd düsteres JRPG ehemaliger Atlus-Entwickler. Der Titel soll kommendes Jahr auch in Europa erscheinen und wirkt wie etwas, das wir hier bei uns normalerweise nicht in die Finger bekommen. Das Summer Game Fest startete wenige Stunden später direkt mit der offiziellen Ankündigung von Tiny Tina's Wonderlands, einem weiteren Spiel im Borderlands-Universum. Wir werden ein spielbarer Charakter in einem von Tiny Tinas Tabletop-Abenteuern sein und das ist leider alles, was wir aktuell wissen.

Weitere Themen, wie der Director's Cut von Death Stranding für die PS5, die Ankündigung von Ska Studios neuem 2D-Soulslike Salt and Sacrifice, sowie die filmische Ankündigung eines Battle-Royale-Spiels im Vampire-The-Masquerade-Universum, haben die Show spannend gehalten, doch das große Finale war dem phänomenalen Trailer von Elden Ring gewidmet. Der Moderator und Show-Host konnte seine sichtliche Vorfreude kaum unterdrücken und er sollte Recht behalten - From Software hat am Abend abgeliefert und die E3 gebührend eingeleitet.

Am Freitag ist wenig passiert, denn Koch Media hat ihre Ankündigungen bereits einen Tag zuvor selbst vorweggenommen. Scars Above (denkt an Returnal) und Project: Echoes of the End waren die interessantesten Ankündigungen einer Show ohne echte Highlights. Am Samstag fand die Ubisoft-Forward-Präsentation statt, auf der die vielen internationalen Ubisoft-Studios einige große Projekte präsentieren konnten. Die taktische Strategiespielfortsetzung Mario + Rabbids: Sparks of Hope war unser liebstes Spiel der Show, denn die Kombination aus den Firmenmaskottchen und der Klempner-Crew aus dem Pilzkönigreich ist urkomisch.

Abgesehen davon haben wir Rainbow Six: Extraction (ein kooperatives Rainbow Six: Siege in Dreierteams gegen KI-Zombies), mehr Informationen zu Far Cry 6 und Avatar: Frontiers of Pandora gesehen. Diese Präsentation beendete Ubisofts E3-Konferenz mit vielen bunten und lebendigen Bildern, die Parallelen zu Horizon: Zero Dawn aufweisen. Da Game soll nächstes Jahr erscheinen, aber mal schauen.

Microsoft konnte die diesjährige E3 mit dem Sci-Fi-Rollenspiel Starfield eröffnen, das aus irgendeinem Grund schon jetzt fest für Ende nächsten Jahres datiert wurde. Bethesda-Ikone Todd Howard wollte uns zum Spiel selbst nicht viel verraten, was leider ein Motto der diesjährigen E3 war. Wir haben auffälliges „Gameplay" zu Stalker 2: Heart of Chernobyl gesehen und konnten einen ersten, sehr chaotischen Blick auf Battlefield 2042 werfen. Es gab ausführliche Präsentationen von Halo Infinite und Forza Horizon 5, was bei den Xbox-Fans dazu führen dürfte, dass sie das Ende des Jahres nun deutlicher stärker herbeisehnen.

Einige Spiele wurden ohne viel trara angekündigt, darunter Titel wie A Plague Tale: Requiem und The Outer Worlds 2, zu denen es keinerlei Informationen gibt. Besonders gut gefallen hat uns, dass Microsoft zwischendurch konkrete Erscheinungstermine von langerwarteten Spielen, darunter Age of Empires IV sowie kleinere Indie-Games, enthüllte. Abgeschlossen wurde die Show von Redfall, einem neuen Actionspiel von Arkane Lyons. Leider ist darüber so gut wie nichts bekannt.

Nach Microsoft haben wir die Enthüllung von Marvel's Guardians of the Galaxy auf Square Enix' E3-Präsentation erlebt. Das große Actionspiel richtet sich an Einzelspieler und es soll bereits in wenigen Monaten starten. Life is Strange: True Colors war ein weiterer Schwerpunkt des Abends, der sich auf der PC Gaming Show mit vielen, (sehr vielen!) kleinen Indie-Themen verlief. Eine kleine Erwähnung verdient die Veröffentlichung des Berliner Abenteuers Minute of Islands, über das euch Anne in ihrer tollen Kritik mehr verrät.

Nintendo konnte einen tollen Abschluss der E3-Feier finden. Die Smash-Bros. Community begrüßte mit Kazuya Mishima einen neuen Kämpfer in Super Smash Bros. Ultimate. Anschließend folgte eine umfangreiche Präsentation von Shin Megami Tensei V, das Ende des Jahres JRPG-Fans auf dem Hybridsystem begeistern wird. Mit Metroid Dread bekommen die Spieler nach 19 Jahren mal wieder ein klassisches 2D-Metroid, in dem sich Samus Aran einer unnachgiebigen Bedrohung entgegenstellen muss. Zum Abschluss wurde ein weiterer Trailer von The Legend of Zelda: Breath of the Wild II präsentiert, das alle Spieler dieser Welt (!) auf Wolke sieben dürfte. Die Entwickler versuchen, das Spiel 2022 zu veröffentlichen, mehr ist nicht bekannt. Ach und Freunde, es gibt Danganronpa-News.

Abschließend finden wir schon, dass die Entwickler insgesamt eine tolle Show auf die Beine gestellt haben. Viele der spannenden Spiele lassen bis nächstes Jahr und darüber hinaus auf sich warten, doch innerhalb von sechs Monaten stehen auch viele, sehr spannende Games in Aussicht. Auf unserer Themenseite findet ihr (die meisten) Infos, die in der letzten Woche im E3-Rahmen kommuniziert wurden - ich entschuldige mich vorsorglich für etwaige Fehler im Text. In den nächsten Tagen geht es hier ein bisschen ruhiger zu, ab Montag ist wieder normales Programm angesagt. Ich hoffe ihr hattet im Online-Messetrubel auch ein wenig Spaß. Was waren eure E3-Highlights?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.