Deutsch
Kritiken
Tropico 6

Tropico 6

Viele, viele Jahre und sechs Teile lang mit El Presidente tropische Inseln auszubeuten mag vielleicht ein wenig zu viel sein.

Ein erstes Anzeichen für einen möglichen Sonnenbrand war vielleicht der Wechsel von Haemimont Games zu Limbic Entertainment. Tropico 6, von einem neuen Studio also. Ein bisschen Luft ist noch in seinem leicht aufgeblähten Körper, auch wenn Veteranen alles ein wenig zu bekannt vorkommen dürfte, was sie mit dem alten Diktator veranstalten können.

In Tropico bauen wir eine Stadt in einer tropischen Bananenrepublik und übernehmen als El Presidente die Macht. Zu unseren täglichen Aufgaben gehört der Aufbau von Farmen, Fabriken, neuen Wohnungen für unsere Bürger und natürlich alle möglichen Orte für Unterhaltung und Infrastruktur. Neu sind verschiedene politische Mechaniken, die unsere Wiederwahl sichern sollen, wie etwa „unglückliche Unfälle" unter Dissidenten und ähnliches.

Die Serie bedient wirklich jedes Klischee des Grundthemas. Man muss sich aber erst daran gewöhnen, das Budget, unser Schweizer Bankkonto, die Zufriedenheit der Bewohner und verschiedene Fraktionen wie Kommunisten oder internationale Supermächte im Auge zu behalten. Zumal der sechste Teil keine Mechaniken aus früheren Teilen weglässt und viele neue Aufgaben dazugekommen sind.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Tropico 6Tropico 6

Es gibt diesmal keine große Kampagne, sondern eine Auswahl an Szenarios mit eigner Story und unterschiedlichen Aufgaben, die von der Bekämpfung der Kriminalität bis zu Logistik und Diplomatie reichen. Neue Buslinien, Tunnel und Brücken helfen den Menschen, ihre Arbeit zu erreichen. Und je größer unsere Republik ist, desto größer muss auch die Auswahl an Transportmöglichkeiten werden. Für Spieler, die sich mit Spielen wie Cities: Skylines auskennen, sind diese Optionen nicht wirklich spektakulär. Aber es ist schön, sich um diese Aspekte des Aufbaus zu kümmern.

Große Karten und Populationen zu managen ist schwer und gerade am Anfang ist das Micromanagement einzelner Strukturen und Personen eine fast unmögliche Aufgabe. Die Größe steht ein wenig im Gegensatz zu den detaillierten Optionen, die wir schon für einzelne Personen haben.

Ein weiteres - rein kosmetisches - Feature ist die Möglichkeit, unseren Palast anzupassen. Außerdem können wir Wahlen abhalten und es gibt ein neues Forschungssystem, mit dem wir Gebäude freischalten und die Weltwunder, die wir stehlen können, um unseren eigenen Tourismus anzukurbeln. Die Weltwunder lassen einen ein wenig am Kopf kratzen, sie passen nicht wirklich in das totalitäre System und gehören gefühlt viel besser in ein anderes Spiel. Sie bieten uns einige Vorteile beim Gameplay, mal abgesehen vom Boost beim Tourismus. Aber sie passen einfach nicht so richtig ins Spiel.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Tropico 6Tropico 6

Die Version, die wir für diese Kritik gespielt haben, war noch nicht der absolut finale Build, daher könnten technische Probleme noch beseitigt werden. Gerade der Straßenbau war problematisch, weil dessen aggressive Snap-Funktion uns den Startpunkt häufig nicht frei wählen ließ. Manche Ereignisse haben sich ständig wiederholt - hier wurde entweder etwas übersehen oder es war schlicht ein Bug.

Visuell sind das azurblaue Meer und die Landschaften reizvoll und zwischen den Karten gibt es hübsche Wechsel der Szenerie. Das reicht von tropischen Dschungeln bis zu Wüsteninseln und gibt den einzelnen Szenarien viel Persönlichkeit. Aus der Nähe sind die Texturen der Böden und die detailarmen Gebäude nicht mehr so hübsch. Nicht, dass Tropico 6 hässlich anzusehen wäre, aber der Unterschied zu Tropico 5 aus dem 2014 müsste nach so langer Zeit größer sein.

Tropico 6 leidet unter dem Gewicht seiner eigenen Geschichte. Es gibt eine endlose Liste an neuen Features, die entweder sehr schwach sind oder nicht richtig hier hinpassen. So wird es auch schwer, durch die vier Zeitalter vorzurücken, wenn man noch keinerlei Erfahrung mit den Vorgängern hat. Tropico 6 ist trotzdem ein schöner Diktatoren-Simulator und verbreitet eine gewisse Gemütlichkeit. Aber der nächste Teil muss die Formel überarbeiten oder sich einem neuen Thema widmen - sechs El Presidentes sind einfach genug für die Welt. Deswegen hat sich Haemimont wohl auch auf den Weg zum Mars gemacht.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Tropico 6
06 Gamereactor Deutschland
6 / 10
+
cooles Grundthema ist immer noch sehr präsent, Archipel von oben sehr schön
-
wenig echte Reformen, viel Breite und wenig Tiefe
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Tropico 6Score

Tropico 6

KRITIK. Von Matti Isotalo

Viele, viele Jahre und sechs Teile lang mit El Presidente tropische Inseln auszubeuten mag vielleicht ein wenig zu viel sein.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.