Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Trine 2

Trine 2

Ein magisches Puzzle-Jump'n'Run-Action-Rollenspiel mit fantastischer Grafik, das klug die verschiedenen Genre mischt und mit vielen tolle Ideen überrascht.

  • Ingo Delinger
HQ

Die Rollenspielseite von Trine 2 wird durch das Fantasy-Setting mit den klassischen drei Charakterklassen und die unterschiedlichen Skill-Bäume repräsentiert. Die Erfahrungspunkte erwirbt man aber nicht im Kampf, sondern durch das Einsammeln von blauen Sphären und sofort ist man bei dem eigentlichen Spielprinzip von Trine 2 angekommen: akrobatische Sprungeinlagen oder der schlaue Einsatz unterschiedlicher Fähigkeiten unserer Protagonisten, deren Abenteuer durch das Trine-Kristall miteinander verwoben sind.

Jederzeit können wir zwischen den drei Figuren wechseln. Der verfressene Ritter kann Barrieren zerstören, gut kämpfen und blocken. Die Diebin besitzt einen Enterhaken besitzt und kann aus der Distanz mit dem Bogen arbeiten. Der paranoide Zauberer kann mit Hilfe von Cursor-Gesten Blöcke oder Planken herbeizaubern oder mit seinen magischen Kräften Objekte bewegen.

Die atemberaubend schöne, handgezeichnete Pseudo-3D-Welt von Trine 2 bietet jede Menge Physik-Puzzle, die es zu lösen gilt, um an die begehrten blauen Orbs zu kommen oder den nächsten Level zu erreichen.

Trine 2
Trine 2 strotzt nur so vor schönen Physik-Rätseln wie etwa dem Bewässern einer Planze mit Hilfe einer beweglichen Holzrinne

Das Tolle ist, dass die Puzzle nie linear sind, denn es gibt immer eine Fülle an möglichen Lösungen, um seine Ziele zu erreichen. Oft bliebt dabei das Gefühl zurück, man hätte das Spiel mit seiner ausgefallen Lösung fast betrogen, aber das ist die eigentliche Glanzleistung von Trine 2. Denn während es bei den Spielen der ebenfalls physiklastigen Portal-Reihe oft nur eine Lösung gab, die häufig durch offensichtliche Portalplazierungen schnell zu erraten war, sind die Level von Trine 2 ein großartiger Puzzle-Spielplatz, auf dem man seiner Phantasie freien Lauf lassen darf.

Waghalsige Klötzchen-Türme, schöne Schalterrätsel oder umgeleitete Dampfströme verbinden sich mit schwingenden Plattformen und scheinbar unerreichbaren Orbs zu einer tollen und spannenden Symbiose von Puzzle und Jump'n'Run, die wirklich konkurrenzlos schön zu spielen ist.

Die tolle und pychedelisch bunte Welt von Trine 2 verzaubert einen sofort. Schön animierte Figuren und Hintergründe im Zusammenspiel mit einer perfekten Physik-Engine und dazu diese abwechslungsreichen Level mit schönen Rätseln und variantenreichen Minibossen - das alles wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

Trine 2
Die rätsellastigen Mini-Bosse sind sehr abwechslungsreich konzipiert.

Die Kämpfe sind selten, keine große Herausforderung und dienen eher dazu, für noch mehr Abwechslung zu sorgen. Das Skillsystem ist ein nettes Extra, welches aber keinesfalls nötig ist, um Trine 2 zu lösen, sondern für noch mehr Variantenreichtum beim Entschlüsseln der unterschiedlichen Rätsel sorgt. Sehr schön ist auch die Idee, die so beliebten Achievements völlig vom Spielfortschritt zu lösen und diese für Extra-Aufgaben wie etwa das Erklimmen eines Turms aus acht Kisten zu vergeben.

Neu ist der Koop-Modus, in dem bis zu drei Spieler lokal oder online die Abenteuer von Trine 2 bestehen dürfen und das wirklich einzige Manko ist die Tatsache, dass es sich die Rätsel nicht vom Einzelspieler-Modus unterscheiden. Spielt man also erneut im Koop-Modus, kennt man die Rätsel schon, aber andererseits dürfte beim ersten Durchgang einiges liegengeblieben sein und dadurch, dass jetzt mehrere Helden gleichzeitig unterwegs sind, bietet der Koop-Modus völlig neue Lösungsmöglichkeiten. So kann nun beispielsweise der Zauberer einen Quader herbeizaubern und diesen dann als Lift für seine Mitstreiter einsetzten, was im Einzelspieler-Modus völlig unmöglich wäre.

Trine 2 macht, bis auf die verpasste Chance spezielle Koop-Level einzubauen und den für meinen Geschmack etwas zu dudeligen Mittelalter-Flöten Soundtrack, wirklich alles richtig. In jedem Fall ist Trine 2 ein echter Arcade-Hit zum Ende des Videospiel-Jahres, mit wunderschöner Grafik, kniffligen Rätseln und abwechslungsreichem Gameplay. Das angenehm entspannte Tempo und der sehr gute Koop-Modus dürften sich auch bestens zum Feiertagszocken im Familienkreis eignen.

Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
Trine 2
09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
Tolle Präsentation und Grafik, sehr schöne, nicht lineare Rätsel, großartiger Koop-Modus
-
Leicht nerviger Soundtrack und leider keine eigenständigen Koop-Rätsel
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Trine 2Score

Trine 2

KRITIK. Von Ingo Delinger

Ein magisches Puzzle-Jump'n'Run-Action-Rollenspiel mit fantastischer Grafik, das klug die verschiedenen Genre mischt.

Trine erreicht sieben Millionen

Trine erreicht sieben Millionen

NEWS. Von Martin Eiser

Der finnische Entwickler Frozenbyte hat mit den beiden Trine-Spielen und den entsprechenden Editionen anhaltend guten Erfolg. Das Studio meldet nun sieben Millionen...



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.