LIVE

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Live broadcast
Werben
logo hd live | Before We Leave
See in hd icon
logo hd live | Acer Predator Sim Racing Cup Nordic Finals
Deutsch
Gamereactor
News
Call of Duty: Warzone

Toys for Bob hilft nun bei Call of Duty: Warzone aus

Die Entwickler von Crash Bandicoot 4 helfen mittlerweile dem Team von Raven Software aus. Nicht alle sind mit dieser neuen Aufgabe zufrieden.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Zurzeit werden die internen Strukturen von Activision Blizzard umstrukturiert. Vor ein paar Tagen gab das Unternehmen bekannt, dass der aktuelle Geschäftspräsident Bobby Kotick einen Teil seines Lohns und einige der ihm zugesicherten Bonuszahlungen abtritt. Gleichzeitig wurde gemeldet, dass sich Toys for Bob (Crash Bandicoot: Nsane Trilogy, Spyro Reignited Trilogy und zuletzt Crash Bandicoot 4: It's About Time) mittlerweile der Entwicklung von Call of Duty: Warzone angeschlossen hat.

Das Studio hilft von nun an bei der Erstellung von Live-Inhalten aus, die im Laufe der kommenden Wochen und Monate für den Battle-Royale-Spielmodus geplant sind. Dass mit dieser neuen Ausrichtung nicht alle Beteiligten zufrieden sind, zeigen ehemalige Mitarbeiter, die sich auf den sozialen Medien nach einem neuen Arbeitsplatz umsehen.

Die Bekanntmachung von Toys for Bob greifen einige Personen auf, um sich nach neuen beruflichen Möglichkeiten umzusehen. Dazu gehört beispielsweise Nicholas Kole, ein Teammitglied während der Entwicklung der neuesten Crash-Spiels. Er ist nicht der Einzige, der Toys for Bob kürzlich den Rücken kehrte, allerdings stellt der Entwickler auch klar, dass niemand von Activision entlassen wurde. Die Entwickler seien freiwillig gegangen.

Call of Duty: Warzone

Quelle: Kotaku

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.