Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Kritiken
The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher 3: Wild Hunt (Nintendo Switch)

Vier Jahre ist es her, seitdem The Witcher 3: Wild Hunt die Herzen der Rollenspiel-Fans eroberte. Wir haben uns angeschaut, was für einen Eindruck der Monsterschlächter auf Nintendos Hybridkonsole macht.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
The Witcher 3: Wild HuntThe Witcher 3: Wild Hunt

Als großer Skyrim-Fan war die düstere, brutale Welt von The Witcher 3: Wild Hunt zur Veröffentlichung im Mai 2015 eine große Umgewöhnung für mich. Im Endeffekt schaffte es CD Projekt Red dank des Hexers Geralt von Riva jedoch, meine Rollenspielliebe neu zu entfachen. Mit den beiden umfangreichen Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine gaben die Entwickler noch einmal alles und ließen die mehrfach ausgezeichnete Welt der Monster und Mysterien mit einem großen Knall hinter sich. Nun, einige Jahre später, lässt uns CD Projekt Red auch unterwegs an Geralts Abenteuern teilhaben.

Bis auf die Größe des Bildschirms hat sich seit unserem letzten Durchlauf des Spiels nichts verändert. Solltet ihr noch nicht mit dem aktuellen Witcher-Spiel vertraut sein, hier eine kurze Zusammenfassung: Als Hexer Geralt begeben wir uns auf die Suche nach unserer Ziehtochter Ciri, die als ''Kind der Prophezeiung'' die Macht besitzt, die gesamte Welt zu verändern. Diese Kraft zieht die sogenannte "Wilde Jagd" an, eine Horde Geister, die alles dafür tun, um sich Ciris Fähigkeiten zu bemächtigen. Um uns diesen düsteren Gestalten zu stellen, müssen wir unser Können als Monsterschlächter einsetzen und diplomatische Beziehungen schmieden, denn oftmals sind die Menschen in der Welt von The Witcher 3: Wild Hunt weitaus gefährlicher, als die Monster, die die Einwohner plagen.

Im Handheld-Modus erleben wir die Welt von The Witcher in 540p, im Docking-Modus in 720p. Besonders positiv sind die gute Leserlichkeit der Benutzeroberflächen und die Dialoge des Spiels. Die Größe der UI-Inhalte lässt sich in den Einstellungen verändern und anpassen, wir empfehlen euch einige weniger wichtige Elemente der Oberfläche auszuschalten, um das volle Potential des (vergleichsweise kleinen) Bildschirms auszuschöpfen. Auch die Steuerung wurde 1:1 vom Controller-Schema der PS4 und Xbox One übernommen - Fans sollten also keinerlei Einstiegsschwierigkeiten haben. Natürlich müsst ihr mit der Switch-Version einige technische Downgrades hinnehmen, der Unterschied zwischen der Switch und der PC- oder Konsolenversion ist vor allem im Docking-Modus stark erkennbar.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt auf der Konsole. Links seht ihr das Bild in der Switch-Version, rechts die Xbox-One-Fassung.
The Witcher 3: Wild Hunt

Besonders landschaftliche Texturen, wie Steine oder die Blätter an den Bäumen, wirken unscharf. Im Allgemeinen hat vor allem die Flora und Fauna an Detail verloren, um uns das Spielerlebnis auf die Switch zu bringen. Wenn wir gemeinsam mit unserem Pferd Plötze im schnellen Schritt in eine Stadt reiten, kann es dazu kommen, dass Teile der Stadt (inklusive der Minikarte) einige Sekunden laden müssen. Dafür laufen fast ebenso viele Einwohner gleichzeitig auf unserem Bildschirm herum, wie in den Originalversionen. Auch Geralts Haar-Animationen und andere kleine Details, haben es unbeschadet auf die Switch geschafft. Es geht also nicht allzu viel von der starken Atmosphäre des Spiels verloren.

Mit der Switch-Version von Skyrim machten Bethesda und Nintendo bereits klar, dass die Hybridkonsole nicht nur für kleine Indie-Spiele geeignet ist. Für einen Preis von 60 Euro erhaltet ihr mit The Witcher 3: Wild Hunt - Complete Edition ein preisgekröntes Rollenspiel, das ihr von überall aus spielen könnt - ein wunderbares Gefühl. Neben dem Hauptspiel erhalten Fans auch die beiden Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine, die anderweitig aufgrund ihres Umfangs bereits als eigenes Spiel gelten würden. Falls ihr ein Fan vom Weißen Wolf seid und zufällig noch 31 GB auf eurer Nintendo Switch frei habt, empfehlen wir euch in die Portierung zu investieren.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
The Witcher 3: Wild Hunt
Auch hier gilt: Links das Bild der Switch, rechts das der Xbox One.
The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt
The Witcher 3: Wild Hunt
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Complete Edition enthält Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine, Benutzeroberfläche und Texte sind selbst im Handheld-Modus gut lesbar, Atmosphäre kommt unterwegs ebenso gut rüber...
-
... der Docking Modus präsentiert sich aber ganz schön verschwommen, Framerate-Einbrüche vor und nach Zwischensequenzen (sowie beim Betreten großer Städte).
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

The Witcher 3: Wild Hunt (Nintendo Switch)Score

The Witcher 3: Wild Hunt (Nintendo Switch)

KRITIK. Von Anne Zarnecke

Vier Jahre ist es her, seitdem The Witcher 3: Wild Hunt die Herzen der Rollenspiel-Fans eroberte. Wir haben uns angeschaut, was für einen Eindruck der Monsterschlächter auf Nintendos Hybridkonsole macht.



Lädt nächsten Inhalt