Deutsch
Gamereactor
News
Surviving Mars

Surviving Mars: Haus- und Nutztiere auf dem Grünen Planeten eingeführt

Terraforming, Grünflächen und tierische Begleiter.

Surviving Mars hat diese Woche die zwei Add-Ons Green Planet und Project Laika bekommen. Spieler auf PS4, PC und Xbox One dürfen sich auf umfangreiche Terraforming-Werkzeuge, neue Gebäude und Herausforderungen freuen, weil die Entwickler Haemimont Games im Zuge der neuen Erweiterungen ein kostenloses Update hinterhergeschoben haben. Doch Vorsicht: Greifen wir zu stark auf das Ökosystem des Roten Planeten ein, sind unsere Siedlungen und Städte anfälliger für Naturkatastrophen.

Mit Green Planet lässt sich der Rote Planet ein wenig grüner gestalten, im DLC stehen nämlich neue Vegetationsformen zur Verfügung. Haben wir genügend Grünflächen angelegt können unsere Kolonisten eines Tages vielleicht sogar ohne eigene Sauerstoffvorrat über die Planetenoberfläche laufen, allerdings stehen sie dann möglicherweise vor neuen Problemen...

Mit Projekt Laika wird das Strategiespiel ein wenig fummliger, denn das Paket bringt tierische Begleiter auf den Mars. Auf den Kuppelfarmen oder im Freien lassen sich bis zu acht verschiedene Nutztiere züchten, die Bewohner unserer Kolonien dürfen ihre Freizeit mit 25 unterschiedlichen Haustieren verbringen. Von Hunden bis hin zu Pinguinen ist alles dabei.

Beide Inhalte stehen in einem speziellen Bundle zur Verfügung (Kostenpunkt 23,90 Euro), im Einzelverkauf kostet Green Planet 19,99 Euro, Project Laika liegt bei 5,99 Euro.

Surviving Mars
Surviving MarsSurviving MarsSurviving Mars

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.