Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

Wir haben das Spiel nur fünfzehn Minuten auf der E3 angespielt und sind nachhaltig... beeindruckt.

HQ

Ich hätte nicht geglaubt, dass ich in einem Videospiel mal die Rolle eines Kindes übernehmen würde, das im Peppermint Hippo-Stripclub für einen eher widerlichen Herrn einen furzenden Lapdance performt. Und ich musste viel mehr über mich ergehen lassen, als eine einzelne Taste zu betätigen... das war ein langes, vierteiliges Minispiel, bei dem ich richtig was zu tun hatte.

HQ
South Park: Die rektakuläre ZerreißprobeSouth Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
Nichts, was ich meiner Mutter erzählen werde, und sicher auch nichts, was ich jemals vergessen werde.

An South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe wird seit schon einiger Zeit gearbeitet und es wurde mehrfach verschoben, doch diese E3-Demo hat eindeutig gezeigt, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Die Texte sind großartig und ich musste während der fünfzehnminütigen Demo mehrmals lauthals lachen. Es gibt neben den ausgetrampelten Pfaden so viel zu erforschen und zu entdecken. Egal ob wir mit anderen Figuren interagieren, mit ihnen sprechen, sie anfurzen, wichtige und unnütze Dinge aufsammeln, auf Dinge einschlagen oder Knaller umherwerfen (probiert das mal in Kombination mit den Fürzen aus), es gibt immer etwas zu tun.

In der Demo übernahm ich die Rolle des Neuen und seines Begleiters Captain Diabetes. Ich musste wie eingehend erwähnt einiges anstellen, damit eine bestimmte Stripperin von der Bühne kommt. Die Quest selbst ist ziemlich einfach, aber wie bei vielen großartigen Abenteuern war der Weg wichtiger als das Ziel.

Das Spiel schäumt nur so über vor Referenzen, genau wie man es auch von den South Park-Episoden erwartet. Und wahrscheinlich ist es auch genau das, was dieses Abenteuer so stark von anderen Spielen unterscheidet (das gilt im Übrigen auch für Stab der Wahrheit). Es ist so viel Arbeit und Mühe in jede einzelne Szene geflossen, wie wir das von der Fernsehserie kennen. Senior Producer Jason Schroeder erzählt, dass Spiel habe ungefähr den Inhalt von zwei Episoden der TV-Show und nach allem was ich zu sehen bekommen habe, scheint er nicht zu übertreiben.

HQ
South Park: Die rektakuläre ZerreißprobeSouth Park: Die rektakuläre Zerreißprobe
Photo: Ubisoft

Die Kämpfe wurden schon früh gezeigt und sie sind eindeutig strategischer geworden, als die bei Obsidians Stab der Wahrheit. Wie die Angriffe funktionieren, kennen wir schon von anderen rundenbasierten Spielen, bei denen man die Dinge so vorbereitet, dass man mehrere Gegner gleichzeitig attackiert und mit Statuseffekten das Feld kontrolliert. Es gibt also mehr Variationen bei den Kämpfen und das soll das Gefühl von steter Wiederholung umgehen, unter dem so viele repetitive Rollenspiele leiden. Und im Gegensatz zu anderen Vertretern des Genres hat hier die Geschichte recht wenig mit den Kämpfen zu tun, es ist also wichtig, die South Park-Atmosphäre im Gefecht aufrecht zu erhalten.

Das rundenbasierte Format lässt Platz für Humor und die unterschiedlichen Figuren, auf die wir im Verlauf des Spiels treffen, verkörpern das wunderbar. Wir müssen auf Angriffe und in der Verteidigung reagieren, echte Entspannung gibt es also nicht. Die Anpassungsmöglichkeiten und das Fortschrittssystem wurden überarbeitet, doch wie wir unsere Spielfigur einkleiden, hat keinerlei Einfluss auf unsere Werte. Man darf also so albern aussehen, wie die anderen jungen Superhelden.

Wir haben nicht viel über die Anpassungsoptionen für unseren Helden, die entsprechenden Perks und Fähigkeiten gesprochen, aber da gibt es viel zu entdecken. Es mag trivial klingen, aber das unser Held anders aussieht, als der unserer Freunde, lässt ihn viel eher wie einen echten South Park-Charakter wirken. Es wirkt fast, als gehörte er dort hin. Wenn die Demo ein Indiz für die Qualität des fertigen Spiels war (und ich habe keinen Grund daran zu zweifeln), dann steht uns mit South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe eine unterhaltsame Zeit bevor. Ich bin mir sicher, dass hier noch einige Dinge lauern, die ich bisher in einem Videospiel noch nie gemacht habe...

HQ
South Park: Die rektakuläre ZerreißprobeSouth Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.