Deutsch
Gamereactor
News

Sony schließt im Juli PS3-Store, PS Vita folgt Ende August

Ihr solltet euch die digitalen Spiele sichern, ehe sie für immer verloren sind.

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet, denn Sony bestätigte am Abend das nahende Ende der Netzwerkoptionen alter Playstation-Geräte. Ab dem 2. Juli wird es nicht länger möglich sein, Spiele über den Playstation-Store der Playstation 3 zu kaufen. Die Playstation-Portable schaltet am gleichen Tag ihre verbleibenden Kauffunktionen ab, die PS Vita folgt am 27. August. Über den Browser könnt ihr die entsprechenden Inhalte schon seit einiger Zeit nicht mehr aufrufen. Bis zur Abschaltung müsst ihr den Weg über die Konsole wählen, bevor viele digitale Titel für immer verschwinden.

Digitale Inhalte von Games und Videos können ab dem Zeitpunkt der Abschaltung nicht länger auf diesen Geräten gekauft werden. Das betrifft auch In-Game-Shop von Spielen, sofern es noch Anwendungen gibt, die über entsprechende Funktionen verfügen. Die Gutschein-Codes für PSN-Guthaben lassen sich auf der Konsole ebenfalls nicht länger einlösen, Codes für digitale Spiele werden aber weiterhin angenommen.

Wenn ihr bereits gekaufte Inhalte erneut herunterladen wollt, müsst ihr eure Download-Liste aufrufen. Gekaufte Videos stehen in Zukunft nur noch über die Video-App auf der PS3 oder über die mobile App auf Smartphones zum Streamen bereit. Sony erinnert, dass euer Guthaben und bestehende Mitgliedschaften weiterhin bestehen bleiben, selbst wenn ihr sie nicht mehr nutzen könnt (etwa weil ihr noch keine PS4 habt).

Sony schließt im Juli PS3-Store, PS Vita folgt Ende August
Drakengard 3 ist eines der letzten PS3-Spiele, das erst 2014 erschien. Dieser Schatz ist für immer verloren, wenn der PSN-Store am 2. Juli abgeschalten wird.


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.