Deutsch
Gamereactor
News
Senua's Saga: Hellblade II

Senua's Saga: Hellblade II sieht jetzt noch besser aus als zu dem Zeitpunkt, als wir es zum ersten Mal sahen

Ein neues Video konzentriert sich auf die Arbeit mit Senuas psychischer Erkrankung und darauf, alles authentisch zu machen - aber es enthält auch atemberaubende Grafiken.

HQ

Psychische Erkrankungen sind ein Schlüsselmerkmal der Hellblade-Spiele, wobei die Protagonistin Senua ständig gegen innere Dämonen (die Senua als Fluch betrachtet) neben äußeren kämpft, und das erste Spiel wurde weithin für seine Darstellung und Darstellung von Psychosen gelobt.

Um dem gerecht zu werden, hat Ninja Theory sowohl mit Patienten als auch mit Neurowissenschaftlern zusammengearbeitet und will es in der Fortsetzung Senua's Saga: Hellblade II noch besser machen. Und das ist der Schwerpunkt eines längeren Überblicks über das Spiel, den ihr euch unten ansehen könnt, wobei Studioleiter Dom Matthews erklärt:

"Während wir uns dem Start von Senua's Saga: Hellblade II nähern, hoffe ich, dass wir einigen wieder einmal einen Vorgeschmack darauf geben können, wie es sein kann, Stimmen zu hören, Dinge zu sehen, die nur man sehen kann, und sich von Überzeugungen leiten zu lassen, die für andere ungewöhnlich sein mögen."

HQ

Neben einem besseren Verständnis der Arbeit mit Senuas psychischer Erkrankung während des Abenteuers können wir uns auch tonnenweise Gameplay ansehen und sogar Sequenzen sehen, die wir schon einmal gesehen haben, aber mit scheinbar verbesserter Grafik. Es scheint, dass das Phänomen der frühen Trailer, die ein grafisches Niveau zeigen, mit dem das fertige Spiel nicht mithalten kann, hier kein Problem sein wird, sondern eher besser aussehen wird als beim ersten Sehen.

Senua's Saga: Hellblade II erscheint am 21. Mai für PC und Xbox Series S/X und ist vom ersten Tag an im Game Pass enthalten.

Senua's Saga: Hellblade II

Ähnliche Texte

0
Senua's Saga: Hellblade II Score

Senua's Saga: Hellblade II

KRITIK. Von Ketil Skotte

Die Fortsetzung von Ninja Theory erzählt eine rohe, harte und überraschend sensible Wikinger-Saga auf die schönste Art und Weise, die möglich ist.



Lädt nächsten Inhalt