Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Artikel
The Elder Scrolls Online: Greymoor

Rückkehr nach Skyrim - The Elder Scrolls Online: Greymoor

Im Vorfeld der Ankündigung zum nächsten Kapitel von The Elder Scrolls Online sprachen wir mit dem Creative Director Rich Lambert über das Geheimnis im Herzen Skyrims.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Letzte Woche haben Bethesda und Zenimax Online Studios das nächste Ziel für The Elder Scrolls Online näher vorgestellt. Fans des MMOs werden nach Skyrim ziehen, zumindest in den Westen des Landes - dem Ort des fünften Haupteintrags der Serie. Im Vorfeld der Veranstaltung konnten wir mit dem Creative Director Rich Lambert darüber sprechen, welche Überraschungen Zenimax für die erwartungsvolle Community bereithält. Doch bevor dieses Thema angesprochen wurde, wollten wir erfahren, wie die auslaufende Saison des Drachen vom Entwickler bewertet wird.

"Die Saison des Drachen im letzten Jahr war für uns ein überwältigender Erfolg. Die Spieler waren besonders begeistert von der Geschichte [die über die Dauer eines ganzen Jahres erzählt wurde] und wie jedes der vier wichtigen Updates zu einer zusammenhängenden Erzählung zusammengefügt wurde", erklärte Lambert.

Als Nächstes werden wir in TESO "das schwarze Herz Skyrims erkunden", aber was bedeutet das eigentlich? Diese Frage haben wir an Lambert weitergereicht: "Das schwarze Herz von Skyrim hat viele Bedeutungen. Es ist wirklich der perfekte Weg, um das ganze Jahr zusammenzufassen: Es gibt nicht nur einen Hinweis darauf, wohin wir gehen und was wir erkunden werden - der westliche Teil von Skyrim und das riesige Höhlensystem [...] Blackreach. Es hilft auch dabei, die dunkle und düstere Atmosphäre der einjährigen Geschichte, die wir erzählen werden, herzustellen."

Wie Lambert bereits erwähnte scheint das einjährige Episodenformat der Content-Updates bei der Community Anklang gefunden zu haben. Aus diesem Grund versucht das Studio auch in The Elder Scrolls Online: Greymoor erneut, Fans mit diesem Konzept an sich zu binden. Wir werden wieder die Heimat der Nords bereisen, diesmal als Teil eines zusammenhängenden Abenteuers, das mit einer Prolog-Quest beginnt, die für alle Spieler des MMOs verfügbar sein wird. Darüber hinaus wurde uns eine der dunkelsten Geschichten der Serie versprochen, zusammen mit neuen Weltereignissen (sogenannten Harrowstorms), einer harten neuen Herausforderung für zwölf Spieler (Kyne's Aegis) und neuen Gameplay-Funktionen. Das sogenannte Antiquities-System wird Spielern die Möglichkeit geben, alte Relikte zu sammeln und auf diesem Wege mehr über die Vergangenheit Tamriels zu erfahren.

So interessant die Relikte auch sein mögen, das Hauptereignis ist zweifellos das neue Abenteuer, das die Spieler unterhalten soll. Mit den Ereignissen, die 900 Jahre vor denen von The Elder Scrolls V: Skyrim stattfinden, verfügt das Studio über eine spannende Zeitepoche, um neue Erzählstränge zu erkunden. The Elder Scrolls Online: Greymoor wird die Spieler in einen Kampf gegen einen alten Vampirfürsten werfen, dem eine Armee aus Vampiren, Hexen und Werwölfen zur Verfügung steht. Das westliche Skyrim, unser neuer Spielplatz, wird als "gigantisch" beschrieben und laut den Entwicklern dauert allein die Haupt-Quest 30 Stunden. Daneben seien "Unmengen neuer Neben-Quests und Erkundungsmöglichkeiten" geplant, so Lambert.

The Elder Scrolls Online: Greymoor

Im Verlauf von The Elder Scrolls Online und zuletzt mit Elsweyr und der Saison des Drachen wurden wir in verschiedene Regionen geführt und haben dabei unterschiedliche Themen untersucht. Warum wird Skyrim jetzt (wieder) zum Thema?

"Die Wahl des nächsten Abschnitts für jedes Kapitel ist ein ziemlicher Prozess", sagte Lambert Gamereactor. "Wir schauen uns zunächst an, welche Gebiete wir bereits besucht und welche Geschichten wir erzählt haben. Von dort aus fangen wir an, das Gefühl zu konzipieren, das die Spieler bei der Erkundung haben sollen - wir versuchen, jedes neue Gebiet zu einem ganz anderen Gefühl zu machen. Wenn man West-Skyrim mit Elsweyr vergleicht, sind sie sehr unterschiedlich - die Menschen dort (Nord vs. Khajiit) unterscheiden sich stark voneinander und die Biome selbst sind fast vollständige Gegensätze: [Schnee statt Wüste]. Das macht Skyrim zu einer sehr guten Wahl für das nächste zu erforschende Gebiet. Es hilft auch einiges, dass Skyrim einer der beliebtesten und gefragtesten Orte ist, den unsere Spieler besuchen wollten."

Skyrim folgt Morrowind zu TESO und Lambert sprach darüber, wie Zenimax Online Studios Standorte im MMO erneut besuchen möchte. "Eines unserer Hauptziele bei der Reise nach West-Skyrim war es, eine einzigartige und interessante Geschichte zu erzählen. Wir wollten The Elder Scrolls V nicht nacherzählen, daher ist das diesjährige Kapitel und die diesjährige Storyline keine hundertprozentige Nachbildung von dem Skyrim, das ihr kennt. Es gibt viele vertraute Orte (Solitude, Morthal, Dragon Bridge... usw.), aber da wir fast 1000 Jahre zurückliegen, sind die Dinge in unserer Zeit etwas anders. Zusätzlich zu den Orten, mit denen ihr vertraut seid, haben wir uns dazu entschlossen, viel mehr von Blackreach zu erkunden und euch zu noch nie zuvor dagewesenen Orten zu führen."

"Wir arbeiten langsam daran", verriet uns Lambert, als wir ihn fragten, ob der langfristige Plan des Teams darin bestehe, die gesamte Welt von The Elder Scrolls abzubilden. "Wenn ihr auf die Karte von Tamriel schaut, ist es erstaunlich zu sehen, wie viel wir seit dem Start ausgefüllt haben. Denkt daran, dass wir noch viele Gebiete zu erkunden haben und auch an die unendlichen Reiche von Oblivion, die es zu erkunden gilt... Deshalb haben wir keine Angst davor, dass uns Geschichten oder Orte ausgehen, wenn wir uns die Karte ansehen [...]."

Abschließend wollten wir noch über den aktuellen Zustand von TESO sprechen und wie das Spiel im neuen Jahrzehnt aufgestellt ist. So äußerte sich der Creative Director von Greymoor zum Fantasy-MMORPG und dessen Zukunft: "TESO ist momentan an einem wirklich guten Ort - unsere Community war noch nie so stark und wächst weiter. Das ist bemerkenswert für ein Spiel, das seit fast sechs Jahren live ist. Wir planen nicht, es so schnell wie möglich abzubremsen und haben viele großartige Dinge für die Zukunft geplant." The Elder Scrolls Online: Greymoor wird am 18. Mai auf PC und Mac landen und am 2. Juni auf Playstation 4 und Xbox One folgen.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt