Deutsch
Gamereactor
News
Rocket League

Rocket League: Jubelgesänge beim Torschuss lassen sich bald individualisieren

Mit Start der "zweiten" Saison, erhalten die Spieler mehr kreative Kontrolle über ihre Siegesposen.

HQ

Den Free-to-Play-Neustart hat Rocket League ganz okay überwunden, jetzt bereiten sich die Entwickler darauf vor, die saisonalen Update-Struktur ins Rollen zu bringen. Mit der Veröffentlichung des kommenden Content-Updates "Season 2" sollen Spieler eine weitere Möglichkeit bekommen, um ihre Dominanz über das Fußballfeld zu demonstrieren.

Mit sogenannten "Spielerhymnen" können die Sportler beispielsweise die kurze Melodie personalisieren, die nach Erzielen eines Tors abgespielt wird. Um zu verhindern, dass mit dieser neu gewonnenen Freiheit Schabernack getrieben wird, darf vorerst wohl nur aus einer internen Bibliothek von Titeln zugegriffen werden, die jedoch im Laufe der Zeit wachsen könnte.

Sobald die zweite Saison in Rocket League startet, wird ein öffentlicher Testbereich ins Spiel Einzug erhalten. Mit "Rocket Labs" wollen die Entwickler verschiedene Prototypen kommender Neuerungen testen lassen, ehe diese Updates auf den Live-Servern verfügbar werden. Ein ähnliches Konzept sollte laut PC Gamer bereits 2016 erarbeitet werden, allerdings wurde es nie verwirklicht. In der zweiten Staffel soll es außerdem einen Bereich geben, der von Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars inspiriert ist - dem Vorgänger von Rocket League. Was sich genau dahinter versteckt, erfahren wir sicher schon in Kürze.

HQ
Rocket League

Ähnliche Texte

Rocket LeagueScore

Rocket League

KRITIK. Von Mike Holmes

Wir schießen den Ball mit der Stoßstange quer über das Feld im wunderbaren Fußball-Rennspiel-Hybriden von Psyonix.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.