Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Rise of the Ronin

Rise of the Ronin

Der erste Vorstoß von Team Ninja in Open-World-Action-RPGs wird viele Vergleiche nach sich ziehen, aber kann er sich auch von anderen abheben?

HQ

Rise of the Ronin begann offiziell 2015 mit der Entwicklung als Herzensprojekt des japanischen Entwicklers Team Ninja, das die Geschichte des Landes mit rasanten Kämpfen, einer komplizierten Geschichte und vielem mehr zum Leben erweckt. Die Vision für das Spiel soll aber schon vorher begonnen haben. Andere Projekte wie Nioh kamen dazwischen, aber jetzt ist es endlich soweit.

Rise of the Ronin ist über uns, und wir sind der Ronin, der sich in der Tat erhebt. Wir schlüpfen in die Rolle der Klinge der verschleierten Klinge, erholen uns von einem tragischen Ereignis zu Beginn der Geschichte und schmieden unsere eigene Zukunft, während wir uns durch eine der turbulentesten Zeiten der japanischen Geschichte schlängeln.

Rise of the Ronin

Im Gegensatz zu Nioh und Wo Long: Fallen Dynasty, die beide von der Geschichte inspiriert sind, aber im Kern Fantasy-Spiele sind, hat Team Ninja hier alles getan, um die Spieler in der Geschichte Japans des 19. Jahrhunderts zu bereichern. Wir spielen nicht nur die Videospielversion eines Lehrbuchs, da wir immer noch den Lauf der Geschichte beeinflussen, wenn wir wollen, aber es gibt ein beeindruckendes Maß an Details und Sorgfalt, um Sie in diese revolutionäre Ära für Japan zu versetzen und Schlüsselfiguren aus der Geschichte als richtig ausgearbeitete Charaktere zu neuem Leben zu erwecken. Es hilft wahrscheinlich, dass es in dieser Zeit natürlich viele Konflikte gab, so dass es viele großartige Momente gibt, in denen wir unser Schwert zeigen und einige Köpfe rollen lassen können, aber die Betonung von Team Ninja auf das Setting und die Geschichte sollte hier nicht unbemerkt bleiben.

Werbung:

Rise of the Ronin fühlt sich wie ein Höhepunkt der bisherigen Arbeit von Team Ninja an, wenn es um die Erzählung geht. Vor allem die Nebencharaktere tragen wirklich zum Fluss der Geschichte bei, und was auf den ersten Blick wie ein ziemlich klarer Fall von Gut gegen Böse erscheinen mag, entwickelt sich zu einem Punkt, an dem man sich nicht sicher ist, ob eine Seite, die man hätte wählen können, wirklich als die richtige bezeichnet werden kann.

Rise of the Ronin

Viele der Stärken der NPCs kommen aus dem Bindungssystem von Rise of the Ronin. Wenn du eine wichtige Person in Rise of the Ronin triffst, wirst du sie nicht nur für gelegentliche Missionen ansprechen und sie in Zwischensequenzen auftauchen sehen. Du kannst deine Beziehung zu ihnen durch Geschenke und Gespräche weiter ausbauen. Story-Szenen können auch dazu beitragen, eure Bindung aufzubauen, je nachdem, welche Entscheidungen ihr trefft, ähnlich wie das Genehmigungssystem in Baldur's Gate III. Je stärker deine Bindung zu deinen Verbündeten ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie dir einen Gefallen tun, und desto stärker sind sie im Kampf.

Während bestimmter Missionen kannst du bis zu zwei NPC-Verbündete (oder normale andere Spieler) mitbringen, um die Last des Besiegens von Feinden zu teilen. Dies ist eine große Hilfe, wenn es um kniffligere Kampfbegegnungen geht, da harte Gegner und Bosse in Rise of the Ronin auf dich losgehen wie Fliegen auf Honig, wenn du nicht aufpasst. Einen Moment zum Heilen zu bekommen, kann in diesen atemlosen Schlägereien selten sein, und so ist es buchstäblich ein Lebensretter, ein oder zwei Verbündete zu haben, die die Hitze von dir weglassen.

Werbung:
Rise of the Ronin

Die wahren Sadisten da draußen werden nicht erfreut sein, das zu hören, aber zum Glück können sie einfach den Schwierigkeitsgrad erhöhen und sogar Verbündete aus diesen Missionen entfernen, wenn sie das wollen. Ansonsten ist der Kampf von Rise of the Ronin eine Freude zu spielen. Es zahlt sich aus, sich wirklich in den Kampf zu stürzen, denn je weiter du voranschreitest, desto mehr bekommst du Zugang zu verschiedenen Kampfstilen und fühlst dich im Allgemeinen mehr wie ein Schwertkämpfer oder eine legendäre Frau. Die Konterfunken-Mechanik ist besonders effektiv, wenn es darum geht, dass du dich wie ein absoluter Kampfgott fühlst, denn wenn du die Parierzeiten auf einen Gegner herunterbekommst, wirst du so gut wie unaufhaltsam.

Der Kampf von Rise of the Ronin ist nicht der herausforderndste, den ich je gespielt habe, aber anstatt dich darauf zu konzentrieren, dich zu belohnen, indem du einen Boss mit Ach und Krach besiegen kannst, kehrst du immer wieder zu Ronins Kampf zurück, weil es einfach Spaß macht, damit zu spielen. Die Wahl eines neuen Kampfstils, einer neuen Waffe und einer neuen Sekundärwaffe kann die Art und Weise, wie du deine Duelle angehst, komplett verändern. Es gibt eine Menge Abwechslung, aber Team Ninja hat sich nicht für Quantität statt Qualität entschieden, da jede der Waffen, mit denen du dich ausrüsten kannst, eine befriedigende Tiefe hat.

Rise of the Ronin

Auch wenn es Spaß macht, die Kämpfe in Rise of the Ronin zu spielen, möchte man sie in einigen Fällen vielleicht vermeiden. Wenn du von nur zwei Feinden angegriffen wirst, kannst du leicht angegriffen werden. Stealth ist die meiste Zeit in Rise of the Ronin nützlich, und obwohl das Spiel nicht so viel Wert auf das Herumschleichen legt, fühlt es sich immer noch unglaublich lohnend an, eine Route zu planen, einen Feind von einem Dach zu greifen, bevor er ihm das Genick bricht, von deinem Gleiter herunterzuschweben, um den nächsten zu erledigen. und erziele einen ordentlichen Batzen Schaden gegen einen Boss, indem du ihn in den Rücken schlägst.

Abgesehen von den blutigeren Seiten des Spiels gibt es auch eine wunderschöne Welt zu erkunden. Das Spiel ist nicht das atemberaubendste Detailreich, das Sie jemals sehen werden, aber Rise of the Ronin ist normalerweise ziemlich schön, besonders wenn Sie sich auf einem Hügel befinden und auf ein Kirschblütenfeld oder den Berg Fuji in der Ferne blicken. Im Gegensatz zu den tiefgründigen Kämpfen des Spiels fühlt sich die offene Welt jedoch größtenteils flach und ziemlich leer an. Es erinnert sehr an ein aktuelles Assassin's Creed-Spiel, in dem es viel zu tun gibt - Katzen zu streicheln, Banditenlager zu räumen, Fotos zu machen, mehr Katzen zu streicheln - aber man fragt sich oft, was der Sinn ist, etwas davon zu tun, außer XP zu sammeln und die große Liste der Dinge zu füllen, die man sammeln muss. Einige werden diese Art der offenen Welt genießen, aber es ist etwas, das sich jetzt wie aus der Vergangenheit anfühlt, vor allem, wenn wir Open-World-Erfahrungen wie Elden Ring und The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom gemacht haben. Die Welt ist nur die Welt in Rise of the Ronin, eher eine Kulisse als eine Figur an sich, über die man ständig mehr herausfinden möchte. Wenn die Story, die Nebencharaktere und ihre Missionen so einladend sind, fühlt sich das wie eine Schande an.

Rise of the Ronin

Rise of the Ronin ist zwar eine natürliche Weiterentwicklung der bisherigen Arbeit von Team Ninja, aber es hat es nicht geschafft, all das Fett aus den vorherigen Spielen loszuwerden. Das Beutesystem ist nämlich ein ziemliches Durcheinander. Nach fast jedem Kampf bekommst du einen Ausrüstungsgegenstand, der die meiste Zeit nur in deinem Inventar liegt, bis er verkauft oder zerlegt wird. Wenn sich jedes Stück Beute, das nicht golden leuchtet, ziemlich unnötig anfühlt, ist es leicht, im Laufe des Spiels frustriert über das Durcheinander zu werden. Alles, was du tun musst, ist, den Gegenstand mit der größten Anzahl und der höchsten Seltenheit auszuwählen, da der Rest der Buffs, die du erhältst, oft ziemlich vernachlässigbar ist. Wenn die Beute spärlicher und wichtiger wäre, hätte ich vielleicht nichts gegen ein Durcheinander im Inventar, aber die Art und Weise, wie Rise of the Ronin seine Beute einsetzt, lässt mich vermeiden, Gegenstände von Gegnern aufzuheben, es sei denn, ich brauche etwas Heilung.

Rise of the Ronin wird viele Vergleiche ziehen, wenn immer mehr Leute es in die Hände bekommen, und auch wenn es von vielen erfolgreichen Spielen inspiriert ist, sollte die Arbeit von Team Ninja an der Entwicklung eines großartigen Action-RPGs mit süchtig machenden Kämpfen, exzellenter Durchquerung und einer Geschichte, die dich durchgehend fesselt, nicht geschmälert werden. Es gibt einige Fehltritte, die verhindern, dass Rise of the Ronin herausragende Höhen erreicht, aber trotzdem ist es ein Titel, der leicht zu empfehlen ist.

08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Flüssige und herausfordernde Kämpfe, effektive Story, sympathische Charaktere, immense Tiefe, großartige Leistung
-
Das Beutesystem ist sehr chaotisch, die offene Welt fühlt sich etwas veraltet an
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
Rise of the Ronin Score

Rise of the Ronin

KRITIK. Von Alex Hopley

Der erste Vorstoß von Team Ninja in Open-World-Action-RPGs wird viele Vergleiche nach sich ziehen, aber kann er sich auch von anderen abheben?



Lädt nächsten Inhalt