Deutsch
Gamereactor
News
Star Wars Jedi: Fallen Order

Respawn will beweisen, dass sie nicht nur Ego-Shooter beherrschen

Das Entwickler will nicht länger in eine Schublade gesteckt werden.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Star Wars Jedi: Fallen Order war beim Start leider etwas verbuggt (was die Entwickler zugeben), wurde letztendlich aber trotzdem ein Erfolg für Respawn Entertainment. Mit Ausnahme davon haben sie jedoch vor allem Ego-Shooter gemacht, was den Entwickler in gewisser Hinsicht brandmarkt. Vor kurzem wurde Respawn-Chef Vince Zampella von USGamer interviewt und dort erklärte er, dass das Studio weiterhin zeigen will, dass sie neben der Action aus der ersten Person auch andere Genres meistern können:

"Es geht darum zu zeigen, dass wir mehr sind, als nur ein One-Trick-Pony. Da wir viele Multiplayer-Ego-Shooter gemacht haben, stecken wir irgendwie in einer Schublade fest. Hier geht es darum zu erweitern, wer wir sind. Denn als Spieleentwickler sind wir alle super einzigartig. Wir sind alle an so vielen verschiedenen Arten von Spielen interessiert, die wir selbst zusammen spielen. Es ist doch so, dass wir hier sind, weil wir Spiele lieben. Wir leben, essen und atmen Spiele förmlich und wir versuchen zu zeigen, was wir können, deshalb war es für mich sehr wichtig, [unser Themengebiet] wirklich zu erweitern."

Nach dem Erfolg von Star Wars Jedi: Fallen Order wird Respawn voraussichtlich eine Fortsetzung machen, aber heute sind sie groß genug, um mehr als ein Team zu unterstützen. Was für ein Spiel sollen die Actionspielexperten eurer Meinung nach als Nächstes angehen?

Star Wars Jedi: Fallen Order

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.