Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor Deutschland
News
Playerunknown's Battlegrounds

PUBG hat 2018 825 Millionen Euro eingespielt

Das Battle-Royale-Spiel überrascht weiterhin.

Trotz der Rivalität mit Fortnite und anderen, kürzlich veröffentlichten Battle-Royale-Spielen (wie Apex Legends) ist Playerunknown's Battlegrounds nach wie vor sehr gut auf dem Markt positioniert. Im vergangenen Jahr gelang es dem Team von Bluehole Studio immerhin, 920 Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 825 Millionen Euro) zu erzielen. 33 Prozent davon, sprich 278 Millionen Euro, sind reiner Gewinn. Wie sich herausstellt ist der PC weiterhin die profitabelste Gaming-Plattform für PUBG Corp (708 Millionen Euro), gefolgt von mobilen Geräten (56 Millionen Euro) und Konsolen (52 Millionen Euro).

Auf Asien entfallen 53 Prozent der 2018-er Einnahmen, die Markteinführung im chinesischen Markt war demnach die richtige Entscheidung. Wie es um die Zukunft von PUBG steht, ist unbekannt, Chefentwickler PlayerUnknown hat jedoch bereits bestätigt, dass er sich neuen Herausforderungen stellen möchte. In Amsterdam arbeitet er nun in einer anderen Abteilung der PUBG Corp.

Playerunknown's Battlegrounds